SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

19. April 2019, 18:05 Uhr

Politische Einflussnahme

82 Prozent der Deutschen wollen stärkere Kontrolle von Lobbyisten

Nehmen Interessenvertreter der Wirtschaft zu viel Einfluss auf die deutsche Politik? Eine neue Umfrage kommt nach SPIEGEL-Informationen zu einem eindeutigen Ergebnis.

Korruptionsbekämpfer fordern schon länger mehr Transparenz im Umgang mit Lobbyisten. Doch wie denkt die Bevölkerung darüber? Im Auftrag der Transparenzinitiative Abgeordnetenwatch.de ist das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap dieser Frage nachgegangen und hat eine repräsentative Umfrage durchgeführt. Das Ergebnis ist eindeutig: Mehr als drei Viertel der Bundesbürger kritisieren die Einflussnahme von Lobbyisten auf die deutsche Politik.

Demnach halten 82 Prozent der Befragten den Einfluss von Interessenvertretern aus Unternehmen und Verbänden auf politische Entscheidungsträger für "zu hoch" (35 Prozent) oder "viel zu hoch" (47 Prozent). Ebenfalls 82 Prozent sind der Meinung, dass Lobbyismus in Deutschland stärker reguliert werden müsse.

77 Prozent sprechen sich überdies für mehr Transparenz aus - etwa durch die Einführung eines Internetregisters, in dem Treffen von Politikern mit Lobbyisten veröffentlicht werden.

Ein solches Register findet breite Zustimmung im gesamten politischen Spektrum - unter Anhängern der SPD (81 Prozent) ebenso wie der CDU (70 Prozent). "Hinterzimmer-Lobbyismus gefährdet unsere Demokratie. Die Große Koalition muss mit einem scharfen Gesetz dafür sorgen, dass alle Lobbytreffen sichtbar werden", sagt Roman Ebener von Abgeordnetenwatch.de.

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung