Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 18.4.2017

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
    United-Chef Oscar Munoz hat sich gestern noch einmal für den Rauswurf eines Passagiers entschuldigt . Es sei offensichtlich, "dass wir beim Kundenservice einen viel besseren Job machen müssen", sagte der  United -Chef. Er sprach von einem "Wendepunkt" für sein Unternehmen, das jetzt mehr denn je entschlossen sei, die Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Das brutale Vorgehen gegen den Passagier, der sich laut seinem Anwalt die Nase brach, zwei Zähne verlor und eine Gehirnerschütterung erlitt, hatte weltweit Empörung hervorgerufen.    Die jüngste Meldung des US-Senders CNBC will jedoch nicht so recht zum angekündigten Kurswechsel passen. Danach musste in Houston, Texas, ein Paar auf dem Weg zu ihrer Trauung eine United-Maschine verlassen , weil es die falschen Plätze eingenommen hatte. Die Beiden hatten sich nach eigenen Angaben in der Economy-Plus-Klasse niedergelassen, weil ihre eigentlich vorgesehenen Sitze von einem schlafenden Passagier belegt waren, berichteten sie dem Sender. Auf ihr Angebot, den Aufpreis für die komfortablere Reihe zu bezahlen, seien die United-Mitarbeiter nicht eingegangen.   United dagegen sagt, die beiden hätten den Aufpreis nicht bezahlen und sich auch nicht auf ihre zugewiesenen Plätze setzen wollen. Die Airline bot dem abgewiesenen Hochzeitspaar nach Auskunft eines Sprechers anschließend ein Hotelzimmer zu günstigen Konditionen an und buchte es für einen Flug am nächsten Morgen ein.  Foto: Reuters 4/18/17 7:03 AM Und damit endet der erste " Morgen " nach dem Osterfest. Wenn Sie weiterhin auf dem Laufenden bleiben wollen, empfehle ich SPIEGEL ONLINE. Zu den wichtigsten Themen werden heute die Nachwehen des Verfassungsreferendums in der Türkei gehören. In Frankreich bereiten sich die Wahlkämpfer auf den Endspurt vor - und US-Vize Mike Pence bemüht sich in Asien, die Front gegen Nordkorea zu schließen. Heute Abend schließlich folgt das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale zwischen dem FC Bayern und Real Madrid (natürlich im Live-Ticker).   Ich verabschiede mich bis Freitag und wünsche Ihnen noch einen erfolgreichen Tag. Morgen wird Sie meine Kollegin Heike Klovert durch den "Morgen" begleiten.  4/18/17 6:52 AM   Angelique Kerber wird die Spitzenposition in der Tennis-Weltrangliste am kommenden Montag an Serena Williams verlieren . Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA, die seit ihrem Sieg bei den Australian Open kein einziges Match gespielt hat, profitiert von einer Verschiebung im Terminplan der WTA. Da das Turnier in Stuttgart am kommenden Montag eine Woche später als im Vorjahresvergleich beginnt, verliert Titelverteidigerin Kerber zunächst jene 470 Weltranglistenpunkte, die sie für ihren Turniersieg 2016 erhalten hatte. Kerber kann jedoch direkt kontern - durch den Einzug ins Halbfinale in Suttgart . Dank eines Freiloses in der ersten Runde sind dafür nur zwei Siege nötig. Foto: dpa 4/18/17 6:45 AM Die USA haben Japan vor dem Hintergrund des Konflikts um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm Bündnistreue zugesichert . US-Vizepräsident Mike Pence sagte zum Auftakt eines Besuchs in Tokio gegenüber Japans Ministerpräsident Shinzo Abe, die USA verstünden Japans ernste Sicherheitslage und stünden "100 Prozent" hinter ihrem Bündnispartner. Abe wiederum