Mitgliederentscheid Hessens Linke stimmen für Rot-Grün

Rückenwind für SPD-Landeschefin Ypsilanti: Die Mitglieder der hessischen Linken wollen die geplante rot-grüne Koalition tolerieren. Eine breite Mehrheit stimmte für eine Unterstützung, teilte ein Parteisprecher mit.


Frankfurt am Main - Klare Entscheidung: Bei einem Mitgliederentscheid der hessischen Linken stimmten 90 Prozent der Teilnehmer für eine Tolerierung einer rot-grünen Regierung. Das teilte Parteisprecher Achim Kessler am Freitag mit.

SPD-Chefin Ypsilanti: Hessische Linke signalisiert Unterstützung
DPA

SPD-Chefin Ypsilanti: Hessische Linke signalisiert Unterstützung

Von den 2340 stimmberechtigten Mitgliedern nahmen 1267 an der Abstimmung teil. Damit wurde die erforderliche Mindestbeteiligung von 25 Prozent mit 54,15 Prozent deutlich übertroffen. Rund neun Prozent der Parteimitglieder, die ihre Stimme abgaben, votierten gegen eine Unterstützung von Rot-Grün.

Basis des Entscheids ist ein Papier, das die Tolerierung einer rot-grünen Landesregierung billigt, dem Bündnis aber Bedingungen stellt. Der Linken-Landesvorstand wird am Sonntag den Koalitionsvertrag von SPD und Grünen prüfen, ob er mit den Zielen der Linken vereinbar ist.

Während die Linke eine neue Landesregierung unterstützen will, sammelt Hessens CDU Spenden für Aktionen gegen das Bündnis. In einem der "Wetzlarer Neuen Zeitung" vorliegenden Brief ruft Ministerpräsident Roland Koch zur Spende von 50 Euro oder 100 Euro auf. Damit sollen Flugblätter gedruckt oder "Meinungsbildner" persönlich angeschrieben werden.

SPD-Landeschefin Ypsilanti will sich am Dienstag zur hessischen Ministerpräsidentin wählen lassen. Dabei ist ihr rot-grünes Bündnis auf Stimmen der Linken angewiesen.

jch/ddp/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.