Minutenprotokoll zur TV-Debatte "Herr Brüderle, Sie lügen"

So geht Wahlkampf: Bei der TV-Debatte streiten der Grüne Trittin, FDP-Frontmann Brüderle und Linken-Fraktionschef Gysi heftig. Immer wieder geht es wild durcheinander. Die Highlights der Diskussion im Minutenprotokoll.

DPA

Wer hat den TV-Dreikampf gewonnen? 9/2/13 7:23 PM Einen klaren Sieger gab es in diesem Dreikampf nicht. Aber endlich kam mal etwas Feuer in den Wahlkampf. So darf es weitergehen! 9/2/13 7:19 PM Es war lebhaft, nur ab und an wurde dann doch etwas zu viel durcheinander geredet. Aber: Hier gab es klare Alternativen bei Steuern und Sparen, Euro-Krise und Energiewende. Die meiste Zeit ging es ums Geld. 9/2/13 7:19 PM Halten wir fest: Niemand will mit irgendwem zusammen regieren. Freue mich schon auf die langen Gesichter am Wahlabend. #dreikampf 9/2/13 7:17 PM "Die Zeit ist wie im Fluge vergangen, das ist in unserem Medium etwas sehr Positives", sagt Gottlieb zum Abschied, und wo er recht hat, hat er recht. 9/2/13 7:17 PM Schon vorbei? Echt jetzt? 9/2/13 7:16 PM Huch, schon vorbei. 9/2/13 7:16 PM Aha: Die Ampel scheitert, weil Brüderle gerne isst, was und wann er will. 9/2/13 7:01 PM Das Problem ist: Wenn Brüderle richtig engagiert spricht, wird er immer schneller - und dann geht alles durcheinander mit den Silben. Vorschlag: Untertitel! Dafür spricht Trittin, wenn er etwas betonen will, so langsam, dass man bis zum Satzende auch eingeschlafen sein kann. 9/2/13 7:01 PM Man fühlt sich als Zuschauer so, als säße man in drei Aschermittwochs-Festzelten gleichzeitig. 9/2/13 6:59 PM Jetzt muss Gysi sagen, wo er sparen würde. Da zweifelt er selbst, dass das seiner Partei gut gelingen würde. 9/2/13 6:59 PM Wie wär's mit #NSA , #Sport oder #Mikado ? Nur Steuern ist langweilig. #dreikampf 9/2/13 6:58 PM dpa schreibt: "Schlagabtausch über Mindestlohn und Rente" 9/2/13 6:55 PM Aua, jetzt streiten sich Trittin und Brüderle, wer den guten alten Keynes richtig verstanden hat. 9/2/13 6:55 PM Wieviel Hilfen braucht Griechenland? Seitdem Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) die Debatte durch eine Bemerkung über neue Hilfen eröffnete, geht es zwischen Koalition und Opposition hin und her. Brüderle verteidigt Schäuble. Sagt, es sei "allen" klar gewesen, dass die Griechenland-Hilfen Ende 2014 überprüft würden. Er wisse nicht, was in eineinhalb Jahren in Griechenland geschehe und wie viel Geld benötigt werde. "Aber wer es heute sagen kann, der ist ein Gaukler", sagt Brüderle. 9/2/13 6:55 PM Bemerkenswert, wie häufig Gottliebs Wortbeiträge eher den Charakter einer Meinungsäußerung haben als den einer Frage. 9/2/13 6:54 PM Käsch, Milljadden und Jahzennde. #dreikampf 9/2/13 6:53 PM Jetzt geht es ums Sparen . Brüderle verteidigt die Bilanz der Regierung, ab 2015 würden ja Schulden abbezahlt. Trittin verzieht das Gesicht. Hier haken die Moderatoren mal nach. 9/2/13 6:52 PM Geldsegen für Deutschland? Nicht wirklich. Der öffentliche Gesamtschuldenberg (nach Maastricht) stieg unter Schwarz-Gelb (Ende 2009 bis Ende 2012) von 1768,9 Milliarden Euro auf 2166,3 Milliarden Euro, das ist eine Zunahme von 397,4 Milliarden oder 22,5 Prozent. 9/2/13 6:51 PM Trittin ist ein wirklich ausgeschlafener Debattenredner, er bringt sich immer wieder selbst in den Streit ein, auch wenn er gerade gar nicht gefragt ist. 9/2/13 6:50 PM Ist der ARD das Geld beim Studiobau ausgegangen? #dreikampf 9/2/13 6:50 PM Ach, Herr Gottlieb ist ja auch noch da. Dachte kurz, er sei vielleicht schon gegangen, weil die Herren Politiker ja auch ohne Moderatoren zurechtkommen. 