äußerte seine Unterstützung für die Haltung von US-Präsident Donald Trump, dass in Bezug auf Nordkorea alle Optionen auf dem Tisch lägen. Pence hatte zuvor den Bündnispartner Südkorea besucht, wo er erklärte, dass die Politik der "strategischen Geduld" gegenüber Pjöngjang "vorbei" sei. 4/18/17 6:43 AM Jobsharing  ist zwar auf Fachkongressen ein beliebtes Thema - kommt in der Arbeitswelt aber so gut wie nicht vor. "Das ist ein Nischenphänomen , empirisch kaum nachweisbar", sagte etwa Arbeitsmarktforscher Holger Bonin vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim. Auch Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability der Hochschule Ludwigshafen, bilanzierte: "Viele reden drüber, aber keiner macht es . Wir haben eine Lücke zwischen Reden und Handeln." "Viele scheitern an den Rahmenbedingungen ", erläuterte Rump. Denn Jobsharing bedeutet, dass sich zwei Mitarbeiter eine Stelle in jeglicher Hinsicht teilen - von den Aufgaben, der Verantwortung, den Stundenzahlen bis zum Gehalt. Diese beiden müssen sich selbst organisieren und die Details untereinander aushandeln, der Arbeitgeber betrachtet sie als eine Einheit.  "So etwas ist überhaupt nur vorstellbar in Arbeitsfeldern, wo wir ein nicht klar definiertes Aufgabenfeld haben, wie bei Führungskräften oder Kreativkräften ", erläuterte Bonin. Am Band  oder an der Supermarkt-Kasse teile man den Job lieber gleich in Teilzeitstellen oder Minijobs auf. 4/18/17 6:38 AM     Kommen wir zum Wetter , das zurzeit recht schwierig vorherzusagen ist. Denn heute treten bei wechselnder, mitunter starker Bewölkung vor allem im Süden sowie in der Mitte Regen-, Schnee- und Graupelschauer auf. Vereinzelt sind auch kurze Gewitter möglich. Am Alpenrand hält der Schneefall sogar längere Zeit an. Im Rheinland scheint dagegen häufiger die Sonne . Höchstwerte liegen zwischen 5 Grad im Vogtland und 11 Grad im Rheinland. Wenn Sie mehr zum Wetter wissen wollen, klicken Sie bitte hier . Smartphone-Nutzern empfehle ich diesen Link .  Foto: dpa 4/18/17 6:30 AM Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will trotz des knappen Ausgangs des Verfassungsreferendums nicht auf seine Kritiker zugehen . Alle Debatten über das Vorhaben seien jetzt beendet , sagte Erdogan gestern in Ankara. Er kündigte vielmehr an, nun rasch mit dem Umbau des Staates zu beginnen , was ihm deutlich mehr Macht bringen würde.   Kritik von Beobachtern an der Abstimmung wies der Präsident zurück und erklärte, einige Länder Europas hätten sich stärker gegen das Vorhaben ausgesprochen als die türkische Opposition. Sollte die EU die Beitrittsgespräche mit seinem Land nun aussetzen , sei das nicht weiter schlimm , "solange sie uns darüber informieren". Wenn nötig, werde die Türkei ein erneutes Referendum zur EU-Mitgliedschaft abhalten. Dem Westen warf er "Kreuzfahrer-Mentalität" vor. Am Sonntag hatte Erdogan bereits ein Referendum zur Wiedereinführung der Todesstrafe in seinem Land ins Gespräch gebracht. 4/18/17 6:27 AM Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat die Einschätzung seiner Anhänger über den Zustand der Wirtschaft quasi über Nacht verändert : Im vergangenen Oktober waren Republikaner gefragt worden, wie sie die Konjunktur in den zwölf Monaten zuvor einschätzen würden. Die Zahl der Antwort "zum Schlechteren" überstieg die positive Antwort um 28 Prozent . Viereinhalb Monate später antworteten sie auf die gleiche Frage - und diesmal notierte die positive Einschätzung einen Vorsprung von 54 Prozent .   