Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 31.5.2016

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.

Jodie Foster
DPA

Jodie Foster

Mit


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Alexander Sarovic beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
5/31/16 7:03 AM Und  damit geht Der Morgen wieder einmal zuende . Nachrichten, Analysen, Kommentare und Berichte lesen Sie weiterhin auf SPIEGEL ONLINE . Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Dienstag. Bleiben Sie uns gewogen. 5/31/16 7:00 AM Bundestrainer Joachim Löw steht vor einer harten Entscheidung (Foto: DPA)  5/31/16 6:59 AM Heute muss Joachim Löw entscheiden, welche vier Spieler aus dem vorläufigen EM-Kader die Heimreise anzutreten haben. Aus Ascona berichten meine Kollegen Peter Ahrens und Rafael Buschmann . 5/31/16 6:52 AM Ein großangelegter Streik in Belgien beeinträchtigt den internationalen Bahnverkehr . Die Thalys-Schnellzüge auf der Strecke Essen-Köln-Brüssel-Paris fahren am Dienstag nicht, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Die ICE-Linie 79 von Frankfurt am Main über Köln nach Brüssel endet in Aachen. Von Köln nach Brüssel fahren ersatzweise Busse. Die Gewerkschaft CGSP hatte die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Belgien für Dienstag zu einem 24-Stunden-Streik aufgerufen. Betroffen ist neben der Staatsbahn SNCB auch der Nahverkehr. Zudem sollen sich Fluglotsen, Gefängniswärter und Hafenarbeiter an dem Ausstand beteiligen. Die Gewerkschaft will damit gegen Sparpläne der Regierung protestieren , unter anderem gegen eine Anhebung des Renteneintrittsalters. Nach Angaben der Deutschen Bahn wird es wegen des Streiks auch am Mittwoch noch Einschränkungen geben. Unter anderem enden zwei aus Paris kommende Thalys-Züge in Köln und fahren nicht weiter nach Dortmund. In umgekehrter Richtung starten die Züge dementsprechend erst in Köln. 5/31/16 6:50 AM Roman Polanski (Foto: Reuters)  5/31/16 6:48 AM Polen will das Auslieferungsverfahren gegen den Regisseur Roman Polanski an die USA wieder aufrollen . Justizminister Zbigniew Ziobro kündigte am Dienstag im Rundfunk an, dass er gegen ein Urteil eines Gerichts in Krakau, das die Auslieferung im vergangenen November abgelehnt hatte, vor dem Obersten Gericht in Berufung gehen werde. Die US-Justiz wirft dem inzwischen 82-jährigen Regisseur vor, 1977 in Kalifornien eine damals 13-Jährige vergewaltigt zu haben. 5/31/16 6:42 AM Begeistern Sie sich für das Sägen und Hämmern, für das Schrauben und Bohren? Dann sind Sie bei meinem Kollegen Benjamin Schulz genau richtig. Seinen Heimwerker-Blog "Gesägt, getan" finden Sie hier . 5/31/16 6:35 AM Der neue türkische Ministerpräsident Binali Yildirim (Foto: AFP)  5/31/16 4:41 AM Die Tötung eines Gorillas im Zoo der amerikanischen Stadt Cincinnati hatte Hunderttausende Tierliebhaber auf der ganzen Welt entrüstet. Jetzt hat Zoodirektor Thane Maynard die Entscheidung verteidigt. Er bekräftigte, dass der Tod des Gorillas ein schwerer Verlust sei, es aber keine andere Wahl gegeben habe. Zoobedienstete hatten den 17-jährigen Harambe am Samstag erschossen, nachdem ein kleiner Junge über das Schutzgeländer geklettert, in einen Wassergraben um die Gorilla-Anlage gefallen und dann von dem Silberrücken durch das Wasser gezogen worden war. Der Vierjährige wurde danach gerettet und kam mit dem Schrecken davon. Der Gorilla sei durch den Sturz des Jungen aufgeregt, desorientiert und unberechenbar geworden, mit seinen knapp 200 Kilo Gewicht habe er eine unmittelbare Gefahr für das Kind dargestellt. Das Tier mit einem Betäubungsmittel lahmzulegen, sei keine Option gewesen. Das hätte zu lange gedauert, sagte Maynard: "Wir stehen zu unserer Entscheidung, und wir würden heute genauso verfahren." Der Proteststurm via Internet und ein Medienwirbel in den USA, der sogar den Präsidentschaftswahlkampf in den Hintergrund rückte, zwang die Zooleitung dazu, ihr Vorgehen zu verteidigen. Der Zorn richtete sich indessen nicht nur gegen den Zoo, der nach Ansicht der Kritiker zu radikal vorging, sondern auch gegen die Eltern des Jungen. Diese bedankten sich in einer schriftlichen Erklärung für die "rasche Reaktion" der Zoomitarbeiter und erkannten zugleich an, dass der Zoo einen schweren Verlust erlitten habe. Ihrem Jungen gehe es gut, hieß es weiter. US-Medienberichten zufolge plant die Polizei keinerlei Ermittlungen gegen die Eltern. Die Mutter war US-Medienberichten zufolge dabei, als ihr Sohn in den Wassergraben fiel, als Tagesmutter zusammen mit mehreren anderen Schützlingen   . 5/31/16 4:13 AM Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser. Mein Name ist Alexander Sarovic und ich begrüße Sie aus Hamburg. Wir starten heute gemeinsam in den Tag. Ich versorge Sie in den Morgenstunden mit Nachrichten, Bildern und Vi deos . Gehen wir es an. Show more Tickaroo Liveblog Software

asa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.