Koalitionsstreit um Terror-Abwehr Verteidigungsminister will Militärgeheimdienst behalten

Beim Thema Terror-Abwehr brennt es derzeit in der Regierungskoalition. Nun hat sich der Verteidigungsminister in den Streit eingeschaltet. Die von der FDP forcierte Abschaffung des Militärgeheimdienstes MAD hält Thomas de Maizière für nicht sinnvoll.
Verteidigungsminister de Maizière (r.): MAD soll vorerst bestehen bleiben

Verteidigungsminister de Maizière (r.): MAD soll vorerst bestehen bleiben

Foto: dapd