Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 15.1.2016

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.
  •  
    Wussten Sie, dass heute vor 15 Jahren das Online-Nachschlagewerk Wikipedia gegründet wurde? Das können Sie jetzt dort nachschlagen oder dranbleiben. In jedem Fall sind Sie hinterher ein wenig klüger. Tausende Nutzer beteiligen sich an der Wikipedia, viele davon aus Deutschland. Die meisten sind Männer. Seit den Anfangstagen herrscht bei Wikipedia ein klarer Frauenmangel. Daran hat sich bislang wenig geändert. Der Frauenanteil liegt weiterhin bei nur etwa 16 Prozent. Mittlerweile gibt es mehr als 37 Millionen Einträge, alleine die deutschsprachige Ausgabe wird monatlich über eine Milliarde Mal aufgerufen. Blind sollte man der Wikipedia allerdings nicht vertrauen. Das beweisen sieben Anekdoten, die meine Kollegen aus der Netzwelt jüngst zusammengetragen haben, und die ich in den kommenden Stunden hier einfließen lassen werde. 
  • 1/15/16 8:03 AM
    Das soll es von meiner Seite gewesen sein. Kommen Sie gut durch den Tag. Und schalten Sie auch beim nächsten Mal wieder ein!
    Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Anmerkungen zu diesem Format haben, dann schreiben Sie mir an philipp.loewe@spiegel.de
  • 1/15/16 8:01 AM
    Ich schulde Ihnen außerdem noch drei weitere Wikipedia-Anekdoten. Die will ich natürlich nicht unterschlagen, hier gibt es die restlichen drei. Besonders nett ist die, in der Angela Merkel von Apple zur "Sklavin der USA" gemacht wurde.
  • 1/15/16 7:59 AM
    Vorhin hatte ich Sie gefragt, was Sie von Donald Trump halten. Hier die Auflösung der Umfrage: 78,9 Prozent sind der Meinung, der Mann bekommt zu viel Aufmerksamkeit.
  • 1/15/16 7:58 AM
    Ergebnis der Trump-Abstimmung
  • 1/15/16 7:54 AM
    Reuters meldet eben, dass die Entscheidung über eine Beteiligung des Internationalen Währungsfonds (IWF) an einem dritten Rettungspaket für Griechenland erst im nach Juni fallen könnte. Das sagte Christine Lagarde in einem Zeitungsinterview. Sie fügte hinzu, dass eine Rentenreform Voraussetzung für eine Beteiligung des IWF sei.
  • 1/15/16 7:49 AM
    Langsam beginnt die Zeit für die Urlaubsplanung. Unser Reise-Ressort schlägt ein paar echte Paradiesinseln vor. In mancher Hinsicht sind Tonga, Samoa, Tuvalu sogar politisch korrekte Reiseziele.
  • 1/15/16 7:46 AM
    Wir nähern uns dem Ende, es fehlen aber noch vier Wikipedia-Anekdoten. Deshalb hier #4: Die eingeschleuste Polit-PR
    Die Parteizentralen messen Wikipedia große Bedeutung zu - und legen manchmal selbst Hand an, wie Twitter-Accounts wie @bundesedit nachvollziehbar machen. 2007 wurde von einem Rechner der hessischen CDU-Zentrale aus der Eintrag über den grünen Landespolitiker Tarek Al-Wazir bearbeitet. Die Union verwies auf einen Praktikanten. Ein Jahr später versuchte ein unbekannter Autor, die US-Politikerin Sarah Palin in ein besseres Licht zu rücken. Ihre Seite wurde zwischenzeitlich für Bearbeitungen gesperrt.
  • 1/15/16 7:42 AM
    Müssen sich die Deutschen an ein Leben mit Angst und Terror gewöhnen? ZDF-Talkerin Maybrit Illner hat sich gestern ein interessantes Thema vorgenommen. "Angst und bange wurde einem jedoch vor allem angesichts der Hilflosigkeit der Moderatorin und ihrer Gesprächspartner", findet Kollege Andreas Borcholte.
  • 1/15/16 7:38 AM
    Gegründet wurde die Wikipedia übrigens von den beiden US-Amerikanern Jimmy Wales und Larry Sanger. Wales sprach neulich mit der Deutschen Presse-Agentur über sein Lebenswerk. Angeblich bereut er es nicht, dass er mit der Seite nicht reich geworden ist. Noch viel wichtiger: Das Angebot soll auch weiterhin werbefrei und kostenlos bleiben. Hier finden Sie ein etwas älteres Interview, das wir mit Herrn Wales geführt haben.
