Pfeil nach rechts

Abgeschobener Gefährder Haikel S. scheitert mit Beschwerde gegen Deutschland

Im Mai wurde der Terrorverdächtige Haikel S. nach Tunesien abgeschoben. Er zog vor den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof - ohne Erfolg: Den Richtern zufolge droht ihm im Heimatland die Todesstrafe höchstens formal.
Polizisten sichern einen Gerichtstermin des Terrorverdächtigen Haikel S. (Archiv)

Polizisten sichern einen Gerichtstermin des Terrorverdächtigen Haikel S. (Archiv)

DPA
Icon: Spiegel
SPIEGEL TV
asa/dpa