Missbrauchsprozess Ex-SPD-Politiker Linus Förster zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt

Lange Haftstrafe: Im Missbrauchsprozess gegen den Ex-SPD-Abgeordneten Linus Förster hat das Landgericht Augsburg eine Gefängnisstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verhängt.

Linus Förster
DPA

Linus Förster


Das Landgericht Augsburg hat den früheren bayerischen SPD-Landtagsabgeordneten Linus Förster wegen sexuellen Missbrauchs zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt.

Förster habe sich unter anderem des schweren sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Frauen und der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen schuldig gemacht, urteilte das Gericht am Freitag. Außerdem verurteilte es den ehemaligen Abgeordneten und SPD-Funktionär wegen Besitzes von Kinderpornografie.

Mit dem Urteil blieb das Gericht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die vier Jahre und neun Monate Haft gefordert hatte, während die Verteidigung des geständigen früheren Politikers auf eine Höchststrafe von maximal drei Jahren Haft plädiert hatte.

Die Staatsanwältin hatte dem 52 Jahre alten Förster vorgeworfen, zwei schlafende Frauen sexuell missbraucht zu haben. In weiteren Fällen habe Förster den Sex mit Freundinnen und einer Prostituierten illegal gefilmt und Kinderpornos auf seinen Computern abgespeichert.

Die Anklägerin wertete das Geständnis Försters und seine Schmerzensgeldzahlungen an die Opfer als strafmildernd. Allerdings warf sie Förster auch vor, einige Vorwürfe schöngeredet zu haben. Zudem habe er die Folgen für eines der Opfer beschönigt.

Der Angeklagte hatte insgesamt mehr als 30.000 Euro bezahlt, eine Frau lehnte Schmerzensgeld ab. Förster selbst erklärte, dass es ihm leid tue, was er den Frauen angetan habe.

Der seit Ende vergangenen Jahres in Untersuchungshaft sitzende Förster saß seit 2003 im Landtag und war in der bayerischen SPD im Landesvorstand. Er trat inzwischen aus der Partei aus.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version bezeichneten wir Linus Förster in der Überschrift als SPD-Politiker. Tatsächlich trat Förster nach Bekanntwerden der Ermittlungen Ende 2016 aus der SPD aus.

mho/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.