  • 1/15/16 7:32 AM
    Schnappschuss unseres Bildredakteurs auf dem Weg zur Arbeit, aufgenommen in der Hafencity.
  • 1/15/16 7:27 AM
    Traurige Nachricht aus Griechenland: Bei einem Bootsunglück sind in der Ägäis drei Flüchtlingskinder ertrunken. Freiwillige Helfer hätten 20 Menschen aus den Fluten gerettet, berichtet die staatliche griechische Nachrichtenagentur AMNA unter Berufung auf die Küstenwache. Demnach hatten die Flüchtlinge versucht, von der Türkei aus zur griechischen Kleininsel Agathonisi überzusetzen. Das Unglück ereignete sich in den frühen Morgenstunden. Laut UN-Flüchtlingswerk kommen 85 Prozent der Menschen in den Booten aus Krisenländern wie Syrien, Irak, Afghanistan und Eritrea
  • 1/15/16 7:21 AM
  • 1/15/16 7:17 AM
    Wikipedia-Anekdote #3 Die Pflege von Wikipedia-Einträgen gegen Geld
    Das war das Geschäftsmodell einer Bande, die 2015 aufflog. Teilweise erpresste die Gruppe sogar Geld von Personen und Unternehmen für den "Schutz" der Einträge. 210 Artikel löschte Wikipedia nach Entdeckung des Netzwerks "Orangemoody", 381 Nutzerkonten wurden gesperrt. Bevorzugtes Ziel der Betrüger waren offenbar Geschäfte oder Personen, deren Artikel von Wikipedia zunächst nicht akzeptiert wurden, etwa weil sie zu werblich waren. Bei ihnen konnte es passieren, dass sich ein angeblicher Wikipedia-Mitarbeiter meldete, der eine Überarbeitung des Artikels anbot.
  • 1/15/16 7:15 AM
    Ebenfalls sehr lesenswert ist die Analyse der TV-Debatte der Republikaner von unserem US-Korrespondenten: spon.de
  • 1/15/16 7:10 AM
    Eines meiner Lieblingsstücke von gestern, die aktuelle Kolumne von Margarete Stokowski. Sie findet, wir leben seit zwei Wochen im Zeitalter des Postcolognalismus. Diese Ära hat ihre eigenen Regeln. Dafür hat sie eine Gebrauchsanweisung geschrieben. Kleiner Ausschnitt: "Neunte Regel: Widersprechen Sie sich. Das hat was mit Dialektik zu tun. Es verwirrt Ihr Gegenüber, so gewinnen Sie Zeit. In der gewonnenen Zeit lesen Sie 'Focus Online'." 
    Das verwirrt Sie? Dann lesen Sie am besten den kompletten Text.
  • 1/15/16 6:54 AM
    Netzfundstück meiner bezaubernden Kollegin Ayla Mayer: Ein Video von einem Auftritt der "USA Freedom Kids" bei einer Wahlkampfveranstaltung von Donald Trump. Die drei Mädchen singen ihren martialischen Song übrigens zur Melodie von "Over There", einem besonders bei US-Soldaten beliebten Propagandasong. Wenn Ihnen Fundstücke wie dieses gefallen, sollten Sie meiner Kollegin unbedingt bei Twitter folgen. Falls Sie mitsingen wollen, hier gibt es den Text. Und jetzt alle!
    Enemies of freedom
    Face the music
    Come on, boys—take ‘em down!
    ‘Cause the Donald Trump knows how
    To make America great
    Deal from strength or get crushed every time…
  • 1/15/16 6:52 AM
  • 1/15/16 6:39 AM
    Wikipedia-Anekdote #2: Der umbenannte Minister
    Karl-Theodor zu Guttenberg, einst Verteidigungsminister, hat einige weitere Vornamen. Wilhelm gehört nicht dazu. Als der CSU-Politiker im Februar 2009 Wirtschaftsminister wurde, mogelte ein anonymer Nutzer in dessen Wikipedia-Biografie neben den zahlreichen anderen Namen auch Wilhelm rein. Der Fehler stand zwar nicht lange auf der Seite, zahlreiche Medien übernahmen ihn aber aus dem Online-Lexikon, darunter auch SPIEGEL ONLINE. Der Fälscher schrieb seinerzeit im "Bildblog" über seinen Coup.
