Pfeil nach rechts

Nach Anschlägen auf "Charlie Hebdo" Muslime protestieren für Meinungsfreiheit

Mit dem Angriff auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" wollten die islamistischen Attentäter Journalisten zum Schweigen bringen. Jetzt hat Deutschlands größte muslimische Organisation Mahnwachen für die Meinungsfreiheit abgehalten.
Ditib-Vertreter Süleyman Kücük (M.) in Berlin: Den Angriffen nicht nur mit Worten begegnen

Ditib-Vertreter Süleyman Kücük (M.) in Berlin: Den Angriffen nicht nur mit Worten begegnen

DPA
mka/dpa