Joschka Fischer Tag der deutschen Einheit verlegen

Das Parteiengezänk um die deutsche Einheit hat Außenminister Joschka Fischer nachdenklich gemacht. Das Resultat: Der grüne Politiker ist mit dem 3. Oktober als Feiertag nicht glücklich und schlägt eine Alternative vor.


Für eine Verlegung des Feiertags: Joschka Fischer
AP

Für eine Verlegung des Feiertags: Joschka Fischer

Hamburg - Fischer plädiert dafür, den Feiertag auf den 9. November zu verlegen. "Der 9. November ist ein Freudentag, an dem die Mauer fiel - und zugleich ein tief tragischer Tag, weil er an den Absturz Deutschlands im Jahr 1938 erinnert, an den beginnenden Holocaust", sagte der Außenminister der "Zeit".

Für Fischer wäre eine "unwürdige Diskussion" um die Verdienste bei der Vereinigung Deutschlands mit einem Feiertag am 9. November undenkbar. Die aktuelle Parteiendiskussion um die Einheit sei "Unfug". Das Volk hat der Argumentation zufolge mit seinen friedlichen Demonstrationen die DDR zu Fall gebracht. Der 3. Oktober dagegen ist ein Datum, das von Politikern geschaffen wurde.

Der 9. November ist aber ein für die deutsche Geschichte vielfältig interpretierbarer Tag und insofern nicht unproblematisch. 1938 brachen die Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung in Deutschland los. Nazischergen griffen damals Bürger an, zerstörten jüdische Geschäfte und Synagogen. In der nationalsozialistischen Ideologie hat der 9. November aber noch eine weitere Bedeutung: 1923 marschierte Adolf Hitler an jenem Tag mit Anhängern in München auf die Feldherrenhalle. Dieser "Putsch" wurde niedergeschlagen - die getöteten Nazis im Faschismus als Märtyrer verehrt.

Neben dem Fall der Mauer 1989 ist der 9. November des Jahres 1918 von historischer Bedeutung und nicht von der nationalsozialistischen Ideologie belastet. Nach dem Ende des ersten Weltkrieges erklärten der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann und der Kommunist Karl Liebknecht unabhängig voneinander das Kaiserreich für beendet und riefen die Republik aus.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.