Pressekompass Schadet der Rechtsruck der AfD? Das sagen die Medien

Frauke Petry hat Bernd Lucke von der AfD-Spitze verdrängt. Die Partei rückt mit dieser Entscheidung weiter nach rechts - und damit auch ins Aus? Die Meinungstrends der Medien.

Lucke und Petry auf dem Parteitag: Nach dem Chefwechsel deutet sich eine Austrittswelle an
DPA

Lucke und Petry auf dem Parteitag: Nach dem Chefwechsel deutet sich eine Austrittswelle an


insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
werner33333 06.07.2015
1. Schade...........
Endlich war eine Alternative verfügbar und schon zerlegt sie sich selbst. Die Herren Lucke und Henkel tun mir leid, offensichtlich ist es sehr schwer sich der falschen Mitglieder zu erwehren.
kuac 06.07.2015
2.
Petry ist ein großes politisches Talent, vergleichbar mit LePen in FR.
peterspeit 06.07.2015
3. ....hähme....
.....SPON hat doch schon immer die AfD extrem rechts angesiedelt,rechter gings schon gar nicht mehr...und jetzt auf einmal nationalkonservativ....
sista72 06.07.2015
4. Es könnte doch sein,
dass die Alternative keine richtige Alternative war. Dies würde erklären, warum sie sich nun so zackig zerlegt. Vielleicht muss jetzt eher die NPD fürchten, dass sich zu ihr eine Alternative zeigt.
markus_wienken 06.07.2015
5.
Zitat von werner33333Endlich war eine Alternative verfügbar und schon zerlegt sie sich selbst. Die Herren Lucke und Henkel tun mir leid, offensichtlich ist es sehr schwer sich der falschen Mitglieder zu erwehren.
Lucke hat doch selbst um die "falschen Mitglieder" geworben und wird nun die Geister die er rief nicht mehr los. Nun ist die AfD eine Art NPD mit Krawatte anstatt Glatze... Zumindest kommt sie so sicherlich nicht mehr in den Bundestag.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.