Glaube kann eben doch Berge versetzen . . . 4/18/17 6:14 AM     In Thailands Hauptstadt Bangkok sollen bis zum Jahresende alle Straßenküchen  verschwinden. Die Stadtverwaltung begründete dies damit, dass auf den Gehwegen Platz für Fußgänger gemacht werden solle. Die offenen Küchen, in denen von früh morgens bis spät in die Nacht gekocht, gegart und gegrillt wird, prägen das Straßenbild der 8,5-Millionen-Einwohner-Stadt seit Jahrzehnten. Der Fernsehsender CNN hatte Bangkok erst kürzlich wieder zur Stadt mit der weltweiten besten Straßenküche gekürt.    Foto: AFP 4/18/17 6:10 AM Der Schauspieler und Sänger Tom Schilling ist bekennender Fan von Leonard Cohen und Nick Cave , hat aber auch eine eher überraschende musikalische Vorliebe. "Man denkt das jetzt vielleicht nicht, aber Rammstein als Band und Till Lindemann als Texter haben mich extrem geprägt. Die Sprache, der Sound seiner Worte", sagte Schilling zu seinem ersten Album "Vilnius". Aus Sicht des 35-jährigen Berliners hat der für seine brachialen, schweißtriefenden Bühnenshows bekannte Rammstein-Sänger Bezüge zur deutschen Romantik - das fasziniere ihn.    Eine dauerhafte Karriere als Musiker , wie sie beispielsweise die Ex-Mimen Herbert Grönemeyer und Marius Müller-Westernhagen einschlugen, peilt Schilling vorerst nicht an. "Ich sehe mich zuerst als Schauspieler. Ich denke, auch weil die Platte viel Kraft gekostet hat, dass ich damit erst mal am Ende bin."   4/18/17 6:03 AM Der inhaftierte Drogenboss Joaquín Guzmán , besser bekannt als "El Chapo" ("der Kleine"), ist angeblich unzufrieden mit den Haftbedingungen : Im Freizeitraum seines Gefängnisses soll fast immer eine Dokumentation über Nashörner laufen, im Wechsel mit nur einem anderen Film. Das geht aus einer Beschwerde seiner Anwälte hervor, die dem US-Magazin "tmz" vorliegt. Außerdem sei der Heimtrainer , auf dem der Drogenboss gern trainiere, so aufgestellt, dass er mit dem Rücken zum Fernseher sitze.  So müsse sich der einst international gesuchte Verbrecher immer entscheiden, ob er seine tägliche Stunde in dem Freizeitraum stehend vor dem Fernseher verbringt oder trainierend mit dem Rücken zu der Tier-Dokumentation. Seine Anwälte sehen darin wohl einen Verstoß gegen die Menschenrechte : Sie forderten laut dem Bericht Amnesty International auf, "El Chapos" Haftbedingungen zu untersuchen . Guzmán war im Januar 2016 in Mexiko verhaftet und an die USA ausgeliefert worden. 4/18/17 5:59 AM 4/18/17 5:58 AM Der Internationale Währungsfonds hat erneut eine Schuldentlastung für Griechenland zur Bedingung für weitere Finanzhilfen an das finanziell geplagte Land gemacht. "Wenn die griechische Schuldenlast nicht nachhaltig im Sinne der IWF-Regeln und auf der Basis vernünftiger Parameter ist, dann werden wir uns an dem Programm nicht beteiligen", sagte IWF-Chefin Christine Lagarde in einem Interview mit einer Gruppe führender europäischer Zeitungen. "Es gibt unserer Ansicht nach keinen Zweifel daran, dass ein gewisser Grad an Schulden-Restrukturierung notwendig ist", fügte Lagarde hinzu.    Allerdings hält die Französin ein  größeres finanzielles Engagement des IWF für  nicht unbedingt nötig . "Das Volumen unserer möglichen Beteiligung ist nicht unbedingt der größte Wert dessen, was wir beitragen können", sagte sie. Der Europäische Stabilitätsmechanismus sei finanziell sehr gut ausgestattet. Es gehe mehr um die Disziplin , die Integrität und die über Jahre gewachsene Expertise des IWF, die für die Europäer von größerem Wert seien.  