Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 3.2.2016

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.
  • 2/3/16 8:00 AM
    Wunderbar, der Karneval ist schon wieder drei Stunden näher herangerückt! Ich darf mich von Ihnen für heute verabschieden, die Kollegen von SPIEGEL ONLINE halten Sie in allen Ressorts weiter auf dem Laufenden. Danke für Ihre Aufmerksamkeit, kommen Sie gut durch den Tag!
    Ach herrje, fast hätte ich noch den Hinweis auf einen wirklich wichtigen Termin vergessen: Pünktlich um 19 Uhr 11 findet heute die Generalprobe für die Fernseh-Fastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz“ statt. Nur, damit Sie Bescheid wissen.
  • 2/3/16 7:58 AM
    Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat kurz vor Beginn seines umstrittenen Moskau-Besuchs die Bedeutung Russlands bei der Lösung internationaler Krisen hervorgehoben. In der Flüchtlingsfrage oder im Kampf gegen den Terror seien gemeinsame Anstrengungen nötig, sagte Seehofer in einem am Mittwoch von der Agentur Tass veröffentlichten Interview. Seehofer rief Moskau zur konstruktiven Mitarbeit auf. Heute Abend oder morgen will der CSU-Chef auch den russischen Präsidenten Putin treffen.
  • 2/3/16 7:52 AM
    Da waren sie noch Freunde, Amur (links) und Timur. (Foto: dpa)
  • 2/3/16 7:50 AM
    Hach, das tierische Wintermärchen scheint vorbei zu sein: Nach Konflikten zwischen dem Tiger Amur und dem Ziegenbock Timur in einem russischen Zoo werden die einstigen Freunde vorerst in getrennten Gehegen leben. Vor ein paar Tagen hatte Amur nach monatelangem friedlichen Zusammenleben seinen Mitbewohner angefallen und mit Bissen verletzt. Timur musste vom Tierarzt behandelt werden, ist jetzt aber nach Angaben der Agentur Interfax auf dem Weg der Besserung. Zoodirektor Dmitri Mesenzew wird mit den herzergreifenden Worten zitiert: „Nach der Entlassung aus dem Lazarett wird Timur in einem großen Gehege untergebracht, das gegenüber von Amurs Gehege gelegen ist.“ Die beiden könnten sich „am Zaun unterhalten“. Wir sind gerührt.
  • 2/3/16 7:40 AM
    Rekordtransfer: Martínez wechselt für 42 Millionen Euro von Atlético Madrid nach China... spon.de/aeFUK
  • 2/3/16 7:35 AM
    Da hat Lady Gaga aber viel zu tun in der nächsten Zeit: Erst singt sie am Sonntag beim Super Bowl Finale die amerikanische Nationalhymne und wird dabei von Schauspielerin Marlee Matlin begleitet, die in Gebärdensprache übersetzen wird. Am 15. Februar wird die Popdiva dann den verstorbenen britischen Sänger David Bowie bei der Grammy-Verleihung ehren. Mit ihrem Auftritt dort will Lady Gaga das "unglaubliche Künstlertum" des Verstorbenen und seine "grenzenlose Kreativität" würdigen.
  • 2/3/16 7:33 AM
  • 2/3/16 7:33 AM
    Lady (Stardust) Gaga will pay tribute to Bowie at the Grammys nytimes.com/2016/02/03/art…
  • 2/3/16 7:27 AM
    Ein Gericht in Saudi-Arabien hat das Todesurteil gegen den Dichter Fayadh in eine achtjährige Haftstrafe gewandelt. spon.de/aeFUy
  • 2/3/16 7:25 AM
    Gleich halb neun, ein schnelles Nachrichten-Update für den Start in den Tag:
    Ein Darmstädter Student ist als mutmaßlicher IS-Unterstützer verhaftet worden.
    Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier reist heute aus dem Iran nach Saudi-Arabien weiter und muss sich erhebliche Kritik der Opposition gefallen lassen.
    Australiens höchstes Gericht ebnet den Weg für die Abschiebung Dutzender Kinder.
    Der chinesische Staatskonzern ChemChina bietet 43 Milliarden Dollar für das Schweizer Unternehmen Syngenta – eine Rekordofferte.
    Yahoo ist in der Krise und streicht bis zu 1700 Stellen.
