Innenminister in Isolation Seehofer positiv auf Corona getestet

Innenminister Horst Seehofer hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Der CSU-Politiker zeigt nach Angaben seines Sprechers bislang keine Krankheitssymptome und befindet sich in häuslicher Isolation.
Innenminister Horst Seehofer

Innenminister Horst Seehofer

Foto: Political-Moments / imago images

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Minister sei positiv auf das Virus getestet worden und befinde sich aktuell in häuslicher Isolation, teilte sein Sprecher Steve Alter laut der Nachrichtenagentur dpa mit. Krankheitssymptome habe Seehofer derzeit nicht, so Alter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Alter machte die Infektion Seehofers kurz darauf auch auf Twitter öffentlich. Laut dpa hatte Seehofer in der vergangenen Woche unter anderem an einer Sitzung des Bundeskabinetts teilgenommen.

Der Innenminister ist nicht das erste Kabinettsmitglied, das sich mit dem Coronavirus infiziert. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wurde im vergangenen Oktober positiv auf das Virus getestet. Mehrere Mitglieder der Bundesregierung befanden sich seit Beginn der Pandemie zudem nach Risikokontakten vorsorglich zeitweise in Quarantäne.

Seehofer hatte Mitte April nach eigenen Angaben eine erste Dosis des Biontech-Impfstoffes erhalten. Er ist 71 Jahre alt. Laut aktuellen Studien verringern die Vakzinen von Biontech sowie von AstraZeneca die Zahl der Corona-Infektionen bereits nach einer Erstimpfung deutlich. Einer britischen Erhebung zufolge sank die Zahl der Ansteckungen unter den erstmalig geimpften um 65 Prozent. Das Risiko einer Infektion mit Symptomen lag demnach 72 Prozent niedriger als in der ungeimpften Bevölkerung.

fek/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.