4/18/17 5:27 AM US-Präsident Donald Trump treibt die Umsetzung seiner Leitlinie "Amerika zuerst" voran. Morgen wolle er ein Dekret zu Änderungen für befristete Visa erlassen, sagten zwei hochrangige Regierungsvertreter. Das Visaprogramm nutzen in der Regel Ausländer, die vorübergehend in den USA arbeiten wollen. Arbeits-, Justiz-, Heimatschutz- und Außenministerium  sollen nun Vorschläge ausarbeiten, um sicherzustellen , dass diese Visa an Bewerber gehen, die entweder hoch qualifiziert sind oder wirklich gut bezahlt werden. Das gelte beispielsweise für Wissenschaftler, Ingenieure oder Computerprogrammierer . Diese Aufenthaltsgenehmigungen seien in der Vergangenheit häufig dazu genutzt worden, Ausländer für geringere Löhne ins Land zu holen und so Amerikaner zu ersetzen , erklärte einer der Insider. Betroffen sind Firmen wie Facebook, Microsoft oder Apple. 4/18/17 5:20 AM Dem US-Elektroautobauer Tesla  droht ein Streik bei der Anfang des Jahres übernommenen Tesla Grohmann Automation im rheinland-pfälzischen Prüm . Die IG Metall fordert die Übernahme des Tarifvertrags für die Metallindustrie sowie Arbeitsplatzgarantien. Derzeit liege das Lohnniveau bei Tesla Grohmann Automation etwa 25 bis 30 Prozent unter dem Tarifgehalt , sagte der Betriebsratsvorsitzende Uwe Herzig der "Welt am Sonntag". Ein Angebot von Tesla, den Lohn aller Mitarbeiter um 150 Euro monatlich zu erhöhen, reiche nicht aus.    Tesla teilte mit, man arbeite daran, "dass jeder bei Tesla Grohmann Automation fair und wettbewerbsfähig über dem Branchenniveau bezahlt wird". Dafür wolle man die Mitarbeiter neben ihrem Gehalt mit Aktien entlohnen . Ein Streik käme für Tesla-Chef Elon Musk ungelegen: Die in Deutschland gefertigten Maschinen sind wichtig für die Produktion des Model 3 , die im Sommer anlaufen soll.  4/18/17 5:15 AM     Der Countdown zum Startschuss für die erträumte ultimative Aufholjagd läuft beim FC Bayern . Nach dem 1:2 im Viertelfinal-Hinspiel in München will der deutsche Fußball-Rekordmeister heute Abend (20.45 Uhr) bei Real Madrid noch das Halbfinale der Champions League erreichen. "Natürlich haben wir nach dem Spiel in München einen Nachteil", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti bei seiner Rückkehr ins Bernabéu-Stadion. "Wir müssen ein super Spiel spielen."  Mit Real triumphierte Ancelotti 2014 in der Königsklasse, jetzt will er nach fünf Halbfinals der Bayern in Serie den frühesten Münchner K.o. seit dem Achtelfinal-Aus 2011 vermeiden. Große Sorgen bereitet die Abwehr : Mats Hummels und Jérôme Boateng reisten angeschlagen nach Madrid.   Der Respekt vor den Münchnern ist jedoch auch von Seiten Real Madrids  groß . "Bayern spielt immer gut, sowohl zu Hause als auch auswärts", warnte Real-Trainer Zinedine Zidane. Foto: dpa 4/18/17 5:09 AM Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen setzt angesichts der verschärften Spannungen auf der koreanischen Halbinsel auf eine gemeinsame diplomatische Offensive aus Washington und Peking . "Der Schlüssel zur Eindämmung der nordkoreanischen Nuklearambitionen liegt in einem amerikanisch-chinesischen Zusammenwirken ", sagte Röttgen.  Die Luftangriffe der USA in Syrien und Afghanistan sowie die Entsendung eines Flottenverbandes in die Nähe von Korea zeigten, dass US-Präsident Donald Trump "militärische Mittel sehr gezielt einsetzt auch als ein Teil von Außenpolitik".  