Nazi-Verbrechen Juden in Thessaloniki fordern Entschädigung von Deutschland

Während der deutschen Besatzung Griechenlands im Zweiten Weltkrieg versklavten die Nazis die jüdische Bevölkerung. Mit einer Lösegeldzahlung kaufte die jüdische Gemeinde Thessalonikis 9000 Männer aus der Zwangsarbeit frei. Nun fordert sie Entschädigung von der Bundesrepublik.
Gemeindechef Saltiel (m.): Es geht um umgerechnet etwa 45 Millionen Euro

Gemeindechef Saltiel (m.): Es geht um umgerechnet etwa 45 Millionen Euro

Foto: SAKIS MITROLIDIS/ AFP
syd/AFP
Mehr lesen über
Verwandte Artikel