Landwirtschaft Aigner erlaubt Genkartoffel-Anbau

Ilse Aigner sagt Ja zu Amflora: Die Bundeslandwirtschafsministerin erlaubt den Anbau der Genkartoffel. Die CSU-Politikerin setzt sich damit über ihren Parteichef Seehofer hinweg, der ein Verbot gefordert hatte.


Berlin - Niederlage für CSU-Chef Horst Seehofer: Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner will den Anbau der Genkartoffel Amflora genehmigen. Die von der CSU-Politikerin angekündigte Prüfung sei abgeschlossen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur dpa am Montag. Seehofer hatte noch bei einem Treffen in München vor einer Woche auf ein Verbot der Genkartoffel gedrängt.

Aigner: Genehmigung für Amflora
DDP

Aigner: Genehmigung für Amflora

Die Sprecherin Aigners bestätigte damit einen Bericht des Berliner "Tagesspiegels". Die Prüfungen zur Zulassung der Kartoffel hätten ergeben, dass sich "keine negativen Einflüsse auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt" zu erwarten seien, sagte die Sprecherin.

Allerdings handle es sich bei der Genehmigung lediglich um die Freilandversuche, die der Chemiekonzern BASF in Deutschland durchführen möchte. "Es geht hier nur um Forschung und Saatgutentwicklung", hieß es. Mit der grundsätzlichen Zulassung der gentechnisch veränderten Kartoffel als Futtermittel habe die Entscheidung nichts zu tun. Darüber müsse die EU-Kommission befinden.

Die Landwirtschaftsministerin hatte unlängst den Anbau von Genmais der Sorte MON 810 verboten, zugleich aber von einer Einzelfallentscheidung gesprochen.

Seehofer bestritt, Druck auf Aigner ausgeübt zu haben. "Das ist eine Entscheidung, die allein die Bundeslandwirtschaftsministerin zu fällen hat. Das kann ich nicht kommentieren", sagte er. Es habe "keinerlei Druck oder Weisung" gegeben: "Es ist ihre Entscheidung, darum ist es in Ordnung."

Der CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer erklärte zu SPIEGEL ONLINE: "Wir stehen hinter der Entscheidung von Ilse Aigner, die sicher von ihr genauestens abgewogen ist. Wir sagen ein klares Ja zur Forschung unter strengsten Bedingungen und Auflagen. Diesem Zweck dient diese Entscheidung."

als/sef/ddp/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.