Europa und Deutschland könnten derzeit im Konflikt um Nordkorea zur Vermittlung "so gut wie nichts" tun . Deutsche und Europäer sollten aber versuchen, die jüngste Entwicklung der US-Regierung hin zu einem stärkeren friedenserhaltenden Engagement zu unterstützen.  4/18/17 5:01 AM Ein US-Gericht hat den brasilianischen Großkonzern Odebrecht wegen Bestechung von Regierungsfunktionären zu einer Geldstrafe von rund 2,6 Milliarden Dollar verdonnert. Mit 2,4 Milliarden Dollar geht der Großteil der im Rahmen eines Vergleichs mit den Justizbehörden mehrerer Länder festgelegten Strafe nach Brasilien . 116 Millionen Dollar fließen an die Schweizer und 93 Millionen an die US-Behörden . Odebrecht und seine Petrochemie-Tochter Braskem hatten bereits im Dezember ein Schuldbekenntnis in dem international koordinierten Verfahren abgegeben. 4/18/17 4:56 AM Arbeiten am Haus oder im Garten , ein neues Dach, eine neue Garage - wer derzeit ein solches Projekt vor hat, sollte früh mit der Planung beginnen . Weil es im Handwerk so gut läuft wie lange nicht mehr, kommen viele Betriebe mit dem Abarbeiten ihrer Aufträge nicht mehr hinterher. Das bedeutet lange Wartezeiten und häufig Frust bei den Kunden.  "Das Handwerk blickt auf ein Rekordjahr 2016 zurück", heißt es im jüngsten Konjunkturbericht des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). Die Auftragsbücher seien so gut gefüllt wie noch nie. Vor allem bei Bau- und Ausbauarbeiten müssten sie derzeit bis zu zehn Wochen auf einen Termin warten , sagt ein ZDH-Sprecher. "Bei Baumaßnahmen sollte man deswegen spätestens drei Monate vor dem Termin den Betrieb kontaktieren", rät er.   Für kleinere Aufträge, wie das Reparieren einer defekten Klospülung oder des Fernsehanschlusses bleibe dagegen immer Zeit, versichert der Handwerker-Vertreter. Die Alltagserfahrung ist allerdings häufig eine andere.   4/18/17 4:48 AM Nach jahrelangem Stocken kommt der Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos in Fahrt. Allein seit Mitte März 2016 wurden der Bundesnetzagentur nach eigenem Bekunden  1900 neue öffentliche Ladepunkte gemeldet. Der Schwerpunkt liege in den Ballungszentren - Berlin, dem Ruhrgebiet und Rheinland, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart und München - aber auch auf dem Land böten immer mehr regionale Anbieter öffentliche Ladepunkte an. "Wir sind zuversichtlich, dass der Ausbau der öffentlichen Ladestruktur zügig voranschreiten wird", sagte Netzagenturchef Jochen Homann.      Noch haben die meisten Ladepunkt jedoch einen gravierenden Nachteil : Es dauert Stunden , bis die Fahrzeuge genügend Ladung gebunkert haben, um eine nennenswerte Strecke zurückzulegen. Den Durchbruch für die Elektroautos prophezeihen Experten jedoch erst, wenn Schnellladestationen in genügender Anzahl angeboten werden.     4/18/17 4:43 AM Der Videodienst Netflix führt dagegen einen überraschend zähen Kampf mit der 100-Millionen-Marke . Im ersten Quartal stieg sie nur um 4,95 Millionen, wie das Unternehmen gestern nach US-Börsenschluss mitteilte. Analysten hatten deutlich mehr erwartet.    