    Der Fastfood-Konzern KFC hat beim Kampf gegen makabre Gerüchte in chinesischen Netzwerken zumindest vor Gericht Erfolg – es geht um angebliche Hühnchen mit sechs Flügeln und acht Beinen.
    Hans-Jochen Vogel, Elder Statesman der SPD, feiert heute seinen 90. Geburtstag.
  • 2/3/16 7:08 AM
    Für Juristen in Deutschland ist das heute ein ereignisreicher Tag. Es gibt etliche interessante Verfahren vor verschiedenen Gerichten:
    In Münster geht es um den „Betonmischer-Mord“: Ein Mann aus Gronau soll einen Arbeitskollegen im Juli 2015 mit einem Betonmischer überfahren haben. Die Polizei war zunächst von einem Verkehrsunfall ausgegangen. Hintergrund ist möglicherweise Eifersucht.
    In Bensheim steht ein ehemaliger Lehrer der Odenwald-Schule vor Gericht. Ihm wird der Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen.
    In Hannover wird der Mordprozess gegen den mutmaßlichen Supermarkträuber fortgesetzt. Der 42-jährige ist wegen Raubmordes und 24 Supermarkt-Überfällen angeklagt. In Hannover soll er bei einem Überfall einen 21 Jahre alten Kunden erschossen haben.
    In Bamberg ist der nächste Verhandlungstag gegen einen ehemaligen Chefarzt anberaumt. Ihm wird unter anderem sexueller Missbrauch zur Last gelegt, er soll sich im Klinikum Bamberg an mehreren Frauen vergangen haben.
    In Bonn läuft der Schadensersatzprozess der Energieversorgers EnBW wegen des Atom-Moratoriums nach dem Fukushima-Unfall 2011. Das Unternehmen fordert wegen der Zwangsabschaltung von zwei Atomkraftwerken einen dreistelligen Millionenbetrag.
    Auch in Karlsruhe geht es um Energie, dort beschäftigt sich der Bundesgerichtshof mit den Gaspreisen: Bis zu welchem Punkt darf ein Gasversorger gestiegene Bezugskosten an die Kunden weitergeben? Verhandelt wird der Streit eines regionalen Versorgers mit einem Kunden.
  • 2/3/16 6:55 AM
    Terrorverdacht in Darmstadt: Weil er in einem Video für den Islamischen Staat (IS) geworben haben soll, ist ein syrischer Promotionsstudent der Technischen Universität Darmstadt gestern Abend festgenommen worden. Gegen den 35-Jährigen werde umfangreich ermittelt, berichtete die Polizei. Informationen des Hessischen Rundfunks, wonach auch seine Wohnung im Landkreis Darmstadt-Dieburg durchsucht worden sei, bestätigte eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen nicht. Festgenommen wurde er demnach in einer „konzertierten Polizeiaktion“. In einem hr-Interview hatte der Student seine in dem Video verbreiteten Thesen zuvor noch verteidigt. Auch das Landesamt für Verfassungsschutz ist auf das Video aufmerksam geworden. Es handle sich um „dschihadistisches Propagandamaterial“, sagte eine Sprecherin. Die Hochschule prüft, mit welchen Konsequenzen sie auf die Festnahme ihres Doktoranden reagieren kann.
  • 2/3/16 6:54 AM
    Ausschnitt aus einem Video, das im Internet zu sehen ist: Es zeigt nach den Angaben aus dem Film Malik F., einen an der Technischen Universität (TU) Darmstadt eingeschriebenen syrischen Promotionsstudenten, der in einem Video für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) wirbt. Kollegen am Fachbereich Mathematik haben den Mann in dem Video erkannt, wie ein TU-Sprecher sagte. Wie "hr-info" berichtet, hat der Student selbst zugegeben, das Video gedreht und online gestellt zu haben. (Foto: dpa)
  • 2/3/16 6:46 AM
    Kann es sein, dass Sie, liebe Leser, Donald Trump nicht sonderlich mögen? Bei unserer kleinen Umfrage um 7:03 Uhr jedenfalls hat bisher die Hälfte bekundet, dass sie Donald Trump nicht mehr hören möchte (oder kann). Dabei sollte man sich mit dem exzentrischen Milliardär unbedingt näher beschäftigen, bevor es zu spät ist, raten die Kollegen vom SPIEGEL-Heft in ihrer lesenswerten aktuellen Titelgeschichte.
