Leipzig Schüsse auf Büro von Linken-Politikerin

Die Linke spricht von einer neuen Eskalationsstufe: Im Leipziger Stadtteil Connewitz ist das Büro einer Linken-Landtagsabgeordneten beschossen worden.

Juliane Nagel
DPA

Juliane Nagel


Das Büro der Linkenpolitikerin Juliane Nagel in Leipzig ist beschossen worden. Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Schüsse auf die Räumlichkeiten der Landtagsabgeordneten im Stadtteil Connewitz abgegeben.

Eine Sicherheitsscheibe wurde demnach beschädigt. Auch im Fensterrahmen wurde ein Einschussloch entdeckt. Um welche Art von Schusswaffen es sich handelt, werde noch untersucht.

Die genauen Umstände der Tat sind noch unklar. Ein "politisch motivierter Hintergrund" sei nicht auszuschließen, erklärte die Polizei.

Nagels Büro war wiederholt Ziel von Angriffen. Erst vor wenigen Tagen war die Schaufensterscheibe durch einen Steinwurf auf ein Unterstützerplakat für Flüchtlinge zerstört worden. Die Partei sprach angesichts des Vorfalls von einer "neuen Eskalationsstufe".

"Wir lassen uns nicht einschüchtern", sagte Nagel der "Leipziger Volkszeitung". Der Stadtteil Connewitz im Süden Leipzigs ist seit jeher Hochburg der linksautonomen Szene. Dort gab es in der Vergangenheit immer wieder Zusammenstöße zwischen der autonomen Szene und Rechtsextremisten.

mho/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.