Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern Alle Zahlen zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern im Überblick

Wer regiert künftig in Schwerin? Das Endergebnis und Details zur Landtagswahl im Überblick.

24 Parteien traten zur Wahl des 8. Landtags in Mecklenburg-Vorpommern am 26. September 2021 mit einer Landesliste an.

Mecklenburg-Vorpommern ist in 36 Wahlkreise eingeteilt. In der Karte finden Sie Ergebnisse aus den einzelnen Wahlkreisen:

Auch in Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich der Trend zur Briefwahl. Einige Wahlkreise im Bundesland rechneten im Vorhinein gar mit einer rekordverdächtigen Briefwahlquote von mindestens 50 Prozent.

So wird gewählt

Alle Wahlberechtigten haben in Mecklenburg-Vorpommern zwei Stimmen. Mit der ersten Stimme wählen sie jene Kandidaten, die direkt in das Landesparlament einziehen sollen. In jedem der 36 Wahlkreise wird ein solches Direktmandat vergeben. Mit der Zweitstimme wählen die Bürgerinnen und Bürger die Liste einer Partei. Sie ist die wichtigere Stimme, denn sie bestimmt über das Verhältnis der Sitze im Landtag. In Mecklenburg-Vorpommern gilt die Fünfprozenthürde.

Gewinnt eine Partei über die Erststimme mehr Direktmandate, als ihr nach dem Zweitstimmenverhältnis zusteht, verbleiben diese in der Partei in Form von Überhangmandaten. Die übrigen Parteien erhalten dafür Ausgleichsmandate, sodass die Zusammensetzung des Landtags letztendlich wieder dem Zweitstimmenergebnis entspricht.

Der neue Landtag wird für die nächsten fünf Jahre gewählt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.