  • 2/3/16 6:46 AM
  • 2/3/16 6:42 AM
    Nordkorea will noch diesen Monat eine Rakete starten - und sorgt damit für scharfe Reaktionen seiner Nachbarländer. spon.de/aeFEN
  • 2/3/16 6:41 AM
    Wahnsinnig, wahnsinniger, Fußball: Der chinesische Club Guangzhou Evergrande hat mit der Verpflichtung des Kolumbianers Jackson Martinez einen neuen Transferrekord im asiatischen Fußball aufgestellt. Martinez komme für sagenhafte 42 Millionen Euro Ablöse von Atletico Madrid und habe einen Vierjahresvertrag unterschrieben, teilte der Club auf seiner Internetseite mit. Der 29 Jahre alte Stürmer war erst vor einem halben Jahr vom FC Porto zu den Madrilenen gewechselt.
    Mit dem Transfer setzen die chinesischen Clubs ihre kostspielige Einkaufstour in Europa vor. In dieser Transferperiode war der Brasilianer Ramires vom FC Chelsea für die bisherige Rekordsumme von 28 Millionen Euro zu JS Suning gegangen, zudem wechselten auch Gervinho (bislang AS Rom) und Fredy Guarin (Inter Mailand) in die Chinese Super League.
  • 2/3/16 6:35 AM
    Einem Bericht der „Rheinischen Post“ zufolge will die Bundesregierung ihre Syrien-Hilfe um 500 Millionen Euro aufstocken. Damit stiege die deutsche Leistung für das vom Bürgerkrieg geschundene Land in diesem Jahr auf 1,5 Milliarden Euro. Die Vereinten Nationen schätzen, dass für eine effektive Hilfe für die syrischen Kriegsopfer mehr als sieben Milliarden Euro nötig sind.
  • 2/3/16 6:26 AM
    Verzweifelter Protest: Rechtsanwalt Daniel Kolber versucht am frühen Mittwochmorgen vor dem Gefängnis in Jackson, die Exekution von Brandon Astor Jones noch zu verhindern. (Foto: AP/dpa)
  • 2/3/16 6:21 AM
    Guten Morgen! Heute wichtig: Kabinettssitzung zum Asylpaket 2 | Debatte zum Brexit im EU-Parlament | Steinmeier im Iran und in Saudi-Arabien
  • 2/3/16 6:18 AM
    Wurde am frühen Morgen hingerichtet: Brandon Astor Jones. (Foto: AP/dpa)
  • 2/3/16 6:17 AM
    Im Gefängnis von Jackson im US-Staat Georgia wurde am Mittwoch der älteste zum Tode verurteilte Häftling hingerichtet. Brandon Astor Jones war wegen eines 1979 verübten Raubmords verurteilt worden und wurde am frühen Mittwoch Morgen exekutiert, teilte ein Behördensprecher mit. Dem 72-Jährigen wurde eine tödliche Dosis Gift injiziert. Es ist bereits das fünfte Mal in diesem Jahr, dass in den USA die Todesstrafe angewandt wurde.
  • 2/3/16 6:08 AM
    Donald Trump zeigt sich nach seiner Niederlage bei den Vorwahlen in Iowa übrigens ungewohnt selbstkritisch. Er fühle einen „Hauch“ von Enttäuschung, ließ der egozentrische Geschäftsmann verlauten, nachdem der erzkonservative texanische Senator Ted Cruz bei den republikanischen Parteianhängern mehr Stimmen als Populist Trump einheimsen konnte.
  • 2/3/16 6:03 AM
    Nachdem Donald Trump keine Adele-Songs mehr nutzen darf - welche Ersatzmusik empfehlen Sie ihm für seine Auftritte?
  • 2/3/16 6:01 AM
    Apropos Adele – das war eine schöne Idee der Kollegen von DRadio Wissen: Nachdem die britische Sängerin dem US-Wahlkämpfer Donald Trump die Nutzung ihres Songs „Rolling In The Deep“ untersagt hat, fragte der Sender seine Hörer nach einer Ersatzmusik für den republikanischen Präsidentschaftsbewerber. Vorgeschlagen wurden unter anderem „Du hast die Haare schön“ von Tim Toupet (oder war das Mickie Krause?), „Ich find dich scheiße“ von Tic Tac Toe oder „The Great Pretender“ von den Platters (bekannter ist wahrscheinlich die Version von Freddy Mercury).
