Kurze Kampagne CDU plant Blitzwahlkampf für Merkel

Kurz und knackig - so plant die CDU den Bundestagswahlkampf 2009. Nach SPIEGEL-Informationen will die Partei den Schwerpunkt auf den Monat vor der Wahl legen. Vorbild: die erfolgreiche Vier-Wochen-Kampagne von Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust.


Hamburg/Berlin - Monate währende Plakataktionen und Werbespots - nach SPIEGEL-Informationen ist das für die CDU Wahlkampf von gestern. Demnach wollen die Christdemokraten für den Bundestagswahlkampf 2009 den Schwerpunkt ihrer Kampagne auf die letzten Wochen vor der Wahl legen.

CDU-Chefin-Merkel: Bundestagswahlkampf 2009 soll kurz und knackig werden
DDP

CDU-Chefin-Merkel: Bundestagswahlkampf 2009 soll kurz und knackig werden

CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla verwies in internen Gesprächen darauf, dass die Bürger immer mehr dazu neigten, sich erst kurz vor dem Wahltag für eine Partei zu entscheiden, und deswegen eine monatelange Wahlschlacht mit hoher Intensität nur unnötig Kräfte und finanzielle Ressourcen koste.

Als Vorbild für den Bundestagswahlkampf gilt im Berliner Konrad-Adenauer-Haus das Vorgehen von Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU), der mit einer Blitzkampagne von nur vier Wochen in der Hansestadt gesiegt hatte. Zudem war die Kampagne stark auf den Kandidaten zugeschnitten.

Bei der Bundestagswahl 2005 hatte die Union mit Spitzenkandidatin Merkel monatelang weit vor der SPD gelegen. Zum Schluss aber schafften es die Sozialdemokraten, mit einem auf Kanzler Gerhard Schröder zugeschnittenen und zugespitzten Wahlkampf sowie gezielten Angriffen auf den umstrittenen CDU-Finanzexperten Paul Kirchhof, mit der Union nahezu gleichzuziehen.

flo

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.