Bei Anlegern sorgten die die Zahlen für ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst fiel der Kurs der Aktie nachbörslich um rund drei Prozent, erholte sich dann jedoch rasch wieder und notierte zuletzt deutlich im Plus. Die Hoffnungen auf das zweite Quartal sind groß, denn Netflix wartet mit neuen Staffeln von Serienhits wie "House of Cards" und "Orange Is the New Black" auf.    4/18/17 4:35 AM Facebook  startet ab 19.00 Uhr unserer Zeit im kalifornischen José seine jährliche Entwicklerkonferenz namens "F8" . Das weltgrößte Online-Netzwerk stellt bei der zweitägigen Veranstaltung traditionell neue Dienste vor und gibt einen Einblick in seine Strategie . Eine zentrale Rolle dürfte der Kurzmitteilungsdienst Messenger mit einer breiten Auswahl an Software-Bots spielen, die sich mit Nutzern unterhalten können. Der Messenger knackte jüngst die Marke von 1,2 Milliarden Nutzern, während Facebook insgesamt auf rund 1,9 Milliarden aktive Mitglieder kam. 4/18/17 4:33 AM Ein Jahr nach dem Tod von Poplegende Prince haben die Behörden Teilergebnisse ihrer Ermittlungen vorgelegt: In seinem Anwesen Paisley Park hatte der Musiker demnach größere Mengen starker verschreibungspflichtiger Schmerzmittel gelagert. Die Rezepte dafür waren nicht auf Prince selbst ausgestellt, sondern auf einen Freund.    Die Erkenntnisse lassen Rückschlüsse auf den Umgang von Prince mit Medikamenten vor seinem Tod zu. Als Todesursache war damals eine versehentliche Überdosis des stark wirksamen Schmerzmittels Fentanyl festgestellt worden.       4/18/17 4:29 AM Für die Rechte von Rentnern- und Sozialversicherten setzen sich übrigens eigens gewählte Vertreter ein. Sie werden über die Sozialwahl bestimmt, die derzeit abgehalten wird. Sie findet alle sechs Jahre statt. Es gibt durchaus gute Gründe , sich daran zu beteiligen. Denn letztlich geht es um den Einfluss auf soziale Sicherheit und einen fairen Sozialstaat . Die gewählten Vertreter kontrollieren schließlich die Finanzen der Sozialversicherungsträger. 4/18/17 4:22 AM Ver.di-Chef Frank Bsirske pocht auf zusätzliche Ausgaben für eine Stabilisierung der gesetzlichen Rente in den kommenden Jahren. "Das Rentenniveau zu sichern und dafür zu sorgen, dass Menschen nach jahrzehntelanger Arbeit über die Runden kommen, ist eine erstrangige gesellschaftliche Aufgabe" , sagte Bsirske in Berlin. Der Gewerkschaftsvorsitzende erwartet nach eigenen Angaben, dass SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz das Thema im Wahlkampf auf die Tagesordnung setzt. "Hätten wir heute schon das Rentenniveau, das von den politischen Mehrheiten bis 2030 billigend in Kauf genommen wird, dann hätte jemand, der sein Arbeitsleben lang 2500 Euro verdient hat, nach 40 Beitragsjahren einen Rentenanspruch von 809 Euro", warnte Bsirske. Über 50 Prozent der  Arbeitnehmer  kämen aber gar nicht auf 2500 Euro, viele auch nicht auf 40 Beitragsjahre.    Richtig billig würde die staatliche Stütze für die Rente nicht. Experten schätzen, dass dafür Milliarden-Beträge erforderlich sind.  4/18/17 4:18 AM     Beginnen möchte ich mit einer Studie des IW-Köln . Deren Wirtschaftsforscher haben wieder einmal die Statistiken zum Steueraufkommen durchforstet. Dabei haben sie herausgefunden, dass jeder elfte Erwerbstätige in Deutschland den Spitzensteuersatz in Höhe von 42 Prozent bezahlt. Insgesamt seien das seien 4,2 Millionen Arbeitnehmer.   Ohne deren Beitrag käme der Staat auch kaum über die Runden. Denn die zehn Prozent mit den höchsten Einkommen in Deutschland zahlen danach fast für die Hälfte (48,2 Prozent) der gesamten Einkommenssteuereinnahmen , die 30 Prozent Top-Verdiener 79 Prozent.   