Schwesig über Krebserkrankung und Coronakrise "Die schlimmste Zeit lag zum Glück hinter mir"

Manuela Schwesig hatte zu Beginn der Corona-Pandemie gerade das letzte Drittel ihrer Krebstherapie begonnen. Ihren Posten als Ministerpräsidentin wollte sie trotz erhöhtem Risiko behalten, erzählte sie jetzt in einem Interview.
Manuela Schwesig (SPD): "Die schlimmste Zeit lag zum Glück hinter mir"

Manuela Schwesig (SPD): "Die schlimmste Zeit lag zum Glück hinter mir"

Foto: Jens Büttner/ dpa
asc