Karikaturenstreit Selbstmord nach versuchtem Angriff auf Chefredakteur der "Welt"

Der Selbstmord eines Pakistaners in Berlin sorgt in seiner Heimat für Aufregung. Der 28-Jährige saß in Haft, weil er im März den Chefredakteur der "Welt" wegen des Abdrucks der Mohammed-Karikaturen angreifen wollte. Die deutsche Justiz weist Folter-Vorwürfe energisch zurück.
Von Matthias Gebauer und Yassin Musharbash