Jung vor Kunduz-Ausschuss Letzter Auftritt eines Unbelehrbaren

Vehement hat der ehemalige Wehrminister Franz Josef Jung seine Rolle nach dem Bombenabgriff in Kunduz verteidigt. Der geschasste Politiker bewies vor dem Untersuchungsausschuss hauptsächlich, dass sein erzwungener Abgang eine der wenigen richtigen Entscheidungen in der Affäre war.
Ex-Minister Jung (CDU) vor dem Kunduz-Untersuchungsausschuss: "Schaden abwenden"

Ex-Minister Jung (CDU) vor dem Kunduz-Untersuchungsausschuss: "Schaden abwenden"

Foto: ddp