Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 25.7.2016

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.
  • 7/25/20165:23:04 AM
    Aktueller Sachstand zur #Explosion in #Ansbach unter: goo.gl/K9dsEh
  • 7/25/20165:19:45 AM
    Das bringt der Tag: 
    • In Philadelphia beginnt der viertägige Nominierungsparteitag der Demokraten.
    • Der umstrittene philippinische Präsident Rodrigo Duterte hält seine erste Rede im Parlament.
    • Über eine Woche nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei behalten wir die Entwicklungen in Ankara für Sie im Auge.
    • Außerdem berichten wir nach dem Amoklauf in München und der Explosion im fränkischen Ansbach über weitere Entwicklungen. 
  • 7/25/20165:09:35 AM
    Die Nachrichten der vergangenen Tage sorgen nicht gerade für einen guten Start in den Tag. Deshalb habe ich hier eine kleine Geschichte für Sie, die etwas weniger ernst ist: 

     

    Mashable
    @mashable
    Resident leaves note politely asking postman to kill a spider
    https://t.co/jO1ydyFzvE
    12:54 - 25 Jul 2016 • Reply
    • Retweet
    • Favorite
    Spinnen gehören ja nicht unbedingt in die Kategorie "Beliebte Tiere" - und auch der Verfasser dieser Nachricht scheint kein sonderlich großer Fan zu sein. Der Brief richtet sich an den Postboten und enthält die eindringliche Bitte, die Spinne aus dem Briefkasten zu entfernen. 
    Ob der Briefträger sich als Held entpuppt und die Spinne verjagt hat, ist leider nicht überliefert.
  • 7/25/20165:00:48 AM
    Die Vorsitzende der US-Demokraten tritt kurz vor dem Parteitag zurück - wegen einer Email-Affäre. #USA spon.de/aeNuB
  • 7/25/20164:59:30 AM
    Nach der Bombenattacke von Ansbach hat die Polizei eine Sonderkommission mit mehr als 30 Mitgliedern gegründet. (Quelle: dpa)
  • 7/25/20164:56:48 AM
    Nach der Explosion im fränkischen Ansbach sind noch immer viele Fragen offen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erwägt harte Konsequenzen. Der CSU-Politiker wolle auf eine Gesetzesänderung auf Bundesebene pochen. Dabei gehe es etwa um das Strafrecht und um aufenthaltsrechtliche Fragen sagte er der dpa.
    "Wir müssen auch anderen deutlich machen: Jeder hat die Rechtsordnung dieses Landes zu akzeptieren." Wenn jemand dagegen verstößt, müsse schon auf niedrigerer Schwelle als bisher deutlich werden, dass er das Land wieder zu verlassen hat.
    Ganz neu sind diese Überlegungen nicht. Bereits seit mehreren Wochen steht fest, dass das bayerische Kabinett von Dienstag an bei einer Klausur am Tegernsee das Thema Sicherheit diskutieren wird.
Tickaroo Live Blog Software