Bundespräsident Journalistin Forudastan wird Sprecherin Gaucks

Diese Entscheidung hat Symbolcharakter: Ferdos Forudastan wird Sprecherin von Joachim Gauck. Die Journalistin publizierte mehrfach über Migranten und Integration - ein Themenfeld, das nicht als das stärkste des Bundespräsidenten gilt.


Berlin - Die Journalistin Ferdos Forudastan wird Sprecherin von Bundespräsident Joachim Gauck. Sie tritt ihre Stelle nach Angaben des Präsidialamts zum 1. September an. Forudastan war demnach in den vergangenen Jahren als Autorin und Moderatorin für den Deutschlandfunk und den WDR tätig sowie als Kolumnistin für die "Frankfurter Rundschau". Zuvor war sie unter anderem Korrespondentin der "tageszeitung".

Die Politologin und Juristin ist auf einem Politikfeld profiliert, auf dem Kritiker Defizite bei Bundespräsident Gauck monieren: Sie verfasste mehrere Bücher zu den Themen Migration und Integration und engagiert sich in der Ausbildung von Journalisten aus Zuwandererfamilien.

Bis zum Dienstantritt Forudastans am 1. September fungiert weiterhin Andreas Schulze als kommissarischer Sprecher. Er hatte die Funktion schon bisher neben seiner Tätigkeit als Leiter der Stabsstelle Kommunikation im Bundespräsidialamt ausgeübt. Schulze ist derzeit im Urlaub und wollte sich auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE nicht zu der Personalie äußern.

Forudastan wurde 1960 als Tochter einer Deutschen und eines Iraners in Freiburg im Breisgau geboren und wuchs in der Schweiz, im Iran und in Deutschland auf. Sie ist mit Michael Vesper verheiratet, dem Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) sowie früheren Grünen-Politiker und Vize-Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder und lebt in Köln.

fdi/flo/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
prontissimo 05.07.2012
1. Die Flasche Vesper ?
Zitat von sysopDiese Entscheidung hat Symbolcharakter: Ferdos Forudastan wird Sprecherin von Joachim Gauck. Die Journalistin publizierte mehrfach über Migranten und Integration - ein Themenfeld, das nicht als das stärkste des Bundespräsidenten gilt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,842871,00.html
War da nicht noch was mit Schmieren im Hintergrund ? Ach ja, schon viel zu lange her. Alles Schnee von gestern.......
matthias_b. 05.07.2012
2. Komisch
"Die Politologin und Juristin ist auf einem Politikfeld profiliert, auf dem Kritiker Defizite bei Bundespräsident Gauck monieren" Also als gut integrierter, der Sprache mächtiger und hier diplomierter Zuwanderer aus dem "Ostblock" fühle ich mich von Gauck eigentlich recht gut vertreten. Aber ich kann mir schon vorstellen, welche Berufsempörten, die jegliche Integrationsleistung als unzumutbar und die Erwartung des Erlernens der Gastlandsprache als Vorboten des vierten Reichs sehen, hier mal wieder gehört werden mussten.
onkel-pelle 05.07.2012
3. Das Bundespräsidialamt hat konsequent
ein schlechtes Händchen. Das hängt bestimmt auch mit den Hausherren zusammen, die in den letzen 60 Jahren auch nicht unbedingt Jubelstürme ausgelöst haben. Nun wird diese freche Journalistin mit der Rechenschwäche und dem übergroßen Selbstbewußtsein Sprecherin eines Präsidenten, der auch über erhebliche Defizite verfügt. Schlecht zu schlecht gesellt sich gern; aber über die allgemeine Klage hier hinaus werde ich wohl mal in Direktkontakt treten.....
tsitsinotis 05.07.2012
4. Ja, hoffentlich wird das nicht wieder eine Geschichte
mit dem Titel: Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.
bambaren 06.07.2012
5. ...ein schlechtes Händchen?
Zitat von onkel-pelleein schlechtes Händchen. Das hängt bestimmt auch mit den Hausherren zusammen, die in den letzen 60 Jahren auch nicht unbedingt Jubelstürme ausgelöst haben. Nun wird diese freche Journalistin mit der Rechenschwäche und dem übergroßen Selbstbewußtsein Sprecherin eines Präsidenten, der auch über erhebliche Defizite verfügt. Schlecht zu schlecht gesellt sich gern; aber über die allgemeine Klage hier hinaus werde ich wohl mal in Direktkontakt treten.....
...eine "freche Journalistin mit Rechenschwäche und einem übergroßen Selbstbewußtsein" - na das ist doch mal etwas nach meinem Geschmack, das " riecht " für mich nach einem basisorientierten Menschen, der weiß wovon er/ sie spricht. Bevor Sie in den Direktkontakt treten, eine Empfehlung von mir: Thomas Rietzschler " Die Stunde der Dilettanten - Wie wir uns verschaukeln lassen"
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.