Nach Auftritt vor Neuntklässlern Eltern wollen NPD verklagen

Mit seinen kruden Nazi-Theorien ging Udo Pastörs in Mecklenburg-Vorpommern auf Stimmenfang. Dabei ließ er sich auch während einer Rede vor Neuntklässlern filmen - und benutzte das Video als Wahlkampfwerbung. Nun droht ein juristisches Nachspiel.
NPD-Mann Pastörs vor Jugendgruppe (Screenshot YouTube): Video als Wahlkampfwerbung

NPD-Mann Pastörs vor Jugendgruppe (Screenshot YouTube): Video als Wahlkampfwerbung

aar/dpa
Mehr lesen über