Gaga-Antrag Linke kämpft gegen männliche Arbeitsgeräte

Weg mit der männlichen Bezeichnung von Arbeitsgeräten - dafür setzt sich die Linke in Flensburg ein: Geht es nach ihrem Willen, heißt es künftig "die Staubsaugerin, die Kopiererin und die Bleistiftanspitzerin".

Computerin statt Computer?
SPIEGEL ONLINE

Computerin statt Computer?


Da war wohl eine Witzboldin am Werk: Mit einem Antrag will die Linken-Ratsfraktion in Flensburg einführen, dass Arbeitsgeräte aus allen Arbeitsbereichen der Stadt Flensburg geschlechtsneutral bezeichnet werden. Das soll insbesondere für Geräte mit maskulinem Artikel ("der") gelten.

Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über den Plan berichtet. Sollte der Antrag, der am Mittwoch verhandelt wird, umgesetzt werden, spricht im Flensburger Rathaus in Zukunft jeder von "Scannerin, Computerin, Abfalleimerin und Papierkörbin".

Dazu dürfte es aber kaum kommen: Wie die Linke mittlerweile auf ihrer Homepage einräumte, will sie selbst gegen den Antrag stimmen. Sie habe mit dem Gaga-Plan nur auf den Vorstoß der Ratsfraktion "Wir in Flensburg" reagiert. Die hatten sich dafür stark gemacht, die Ratsfrauen als "Ratsdamen" zu bezeichnen und damit den Ratsherren sprachlich gleichzustellen. Aus Sicht der Ratsfraktion könne die Bezeichnung Frau statt Dame als abwertend verstanden werden.

mho

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.