Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 4.10.2016

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
10/4/16 7:01 AM Und damit endet der "Morgen" wieder . Ich verabschiede mich von Ihnen, nicht ohne die Lektüre von SPIEGEL ONLINE zu empfehlen. Zu den wichtigsten Themen wird heute die Afghanistan-Konferenz gehören, ebenso wie die zunehmenden Spannungen zwischen Washington und Moskau. Im Laufe des Tages wird überdies der Gewinner des Physik-Nobelpreises bekannt gegeben. Und am Abend werden sich in den USA die Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten duellieren . Unsere Korrespondenten berichten darüber im Live-Chat.    Ich wünsch Ihnen noch einen erfolgreichen Tag.   P.S.: Das Wetter finden Sie hier . Smartphone-Nutzer klicken besser hier .  10/4/16 6:55 AM     Die Wildhüter in Uganda versuchen es jetzt mit einer neuen Methode im Kampf gegen Wilderer . Die Weiten der Savanne machen es den Tierschützern schwer , eine flächendeckende Überwachung zu garantieren . Wissenschaftler haben deshalb eine Software entwickelt, die die Pirsch der Kriminellen Tag für Tag voraussagen soll. Die Technologie dahinter kombiniert die Spieltheorie mit der Fähigkeit der Computer, selbstständig zu lernen .   Der "Protection Assistent for Wildlife Security", greift auf Erfahrungen mit Wilderei in den vergangenen 12 Jahren zurück und leitet daraus entsprechende Erkenntnisse über die Wege der Jäger und der bedrohten Tiere ab. Die Spieltheorie kommt zum Einsatz, wenn es darum geht, die Routen festzulegen, auf denen die Wächter patrouillieren sollen.     Foto. Reuters 10/4/16 5:11 AM 10/4/16 5:11 AM 10/4/16 5:11 AM 10/4/16 5:09 AM Am Wochenende sind in Los Angeles wieder zwei Schwarze durch Polizeikugeln getötet worden. Der 18-jährige Carnell Snell Jr. hatte sich nach einem mutmaßlichen Autodiebstahl am Samstag eine Jagd mit der Polizei geliefert, und dann nach Angaben der Polizei eine geladene Schusswaffe auf seine Verfolger gerichtet , sagte Polizeichef Charlie Beck. Die Polizisten hätten daraufhin das Feuer eröffnet.   Ein zweiter Mann , der bei einem Polizeieinsatz am Sonntag erschossen wurde, hatte nach Angaben des Polizeichefs keine echte Waffe dabei. Als sich die Polizisten dem Verdächtigen zu Fuß genähert hätten, habe er mit einer Waffe auf sie gezielt, sagte Beck. Dass es sich um eine Spielzeugpistole handelte, hätten die Beamten nicht sehen können , weil die orangefarbene Spitze übermalt gewesen sei.   Der Vorfall hatte für wütende Proteste gesorgt. Das Haus von Bürgermeister Eric Garcetti wurde mit Eiern beworfen , auch während der Pressekonferenz von Polizeichef Beck am Montag gingen Demonstranten vor dem Gebäude auf die Straße. Es gab drei Festnahmen .     10/4/16 4:51 AM     Sebastian Kirst aus dem niedersächsichen Achim hat ein Hobby aus frühesten Kindertagen zum Beruf gemacht. Er handelt mit Lego-Steinen . Allerdings nicht nur mit den Standard-Schachteln, die man in jedem Spielzeugwaren-Laden bekommt. Er liefert vielmehr Raritäten , die sonst nirgends mehr zu kriegen sind. Auch deshalb verschickt der gelernte Fluggerätemechaniker und Großhandelskaufmann die Steine rund um die Welt . Brasilien, Russland, China - überall sitzen Kunden. Mancher bestellt nur ein paar einzelne Steine, andere ordern sie gleich kiloweise. für Kirst kein Problem - in seinem Lager hortet er nach eigener Schätzung rund 2,5 Tonnen der bunten Klötzchen. Foto: dpa Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
peterbruells, 04.10.2016
1. Wieso ist "offensichtlich", dass Facebook die Seite abgeschaltet hat?
Dass jemand ihre Präsenz löscht und untertaucht, wenn sie etwas sehr Dummes gemacht hat und Gras über die Sache wachsen lassen will, ist doch nun weiß Gott nichts ungewöhnliches.
fatherted98 04.10.2016
2. Solche Leute...
...gibts halt überall. Gut das reagiert wurde...gut das es öffentlich gemacht wird...gut das es nur einzelne sind die so einen Mist verzapfen.
Moment_of_Zen 04.10.2016
3.
Das wäre neu das Facebook auf sowas reagiert. Ich habe schon mehrfach rassistische Leute gemeldet die Obama verunglimpfend als Affen bezeichnet haben und nie ist etwas passiert. "doesn't violate our community standards" hieß es immer nur. Rassismus, Homophobie, Anti-Semitismus gehen Facebook am Podex vorbei. Ich hab manchmal sogar den Verdacht das einige im "Löschteam" solche Hasswerte unterstützen. Anders ist es nicht zu erklären das manchmal (selten) gelöscht wird, manchmal (meist) nicht.
niamh 04.10.2016
4.
Anonymitaet ermoeglicht primitive Rassisten/Sexisten/Homophoben/Antisemiten solche Aussagen zu machen. Es waere gut, solche Wesen zu outen, und ihren Namen oeffentlich zu machen. Hier in GB hat vor einigen Jahren ein junger Mann einen schwarzen britischen Fussballspieler im Internet rassistisch beleidigt und bedroht, wurde von der Polizei geortet - musste 50 Tage im Knast verbringen! Eine gute Lektion fuer den jungen Mann, das naechstes Mal, dass er jemanden beleidigen will, wird er sich darueber nachdenken
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.