Umfrage Jamaika deutlich beliebter als Rot-Rot-Grün

Welche Bundesregierung wünschen sich die Deutschen, wenn die GroKo zerbricht? In einer SPIEGEL-Umfrage ergibt sich eine klare Präferenz.

Luftballons in den Farben von Union, FDP und Grünen: Jamaika-Bündnis bevorzugt
Michael Kappeler/DPA

Luftballons in den Farben von Union, FDP und Grünen: Jamaika-Bündnis bevorzugt


Fast die Hälfte der Deutschen hätte lieber eine Jamaikakoalition als eine Regierung von SPD, Linken und Grünen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von Kantar Public unter 1016 Bürgern im Auftrag des SPIEGEL hervor.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 27/2019
Der Darm und das Geheimnis eines langen Lebens

Vor die Alternativen Rot-Rot-Grün oder Union-FDP-Grüne gestellt, plädieren 48 Prozent der Befragten für das Jamaika-Bündnis. 36 Prozent würden Rot-Rot-Grün den Vorzug geben. Unter den Grünen-Anhängern ist das Bild anders: Fast sechs von zehn würden ein Rot-Rot-Grün-Bündnis Jamaika vorziehen.

Eine Frage des Alters

»Welche der beiden Koalitionen würden Sie auf Bundesebene bevorzugen?«

Rot-Rot-Grün

(SPD, Linke, Grüne)

36%

Jamaika

(Union, Grüne, FDP)

48%

51%

36%

29%

54%

33%

49%

18- bis 39-

Jährige

40- bis 64-

Jährige

über 64-

Jährige

an 100% Fehlende: »keine von beiden«/»weiß nicht«/keine Angabe

Eine Frage des Alters

»Welche der beiden Koalitionen würden Sie

auf Bundesebene bevorzugen?«

Rot-Rot-Grün

(SPD, Linke, Grüne)

36%

Jamaika

(Union, Grüne, FDP)

48%

51%

36%

18- bis 39-

Jährige

29%

54%

40- bis 64-

Jährige

33%

49%

über 64-

Jährige

an 100% Fehlende: »keine von beiden«/

»weiß nicht«/keine Angabe

Keine eindeutige Mehrheit gibt es in der Bevölkerung bei der Frage, ob eine Kohlendioxidsteuer sinnvoll ist. Die Hälfte (50 Prozent) der Befragten hält es für eine gute Idee, die Kosten für Umweltschäden den Verursachern aufzuerlegen und damit etwa Heizöl oder Kerosin zu verteuern. Ungefähr genauso viele (47 Prozent) bezweifeln den Sinn einer solchen Maßnahme.

Angst vor der Klimasteuer?

»Halten Sie eine CO₂-Steuer, die die Kosten für Umweltschäden dem Verursacher

auferlegt, grundsätzlich für sinnvoll?«

»Ja, halte ich für sinnvoll.«

Anhänger von:

Ja,

halte ich

für sinnvoll.

50%

72

Grüne

52

SPD

44

Linke

Nein,

halte ich

nicht für

sinnvoll.

47%

43

CDU/CSU

40

FDP

31

AfD

an 100% Fehlende: »weiß nicht«/keine Angabe

Angst vor der Klimasteuer?

»Halten Sie eine CO₂-Steuer, die die Kosten für

Umweltschäden dem Verursacher auferlegt,

grundsätzlich für sinnvoll?«

Ja,

halte ich

für sinnvoll.

50%

Nein,

halte ich

nicht für

sinnvoll.

47%

»Ja, halte ich für sinnvoll.«

Anhänger von:

72

Grüne

52

SPD

44

Linke

43

CDU/CSU

40

FDP

31

AfD

an 100% Fehlende: »weiß nicht«/keine Angabe

Ähnlich verhält es sich bei der Frage, ob die Bevölkerung es richtig findet, dass Schülerinnen und Schüler freitags für Klimaschutz protestieren, statt in die Schule zu gehen. Das finden die meisten Westdeutschen richtig (55 Prozent). Bei den Ostdeutschen steht die Mehrheit (53 Prozent) dem ablehnend gegenüber.

Streiken für die Zukunft

»Finden Sie es richtig, dass Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an Klimaschutz-

demonstrationen freitags dem Unterricht fernbleiben?«

»Ja, finde ich richtig.«

Anhänger von:

Ja,

finde ich

richtig.

53%

77

Linke

77

Grüne

65

SPD

Nein,

finde ich

nicht

richtig.

44%

48

FDP

38

CDU/CSU

17

AfD

an 100% Fehlende: »weiß nicht«/keine Angabe

Streiken für die Zukunft

»Finden Sie es richtig, dass Schülerinnen und

Schüler für die Teilnahme an Klimaschutz-

demonstrationen freitags dem Unterricht

fernbleiben?«

Ja,

finde ich

richtig.

53%

Nein,

finde ich

nicht

richtig.

44%

»Ja, finde ich richtig.«

Anhänger von:

77

Linke

77

Grüne

65

SPD

48

FDP

38

CDU/CSU

17

AfD

an 100% Fehlende: »weiß nicht«/keine Angabe

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht und welche Geschichten Sie bei SPIEGEL+ finden, erfahren Sie auch in unserem kostenlosen Politik-Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von den politischen Köpfen der Redaktion.

mif



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.