Klimapolitik Wie sich die Parteien nach dem GroKo-Paket positionieren

Die Grünen wollen einen CO2-Einstiegspreis von 40 Euro, die SPD kritisiert das als "neoliberal" - und die AfD unterstützt Anti-Greta-Aktivisten. Das GroKo-Paket zur Klimapolitik belebt die politische Debatte.
"Fridays for Future"-Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt: "How dare you?" (Wie könnt ihr es wagen?)

"Fridays for Future"-Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt: "How dare you?" (Wie könnt ihr es wagen?)

Foto: Christoph Soeder/dpa
Grünen-Chef Robert Habeck: Fauxpas bei der Pendlerpauschale

Grünen-Chef Robert Habeck: Fauxpas bei der Pendlerpauschale

Foto: RONALD WITTEK/EPA-EFE/REX
SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich: "Die Grünen handeln neoliberal"

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich: "Die Grünen handeln neoliberal"

Foto: Wolfgang Kumm/dpa
AfD-Chef Meuthen: "Ideologischer Irrsinn der Ökoaktivisten"

AfD-Chef Meuthen: "Ideologischer Irrsinn der Ökoaktivisten"

Foto: ANNEGRET HILSE/ REUTERS