"Braune Rattenfänger"-Zitat Morddrohungen gegen Linken-Politikerin Petra Pau

Die Bundestagsvize Petra Pau erhält massive Mord- und Gewaltandrohungen. Die Linken-Politikerin hatte Organisatoren einer Anti-Flüchtlingsdemonstration als "braune Rattenfänger" bezeichnet.

Petra Pau: Drohungen und Beleidigungen gegen die Linken-Politikerin
DPA

Petra Pau: Drohungen und Beleidigungen gegen die Linken-Politikerin


Berlin - Sie gehöre "an einem Baum im Tiergarten aufgeknüpft", hieß es unter anderem: Mehr als 40 Androhungen von Mord und Gewalt hat Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau in jüngster Zeit erhalten. Hintergrund sind eine Äußerung im TV und ihr Einsatz für eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin. Die Polizei ermittele wegen Beleidigung und Bedrohung, sagte ein Sprecher und bestätigte damit einen Bericht der "Welt". Auch die Privatadresse der Linken-Politikerin ist veröffentlicht worden.

Auslöser für die Drohungen gegen die Linken-Politikerin sei ein Auftritt in einer ZDF-Sendung gewesen. Pau hatte die Organisatoren der Demonstrationen gegen die Flüchtlingsunterkunft in Marzahn-Hellersdorf als "braune Rattenfänger" bezeichnet.

Die meisten Morddrohungen seien auf Facebook ausgesprochen worden, sagte Pau. Opfer von Angriffen sei sie in den vergangenen Wochen nicht geworden. Sie selbst fühle sich zudem in einer privilegierten Situation, verglichen mit engagierten Bürgern, die kein politisches Amt schütze. Seit knapp zwei Monaten gibt es in dem Berliner Bezirk Hellersdorf-Marzahn Demonstrationen gegen den Bau eines Wohncontainers für Flüchtlinge.

isa/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mach999 12.12.2014
1.
Die braven Bürger haben diffuse Ängste vor Flüchtlingen, vor allem, weil die angeblich so wahnsinnig kriminell sind - nachdem sie traumatisiert aus Syrien geflüchtet sind. Dabei sind ihre Anführer sowohl bei Pegida, als auch in Hellersdorf selbst schon mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Und die Morddrohungen durch diese braven Bürger zeigen nochmals deutlich, mit was für Leuten wir es hier zu tun haben.
elkemeis 12.12.2014
2. Der beste Beweis
Die Drohungen sind der beste Beweis dafür, dass Petra Pau Recht hat. In Pegida rotten sich Wölfe im Schafspelz zusammen, Biedermänner und -frauen, die die Lunten für die tiefbraunen Nazis legen. Das Ergebnis haben wir gerade erst im erzbiedern Franken gesehen.
christoph_hense 12.12.2014
3. Das Murmeltier Jahrgang 1933 lässt grüßen
Ramelow hat sich wegen seines friedlichen Widerstands gegen einen Aufmarsch der Neo-Faschisten im CDU regierten Sachsen vor Gericht zu verantworten und wird verurteilt, Rechtsradikale greifen im CSU-regierten Bayern ein Asylbewerberheim an, Pau wird nach ihrer Kritik an den Urhebern der Pegida 'Spaziergänge', auf denen wiederholt menschenverachtende und volksverhetzende Parolen gegrölt wurden, von rechten Schlägern bedroht und die selbsternannten Bürgerlichen von AfD, CDU und CSU schütten in den Medien weiter Öl ins Feuer, in der Absicht, die braunen Geister, die sie riefen, wieder einzufangen. Und bald werden sie sich dann wundern, dass sich das von ihnen angefachte Feuer zu einem Flächenbrand ausgeweitet hat, dass sie diesen nicht mehr unter Kontrolle bringen können und werden sich dann bestürzt über die neuen 'politischen' Kräfte zeigen und sich ihnen als willfährige Helfer andienen.
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 12.12.2014
4. es scheint,
als wären Breivik und NSU nicht genug um zu kapieren, dass in Europa derzeit eine massive Gefahr von Rechts droht. Nirgendwo in Europa trägt eine linke Partei Regierungsverantwortung, überall kritisiert sie agressive Außenpolitik und unsoziale Innenpolitik aus der Opposition. Nun wo all das eintritt wovor linke immer gewarnt haben werden sie vom jahrelang vom, durch die Medien der "Mitte" konditionierten, konservativ-bürgerlich-nationalistisch-wirtschaftsliberalen Mob als Teil des Problems fehlinterpretiert. Wirklich wieder toll hin bekommen, bravo, Gratulation!
ketzerei 12.12.2014
5. Und wer weiß woher
die Drohungen stammen? Das Umfeld der Demonstranten aus Wut ist denkbar. Ebenso das der Gegner zur Diskreditierung. Solange Ross und Reiter unbekannt, nicht gefasst und verurteilt worden sind, gelten sie als unschuldig. Wer das ändern will muss genau das auch sagen!!' Alle guten Wuensche! Markus
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.