9/2/13 6:50 PM Geht es in der EU tatsächlich bergauf? Fakt: In der Euro-Zone insgesamt ist das Bruttoinlandsprodukt von April bis Juni im Vergleich zum Auftaktquartal erstmals seit 2011 um 0,3 Prozent gestiegen (längste Rezessionsphase seit ihrer Gründung). Aber: Manche Experten halten eine Entwarnung für zu voreilig . Nur in einigen Ländern, wie Frankreich, Deutschland oder Portugal wachse die Wirtschaft, Griechenland steckt immer noch tief in der Rezession. Zum Teil sei das Wachstum auf Nachholeffekte nach dem kalten Winter zurückzuführen. Arbeitslosigkeit und Staatsverschuldung seien damit noch nicht zu überwinden. 9/2/13 6:49 PM Ob die drei auch deshalb so frisch von der Leber weg reden, weil sie ahnen, dass keiner von ihnen nach der Wahl Regierungsverantwortung tragen könnte? 9/2/13 6:48 PM Das nervt ziemlich, dass die alle gleichzeitig sprechen - eindeutig zu viel Testosteron... #dreikampf #tvduell 9/2/13 6:47 PM Gysi redet einfach leise vor sich hin, während Brüderle sich ereifert. 9/2/13 6:47 PM Trittin setzt zur Griechenland-Gegenerklärung an. Trittin fordert Investitionen. Brüderle wirft Trittin vor, er wolle Euro-Bonds. Trittin kontert: "Ich habe von Euro-Bonds nix gesagt." Es ist munter. 9/2/13 6:46 PM Halbzeit! Alle drei argumentieren mit Feuer. Gysi hat es leicht, er kann in alle Richtungen attackieren. Trittin gibt sich hart und angriffslustig. Brüderle spielt auf Verteidigung. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 93 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Steuerzahler0815 02.09.2013
1.
Für mich sind alle diese Parteien unwählbar Die Linke sind Sozialisten welche ihrer eigenen Sache keinen gefallen tun da sie der SPD die Stimmen wegnehmen, mit anderen Worten diese Menschen handeln egoistisch Die FDP befürwortet die Homoehe was mit meiner Religion nicht vereinbar ist Die Grünen befürworten die Homoehe ebenfalls und stehen für EEG-Abzocke und Ökodiktatur
gosub72 02.09.2013
2. Schon die Überschrift stimmt nicht !
Hier gehts vielleicht um die Plätze, aber sicher nicht den Dritten. Der Dritte wird totgeschwiegen.
keinname2013 02.09.2013
3. was die leute wirklich denken
TV-Duell: Das Fernsehen versagt kläglich als Mittel der Aufklärung | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/02/tv-duell-das-fernsehen-versagt-klaeglich-als-mittel-der-aufklaerung/) steht in diesem blogbeitrag. Zitat: ´´Die Eliten haben eine Vorauswahl getroffen. Damit soll dem Wahlvolk insinuiert werden, dass Merkel und Steinbrück wichtiger sind als die anderen. Es wird so getan, als könnte der Wähler tatsächlich informierter entscheiden, wenn er hört, was die beiden Mächtigsten zu sagen haben. Diesem Kardinalfehler liegt die gefährlichste Tendenz der aktuellen Politik zu Grunde: Es ist die Sehnsucht nach der großen Vereinfachung. Entsprechend inhaltsleer war daher auch die Fragerunde: Vier Journalisten spulten einen mit den Kandidaten längst abgesprochenen Fragen-Katalog ab. Es wurde im Zeitraffer alles durchgehechelt, was im gängigen Polit-Kauderwelsch zur relevanten Materie erklärt wird: Euro-Krise, Gesundheits-Krise, Renten-Krise, Syrien-Krise, Niedriglohn-Krise.´´
mexmex 02.09.2013
4. Ich sehs nicht
Der Text ist bei der Hälfte zerschnitten...
neu_ab 02.09.2013
5.
Ich fühle mich wie auf dem Jahrmarkt beim Dosenwerfen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.