Künftige Weltordnung Ex-Außenminister Fischer sieht USA nur ohne Trump als globale Ordnungsmacht

Joschka Fischer sieht in der Coronakrise die USA als Land, das seine Führungsrolle aufgegeben hat. Doch der frühere Außenminister ist skeptisch, dass Europa oder China den Platz einnehmen können.
Joschka Fischer (Archivfoto): China "weit davon entfernt, im 21. Jahrhundert eine globale Führungsrolle übernehmen zu können"

Joschka Fischer (Archivfoto): China "weit davon entfernt, im 21. Jahrhundert eine globale Führungsrolle übernehmen zu können"

Foto: Kay Nietfeld/ dpa
"Ich denke, China ist weit davon entfernt im 21. Jahrhundert eine globale Führungsrolle übernehmen zu können"

Joschka Fischer

"Wenn wir uns dagegen wappnen wollen, können wir es nur gemeinsam tun"

Joschka Fischer über die Verhinderung künftiger Krisen

Icon: Spiegel
höh