  • 2/3/16 5:52 AM
    Der Mittwoch ist ja Kabinetts-Sitzungs-Tag in Berlin – aber es gibt auch noch ein paar andere Termine, die heute wichtig werden:
    Das Bundeskabinett berät über das Asylpaket II, das die Spitzen der Koalition verabredet haben. Teil dieses Pakets sind unter anderem spezielle Aufnahmeeinrichtungen etwa für Asylbewerber aus so genannten „sicheren Herkunftsstaaten“, in denen Asylanträge in Schnellverfahren abgearbeitet werden, sowie Beschränkungen beim Familiennachzug. Kritik an diesen Plänen kam unter anderem vom Kinderschutzbund.
    Das EU-Parlament berät zusammen mit der EU-Kommission in Straßburg über den gestern von Donald Tusk vorgelegten Kompromissvorschlag an Großbritannien, der mit etlichen Sonderregeln den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der EU ermöglichen soll. Großbritanniens Premier David Cameron hat angekündigt, sich heute zu den Vorschlägen äußern zu wollen.
    Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist ja seit gestern im Nahen Osten unterwegs. Heute Morgen trifft er sich in Teheran mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani, mittags reist er dann weiter nach Riad zu einem Treffen mit dem saudi-arabischen Außenminister. Hintergründe zu dieser Pendeldiplomatie zwischen den Erzfeinden hat Christoph Schult zusammengetragen.
    Da ist Angela Merkel endlich mal wieder als Physikerin gefragt: In Greifswald will die Bundeskanzlerin heute das Kernfusionsexperiment Wendelstein 7-X besuchen, wenn dort erstmals Wasserstoffplasma erzeugt wird.
    Die Tagesordnung ist noch geheim, aber allzu viel Phantasie gehört nicht dazu, um sich das wichtigste Thema auszumalen: Das Aufsichtsratspräsidium von Volkswagen trifft sich in Wolfsburg. Und auch im EU-Parlament geht es, zumindest indirekt, um Dieselgate: Die Abgeordneten stimmen über die Einführung realistischer Abgastests im Fahrbetrieb ab. Ob die dafür notwendige absolute Mehrheit zustande kommt, ist noch unklar.
  • 2/3/16 5:45 AM
    Sieht von außen mittlerweile richtig gut aus und soll ab heute auch von innen gut klingen: die Hamburger Elbphilharmonie. (Foto: dpa)
  • 2/3/16 5:39 AM
    In Hamburg wird heute eine schier unendliche Geschichte weitergesponnen: Es geht um die Elbphilharmonie. Da ist nämlich inzwischen, man glaubt es ja kaum noch, die so genannte „weiße Haut“ fertiggestellt worden. Das ist die eigens entwickelte Oberfläche für Wände und Decken im Großen Saal der Philharmonie, wo spezielle Gipsfaserplatten den Klang auch noch in den hintersten Winkel des Raums reflektieren sollen. Heute wird die weiße Haut im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • 2/3/16 5:29 AM
    Und sonst? Was ist heute Nacht passiert?
    37 Babys, Dutzende weitere Kinder, insgesamt 267 Flüchtlinge: Sie alle sollen in Australien auf weit abgelegene, kleine Inseln abgeschoben werden. Eine aus Bangladesch geflohene Frau ist mit ihrer Klage gegen die Pläne der australischen Regierung gescheitert. Unterdessen teilte Unicef mit, dass es mittlerweile vor allem Frauen und Kinder sind, die in die Flüchtlingsboote auf dem Mittelmeer steigen und die lebensgefährliche Überfahrt nach Europa antreten.
    In Spanien hat Sozialisten-Chef Pedro Sánchez den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Er muss nun versuchen, ein Regierungsbündnis auf die Beine zu stellen, nachdem der bisherige Ministerpräsident Mariano Rajoy keine tragfähige neue Koalition zustande gebracht hatte.
    Aus Texas wird der Fall einer Zika-Infektion durch Sexualkontakt gemeldet. Die Meldung der Gesundheitsbehörde aus Dallas ist der erste Fall, bei dem dieser Übertragungsweg des Zika-Virus‘ bestätigt wurde.
