Letzter DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière will DDR nicht als Unrechtsstaat bezeichnen

Für den letzten Ministerpräsidenten der DDR war die DDR kein Unrechtsstaat. "Auch in der DDR war Mord Mord und Diebstahl Diebstahl", so der CDU-Politiker Lothar de Maizière. Das eigentliche Problem seien das politische Strafrecht und die fehlende Verwaltungsgerichtsbarkeit gewesen.
CDU-Politiker Lothar de Maizière: "Das Land wächst zusammen"

CDU-Politiker Lothar de Maizière: "Das Land wächst zusammen"

Foto: Hannibal Hanschke/ dpa
anr/DAPD/AFP/ddp
Mehr lesen über