Nach Amoklauf WM-Organisatoren überprüfen Sicherheitskonzept

Der Amoklauf im Berliner Regierungsviertel mit mehr als zwei Dutzend Verletzten hat die Debatte über die Sicherheit bei der Fußball-Weltmeisterschaft neu entfacht.  Die Polizeigewerkschaft fordert Eingangskontrollen bei öffentlichen Spiel-Übertragungen