  • 1/15/16 6:36 AM
    Der Anführer der Terrormiliz "Islamischer Staat" in Afghanistan, Hafis Said, ist angeblich bei einem amerikanischen Drohnenangriff in Ostafghanistan getötet worden. Das berichtete am Freitagmorgen der afghanische Sender "Tolo News" unter Berufung auf Beamte in der Provinz Nangarhar. Der Leiter des Bezirks Atschin, Galib Mudschahid, habe bestätigt, dass Said in der Zhwara-Gegend gemeinsam mit zehn IS-Kämpfern ums Leben gekommen sei. Der Sprecher der Polizei in der Provinz, Hasrat Hussain, bestätigte zwei Luftschläge am Donnerstag, es gebe aber bisher keine offizielle Bestätigung, dass Said unter ihnen sei.
  • 1/15/16 6:33 AM
    Der Besatzung der Internationalen Raumstation steht heute ein Außeneinsatz bevor. Vorgesehen sind dafür die Astronauten Tim Kopra und Tim Peake. Während ihres Einsatzes werden sie wahrscheinlich nicht twittern, aber es lohnt sich trotzdem ihnen zu folgen, allein der spektakulären Aufnahmen wegen.
  • 1/15/16 6:31 AM
  • 1/15/16 6:19 AM
    Heute Abend geht der Dschungelwahnsinn wieder los. Auf RTL läuft die zehnte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Wir begleiten die Sendungen auf Twitter. Diesen Job übernimmt unsere Trash-Expertin Anja Rützel. Über unseren Twitter-Account @SPIEGEL_live bekommen Sie Unterhaltung serviert, die der auf der Mattscheibe mindestens ebenbürtig ist. Ich persönlich finde die TV-Besprechungen meiner Kollegin großartig. Falls Sie jetzt neugierig geworden sind, gibt es hier einen Vorgeschmack.
  • 1/15/16 6:15 AM
    In den USA, genauer in Charleston, im US-Bundeststaat South Carolina, läuft gerade die vorletzte TV-Debatte der US-Republikaner im Präsidentschaftswahlkampf. Es ist die vorletzte Debatte, bevor am 1. Februar in Iowa die erste Vorwahl beginnt. Vor allem Donald Trump und der erzkonservative Senator Ted Cruz liegen sich in den Haaren, beide liegen in den Umfragen für Iowa etwa gleichauf. Was sind die dominierenden Themen:
    • Trump griff Cruz an, weil dieser in Kanada geboren wurde. Damit sei die US-Staatsbürgerschaft fraglich und folglich auch, ob er überhaupt kandidieren dürfe. Rechtlich gesehen ist dieser Vorwurf fragwürdig. Trump stammt übrigens von einer schottischen Mutter ab. Cruz machte das seinem Kontrahenten aber nicht zum Vorwurf. Stattdessen verwies er auf Trumps "New Yorker Werte", soll heißen: der Baulöwe sei zu liberal. Republikaner eben. 
    • Außerdem streiten Jeb Bush und Donald Trump über dessen Vorschlag, Muslimen künfitig die Einreise in die USA zu verweigern. Bush verwies in diesem Zusammenhang auf den Kampf gegen den sogenannten "Islamischen Staat", in dem die Kurden einer der wichtigsten Verbündeten der USA sind. Trump wurde daraufhin persönlich und entgegnete: "Wir brauchen keine schwache Person als Präsident." Das Saal-Publikum in Charleston schlug sich auf die
    Seite Bushs.
    Ich empfehle Ihnen zu diesem Thema den Bericht unseres Korrespondenten Veit Medick, der demnächst auf die Seite geht. Hier können Sie ihm bei Twitter folgen.