2,7 Millionen Erwerbstätige zahlen der Studie zufolge aufgrund ihres geringen Verdienstes überhaupt keine Steuern. Ansonsten werden die Gering- und Durchschnittsverdiener durch Steuern und Abgaben stark belastet . So bezahlt zum Beispiel ein Single mit einem Bruttogehalt von 1940 Euro im Monat 46 Prozent Steuern und Abgaben. Ein alleinstehender Durchschnittsverdiener mit 3250 Euro monatlich muss 51 Prozent abführen, also mehr als jeden zweiten Euro. Foto: Imago 4/18/17 4:09 AM 4/18/17 4:08 AM Guten Morgen, verehrte Leserinnen und Leser. Ich hoffe, Sie hatten einige schöne Feiertage, und die Erholung ist nicht durch die Rückreise gestern schon wieder aufgebraucht. Die Autobahnen waren recht voll, und bei der Bahn legten die Server eine Pause ein. Gott sei Dank blieb es weitgehend nur beim Informationschaos.    Nun gut - beginnen wir die Restwoche mit Nachrichten in bewährter "Morgen"-Manier: Kurz, bündig, vielfältig. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Halcroves 18.04.2017
1. eben - gerechter verteilt käme weniger rüber
was interessieren unseren Verantwortlichen die ständig steigende Kinderarmut. Wozu denen einen angemessenen Lohn anerkennen, die mit ihrer Leistung die Wertschöpfung erbringen, an der sich andere üppig bereichern. Was für eine skrupelose Bereicherung durch Niedriglohnsektor und Rentenbetrug. Die Umwandlung vom Rechtsstaat zum beschaffungsstaat. Und wer macht dem ein Ende ? Wenn die Demokratie versagt und nur zum Schein für eine Oligarchie dient, dann wird der Schrei aus Empörung und Wut nach einem Heil lauter. Es kann dem Proleten geschehen, daß, wenn es wirklich ein Paradis gibt und er endlich dort angelangt nach des Lebens Mühen, daß dann dort dieselben Halunken an der Schüssel sitzen, die auch hier die Sahne vom Leben schöpften. Denn diese Leute sind handfester Natur, und sie greifen zu, wo zu nehmen ist, im Himmel oder auf Erden.
FrauPotz 18.04.2017
2.
... sorgen für knapp fünfzig Prozent der Steuereinnahmen" Gäääähn. Da genau diese Einkommensklasse in den letzten 15 Jahren stark entlastet wurde, heißt das doch nur, dass diese zehn Prozent verdammt hohe Einkommen hat.
GSYBE 18.04.2017
3. 10% vs 90%
"Bürger mit geringem Einkommen sind stark durch Steuern und Abgaben belastet.Ohne die zehn Prozent Spitzenverdiener jedoch käme der Staat nicht aus." Ist es nicht der Staat, der nun fast schon seit gefühlten Ewigkeiten den Bürgern etwas von allgemeiner Lohnzurückhaltung erzählt? Kann nicht mal jemand - vielleicht gar der geschätzte Redakteur dieser Nachricht - dem Staat einfachste Mathematik erklären? Wenn die 90% mit geringeren Einkommen mehr verdienen, kommt der Staat um ein vieles besser zurecht.
friedel99 18.04.2017
4. es gibt eigentlich nur einen Grund...
... warum in Deutschland Steuern und Abgaben so hoch sind, Politiker und Verwaltungen sind grundsätzlich unfähig verantwortungsvoll mit den anvertrauten Mitteln umzugehen. Würden Fehlentscheidungen, Missbrauch und Korruption Konsequenzen haben bliebe den Menschen mehr von ihrem sauer verdientem.
jh2015 18.04.2017
5.
Unklar bleibt bei dieser IW Studie , ob die Untersuchung reale Steuerverpflichtungen der Buerger analysiert hat (???) oder eher aus Einkommensstudien "errechnet" hat. Letzteres enthaelt dann natuerlich nicht , welche Absetzungsmoeglichkeiten genutzt wurden. Glaube nicht , dass nur wenige der Sptizenverdiener sich diese entgehen lassen . Also bitte genauer recherchieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.