Podcast "Stimmenfang" Frau Kipping, Herr Stegner, ist die Zeit reif für Rot-Rot-Grün?

Schreckensszenario oder realistische Machtoption? Linken-Chefin Katja Kipping und der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner werben für ein linkes Bündnis. Warum? Und wo lauern Konflikte? Ein Streitgespräch.

Ein Podcast von und


Stimmenfang #89: Streitgespräch mit Katja Kipping und Ralf Stegner: Ist die Zeit reif für Rot-Rot-Grün?

Eine Woche vor der letzten Bundestagswahl steht die Bundeskanzlerin auf der Insel Rügen im Wahlkampf und stellt, an die Adresse der SPD gerichtet, die Frage: "Macht ihr Rot-Rot-Grün, wenn es reicht, oder nicht?"

In der neuen Podcast-Episode geben wir die Frage nach einem rot-rot-grünen Bündnis links der Union an Katja Kipping und Ralf Stegner weiter. Wir haben die Vorsitzende der Linkspartei und den stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD zum Streitgespräch ins Podcast-Studio eingeladen.

SPIEGEL ONLINE

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie finden "Stimmenfang - der Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Google Podcasts, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport: Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie "Stimmenfang" auf Google Podcasts hören oder sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

Sie können Stimmenfang auch mit Ihren Alexa-Geräten hören. Installieren Sie dafür einfach die Stimmenfang-Alexa-App.



insgesamt 50 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Kanalysiert 07.03.2019
1. Auf geht's!
Die Zeit ist mehr als reif, denn mehr soziales Bewusstsein ist nicht nur machbar, sondern auch locker finanzierbar. Wenn man mal aufhören würde, auf die neoliberalen Drohnummern hereinzufallen, den Industrielobbyisten endlich mal die Türen vor der Geiernase zuschlagen würde und es mal umzusetzen, könnten wir vielleicht alle wieder glücklicher leben, statt nur einige wenige Raffgierige, die alles an sich raffen und nicht verstehen, wieso sowohl Mindestlohn als auch Nettorest vom Brutto ein nicht lebenswerter Witz sind.
luiasogi 07.03.2019
2. keine Bange
bei diesen beiden Sympathieträgern mache ich mir keine Sorgen in einer linken Republik zu landen.
wala2903 07.03.2019
3. "Macht ihr Rot-Rot-Grün, wenn es reicht, oder nicht?"
Bitte nicht. Hier in Berlin reicht es mir schon und dann Bundesweit! Machterhalt von einer 10%+ Partei wie der SPD, auf Teufel komm heraus!!
Haudegen 07.03.2019
4. Wenn das reichste Land der EU mit immer der gleichen Parteiensuppe ...
die niedrigsten Renten, den größten Niedriglohnsektor, höchste Wohnungsnot u.s.w. fabriziert hat - auf der anderen Seite dem Gros der davon nicht profitierenden Bevölkerung maximale Beamtenpensionen um die Ohren haut und jeglichen Änderungswillen vermissen lässt - ja dann ist das der einzig mögliche Weg! 35 Jahre Arbeit sollen bei in die Rentenkassen einzahlenden mit Bedürftigkeitsprüfungen einhergehen - verbeamtete Ehepaare bekommen Kindererziehungszeiten (die ja bei Rentnern mit in die Erwerbsbiografie von 35 Jahren einfließen) ohne jede Prüfung zuerkannt. Betriebsrenten wurden und werden rückwirkend geplündert und damit ist Vorsorge fürs Alter hinfällig - doch die jetzige Politik begreift das nicht! Am besten wäre mir allerdings linke Politik ohne sPD; gelinkt hat mich die sPD nämlich genug! MfG
haarer.15 07.03.2019
5. Ja - der beste Weg ...
...wo Ziele, Inhalte und Umsetzung am ehesten übereinstimmen. Die Zeit auch im Bund wäre längst reif für Rot-Rot-Grün.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.