Künstliches Koma Linken-Politiker André Brie schwer verunglückt

Der Linke-Politiker André Brie ist schwer verunglückt. Der 61-Jährige stürzte in seinem Haus in Mecklenburg-Vorpommern und zog sich mehrere Schädelfrakturen zu. Der Wahlkampfmanager wurde in ein künstliches Koma versetzt.

André Brie im Jahr 2009: Intensivmedizinische Betreuung nach schwerem Sturz
DDP

André Brie im Jahr 2009: Intensivmedizinische Betreuung nach schwerem Sturz


Berlin/Schwerin - Der Linke-Politiker André Brie befindet sich nach einem schweren Sturz in seinem Haus im künstlichen Koma. In der Nacht zum Sonntag sei der 61-Jährige in seinem Haus in Mecklenburg-Vorpommern eine Treppe heruntergestürzt und habe sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen, sagte am Dienstag der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im Schweriner Landtag, Peter Ritter.

Brie wurde mit einer mehrfachen Schädelfraktur in ein Krankenhaus eingeliefert und dort in ein künstliches Koma versetzt. Er befinde sich in intensivmedizinischer Betreuung. Der Unfall ereignete sich wenige Tage vor seinem 62. Geburtstag.

Der in Schwerin geborene Brie gehört seit September 2011 dem Landtag Mecklenburg-Vorpommerns an. Brie war von seiner Partei zuletzt auch mit der Leitung des derzeitigen Wahlkampfes in Schleswig-Holstein beauftragt worden. Von 1999 bis 2009 war er Europaabgeordneter seiner Partei. Der Politiker gehörte von 1994 bis 1998 dem Bundesvorstand der Linke-Vorgängerpartei PDS an. Der frühere Abrüstungsexperte der DDR gilt als Vordenker der Linken.

lgr/dpa/dapd



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sappelkopp 06.03.2012
1. Was zog er sich zu?
Zitat von sysopDDPDer Linke-Politiker André Brie ist schwer verunglückt. Der 61-Jährige stürzte in seinem Haus in Mecklenburg-Vorpommern und zog sich mehrere Schädelfrakturen zu. Der Wahlkampfmanager wurde in ein künstliches Koma versetzt. Künstliches Koma: Linken-Politiker André Brie schwer verunglückt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,819766,00.html)
So, so, da zog sich also einer "Fraktionen" zu. Sorry, bin nicht gern der Oberlehrer. Aber der Plural von Fraktur ist immer noch Frakturen und nicht Fraktionen.
copperfish 07.03.2012
2. Gute Besserung
Zitat von sysopDDPDer Linke-Politiker André Brie ist schwer verunglückt. Der 61-Jährige stürzte in seinem Haus in Mecklenburg-Vorpommern und zog sich mehrere Schädelfrakturen zu. Der Wahlkampfmanager wurde in ein künstliches Koma versetzt. Künstliches Koma: Linken-Politiker André Brie schwer verunglückt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,819766,00.html)
Ich wünsche dem Mann gute Genesung! Ich verstehe nur nicht, warum für solch einen Unfall ein Forum aufgemacht wird, wohingegen Schäubles Pläne, ehrenamtliche Arbeit zu besteuern scheinbar indiskutabel bleibt.
xyzzy 07.03.2012
3. Fordert Enrico Stange nun die Treppenhelmpflicht für Senioren?
Zitat von sysopDDPDer Linke-Politiker André Brie ist schwer verunglückt. Der 61-Jährige stürzte in seinem Haus in Mecklenburg-Vorpommern und zog sich mehrere Schädelfrakturen zu. Der Wahlkampfmanager wurde in ein künstliches Koma versetzt. Künstliches Koma: Linken-Politiker André Brie schwer verunglückt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,819766,00.html)
Nach Herrn Dr. Kohl hat sich nun ein weiterer prominenter Politiker zuhause bei einem Treppensturz eine lebensbedrohliche Kopfverletzung zugezogen. Enrico Stange von den Linken forderte kürzlich eine nach seinen Worten "längst überfällige Helmpflicht für radelnde Kinder". Darf man nun damit rechnen, daß die Linken aufgrund der bekanntlich sehr viel höheren und hier erneut am Beispiel eines Politikers evident werdenden Inzidenz schwerster Kopfverletzungen bei treppensteigenden Senioren endlich die längst überfällige Treppenhelmpflicht fordern? Ein besorgter Bürger
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.