Journalisten-Spitzelaffäre BND beobachtete afghanischen Minister Farhang

Neue Details zur Bespitzelung einer SPIEGEL-Reporterin: Der Bundesnachrichtendienst beobachtete den E-Mail-Verkehr des afghanischen Wirtschaftsministers Farhang. Dadurch kam er an E-Mails der Journalistin - Geheimdienstchef Uhrlau muss wegen der Affäre um seinen Job bangen.