  • 1/15/16 6:13 AM
    Das "Time Magazine" hat eine Liste der 15 am häufigsten geänderten Wikipedia-Einträge zusammengestellt
    1. George W. Bush (45,862)
    2. List of WWE personnel (42,863)
    3. United States (35,742)
    4. Wikipedia (33,958)
    5. Michael Jackson (28,152)
    6. Jesus (28,084)
    7. Catholic Church (26,421)
    8. List of programs broadcast by ABS-CBN (25,188)
    9. Barack Obama (24,708)
    10. Adolf Hitler (24,612)
    11. Britney Spears (23,802)
    12. World War II (23,739)
    13. Deaths in 2013 (22,529)
    14. The Beatles (22,399)
    15. India (22,271)
  • 1/15/16 6:05 AM
    Kurz nach sieben, Zeit für einen Nachrichtenüberblick:
    • Die 31 Flüchtlinge aus Syrien, die gestern in einem Bus aus Bayern nach Berlin geschickt wurden, sollen heute wieder zurück nach Bayern gebracht werden. 
    Westafrika ist doch nicht Ebola-frei. Aus Sierra Leone wurde ein neuer Verdachtsfall gemeldet.
    • Altkanzler Gerhard Schröder und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (ebenfalls SPD) fordern Bundeskanzlerin Merkel zu einem Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik auf.
    • Die USA haben zehn weitere Häftlinge aus dem Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba entlassen. Damit sitzen jetzt weniger als 100 Häftlinge in dem Gefangenenlager ein.
  • 1/15/16 5:53 AM
    Wikipedia-Anekdote #1: Der angebliche Verwandte Mit einem frisierten Wikipedia-Eintrag gelangte 2015 ein Fan in den Backstage-Bereich der australischen Band Peking Duk. David Spango gab sich vor der Security als Verwandter des Elektro-Duos aus. Als diese einen Nachweis verlangten, zückte er Ausweis und Smartphone mit dem Wikipedia-Eintrag zur Band, den er zuvor um die Worte "Family David Spango" ergänzt hatte - und überraschte die Musiker. Diese nahmen es mit Humor: Das sei der "genialste Schachzug", den sie je beobachtet hätten.
  • 1/15/16 5:35 AM
    Die Polizei in Indonesiens Hauptstadt Jakarta hat drei Verdächtige festgenommen. Sie sollen in Zusammenhang mit dem Terroranschlag vom Donnerstag stehen, zu dem sich der sogenannte "Islamische Staat" bekannt hat. Zwei Menschen sind bei dem Angriff ums Leben gekommen, 20 wurden verletzt. Bei einem der nun festgenommenen Männer wurde laut der Nachrichtenagentur AP eine IS-Flagge gefunden.
  • 1/15/16 5:26 AM
    Die wichtigsten Nachrichten aus der Nacht: •
    In der Silvesternacht wurden auch in Hamburg Dutzende Frauen
    attackiert und sexuell belästigt. Die Polizei hat nun acht Verdächtige
    ermittelt
    .

    Die US-Großbank Goldman Sachs hat sich mit den US-Behörden grundsätzlich auf eine Zahlung von 5,1 Milliarden Dollar geeinigt, um den Vorwurf betrügerischer Immobilienkredite aus dem Weg zu räumen.

    Ein internationales Forscherteam hat die hellste Sternexplosion beobachtet, die je aufgezeichnet worden ist. Die sogenannte Supernova mit der Katalognummer ASASSN-15lh erstrahlte hell wie 570 Milliarden Sonnen.
  • 1/15/16 5:21 AM
    Die Amerikaner sind ja begeistert von Donald Trump. Was ist Ihre Meinung?
  • 1/15/16 4:55 AM
    Wetter Deutschland
  • 1/15/16 4:53 AM
    Bevor es richtig los geht, noch schnell den Wetterbericht für heute, Freitag, den 15. Januar: Vielerorts sind die Straßen glatt, seien Sie also vorsichtig. Tagsüber schneit es aus dichter Bewölkung vor allem im Süden und in der Mitte Deutschlands. Im Westen und Südwesten sind am Nachmittag einzelne Kaltluftgewitter möglich. In den nördlichen Landesteilen bleibt es meist trocken. Die Temperatur steigt auf 1 bis 5 Grad. Den vollständigen Wetterbericht finden Sie hier, Mobilnutzer klicken bitte auf diesen Link.
  • 1/15/16 4:44 AM
    Guten Morgen! Mein Name ist Philipp Löwe, ich bin Redakteur für Social Media. Bis neun Uhr versorge ich Sie mit den wichtigsten Nachrichten, zeige Ihnen Perlen aus unserem Angebot und bereite Ihnen hoffentlich einen guten Start in den Tag. Bei Twitter erreichen Sie mich unter DonLejon.
Tickaroo Live Blog Software
Mehr lesen über