Mord im Kleinen Tiergarten Neue Erkenntnisse über die Tatwaffe

Zelimkhan Khangoshvili wurde in Berlin mit einem Kopfschuss getötet. Die Waffe soll der mutmaßliche Mörder in Warschau erhalten haben. Sie wurde offenbar 1996 von Österreich nach Estland verkauft.
Beamte der Spurensicherung sichern in einem Faltpavillon Spuren am Tatort.

Beamte der Spurensicherung sichern in einem Faltpavillon Spuren am Tatort.

Foto: Christoph Soeder/ DPA
höh/mba