Koalitionskrise in Bayern Seehofer verteidigt gekaufte Studien

Der Bündnispartner FDP ist verärgert, die Opposition spricht von Rücktritt: Bayerns Ministerpräsident Seehofer ist unter Druck, weil seine Staatskanzlei mit Steuergeld umstrittene Umfragen bezahlt hat. Nun prüft auch noch der Bundestag, ob die CSU gegen das Parteiengesetz verstoßen hat.
Bayerns Ministerpräsident Seehofer: "Was in der Staatskanzlei geschieht, verantworte ich"

Bayerns Ministerpräsident Seehofer: "Was in der Staatskanzlei geschieht, verantworte ich"

Foto: David Ebener/ dpa
kgp/dpa/apn/Reuters