    Es kriselt im Silicon Valley: Yahoo hat angekündigt, wegen anhaltend schlechter Umsatzzahlen bis zu 1700 Stellen zu streichen. Die Maßnahme soll bis Ende des Jahres greifen; außerdem will der Konzern den Verkauf von Firmenanteilen vorbereiten.
    Kriselt es auch bei Jürgen Klopp? Seine Liverpooler haben in der Premier League gegen den Tabellenführer Leicester City verloren. Unterdessen wurde der brasilianische Fußballstar Neymar am Dienstag wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten bei seinem Transfer vom FC Santos zum FC Barcelona von einem Ermittlungsrichter in Madrid verhört.
  • 2/3/16 5:13 AM
    Ein Blick aufs Wetter: Nachdem es ja gestern flächendeckend ziemlich feucht war, kann ich Ihnen leider auch für den heutigen Tag keine deutlich besseren Aussichten versprechen. Die Wetterfrösche prognostizieren „bei wechselnder Bewölkung Schnee-, Regen oder Graupelschauer, die im Bergland oberhalb von 300 bis 400 Metern, im Süden oberhalb von etwa 600 Metern durchweg als Schnee niedergehen“. Klingt nicht wirklich gut, auch wenn in der Mitte und im Osten Deutschlands längere sonnige Abschnitte „möglich“ sind.
    Wenn Sie die Aussichten für Ihren Wohnort genauer wissen wollen und uns am Computer begleiten, klicken Sie hier; wenn Sie mobil unterwegs sind, gibt’s die Wetter-Infos hier.
  • 2/3/16 5:12 AM
  • 2/3/16 5:02 AM
    Säbelrasseln in Fernost: Der japanische Verteidigungsminister Gen Nakatani hat am Morgen die Raketenabwehr seines Landes in Alarmbereitschaft versetzt. Man sei bereit, jede nordkoreanische Rakete abzuschießen, die Japan bedrohe, erklärte der Minister. Er reagierte damit auf die Ankündigung Nordkoreas gegenüber der Uno, im Laufe der nächsten Tage eine Trägerrakete mit einem Satelliten ins All zu schießen. Politiker aus Japan, aber auch aus Südkorea und den USA glauben jedoch, dass es sich in Wirklichkeit um den Test einer Langstreckenrakete handelt. Sie sind auch deshalb so besorgt, weil die nordkoreanische Diktatur am 6. Januar bereits einen angeblichen Nukleartest durchgeführt hatte.
    Japans Ministerpräsident Shinzo erklärte heute vor dem Parlament, der geplante Raketenstart sei nicht nur eine eindeutige Missachtung der UN-Resolutionen, sondern auch für Japans Sicherheit ein "schwerwiegender Akt der Provokation". Aus Südkorea hatte es zuvor geheißen, Nordkorea werde einen hohen Preis dafür bezahlen müssen, wenn es auf dem Weg der Eskalation weiter vorangehe.
  • 2/3/16 5:01 AM
    Der Morgen live kommt heute aus Köln – und auch, wenn Sie das im Rest der Republik für seltsamen Unsinn halten mögen, gibt es hier im Rheinland doch spürbare karnevalistische Vorfreude. Daran würde ich Sie gerne zum Start in den Tag teilhaben lassen. Die Kölner Kabarettistin Carolin Kebekus und ihre Begleitband, die Beer Bitches, haben passend zur Session Adeles Superhit „Hello“ umgearbeitet und damit den Dauerkonkurrenten in Düsseldorf einen kleinen Stoß versetzt. Aber sehen Sie selbst.
  • 2/3/16 5:00 AM
  • 2/3/16 4:58 AM
    Guten Morgen, liebe Leserin, guten Morgen, lieber Leser! Toll, dass Sie schon dabei sind beim frühen Start in den Morgen. Mein Name ist Armin Himmelrath und ich begleite Sie heute beim Start in den Mittwoch mit den aktuellen Nachrichten & Neuigkeiten. Wenn Sie unterwegs Anregungen, Ideen, Kritik haben, erreichen Sie mich per Mail unter armin.himmelrath@spiegel.de oder bei Twitter: @AHimmelrath. Auf geht’s!
Tickaroo Live Blog Software
Mehr lesen über