Luxus-Vorträge Opposition drängt Westerwelle zu Honorar-Transparenz

Mindestens 250.000 Euro verdiente Guido Westerwelle in vier Jahren als Oppositionsführer für Firmenvorträge. Doch wie hoch die Honorare genau waren, ist unklar. SPD und Linke fordern Aufklärung.
FDP-Chef Westerwelle: "Öffentliches Interesse an den Einkünften als Oppositionsführer"

FDP-Chef Westerwelle: "Öffentliches Interesse an den Einkünften als Oppositionsführer"

Foto: Herbert Knosowski/ APN
kgp/dpa/apn