Newsblog Deutschland blockiert Veröffentlichungen zum Eierskandal

Der Skandal um mit Fipronil belastete Eier hat im Sommer wochenlang Verbraucher verunsichert. Das wahre Ausmaß wird ihnen bis heute vorenthalten. Mit dafür verantwortlich: die deutschen Behörden.

Mit


Eva Horn
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Eva Horn beim Start in den Tag - hier finden Sie die Autorin bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser.   Erinnern Sie sich noch? Der Skandal um mit Fipronil belastete Eier hielt die EU im Sommer wochenlang in Atem. Viele Lebensmittelläden nahmen frische Eier aus ihrem Sortiment.  Die Spur führte damals in die Niederlande.   Wie jetzt bekannt wurde, blockieren ausgerechnet Deutschland und die Niederlande die Veröffentlichungen von Informationen zum Fipronil-Skandal. Wie stark die Eier wirklich belastet waren, ist bisher nicht bekannt. Ein Grund dafür: die deutschen Behörden verweigern die Herausgabe der Zahlen.   Falls Sie noch einmal nachlesen wollen, wie gefährlich Fipronil wirklich ist und wie es vermutlich in die Eier kam: Bitte sehr!   10/26/17 7:14 AM Liebe Leserinnen und Leser, jetzt ist es auch schon wieder kurz nach neun , ich entlasse Sie hier mit den Tag.   Ich hoffe, Sie bleiben SPIEGEL ONLINE erhalten. Bei uns lesen Sie heute unter anderem, was FDP-Chef Lindner zu den Jamaika-Sonderierungen  sagt und was Russland an der NATO-Außengrenze vorhat.   Kommen Sie gut durch den Tag! 10/26/17 7:00 AM Und noch etwas, was heute ansteht: Kenia soll heute wählen, aber nicht zuletzt wegen des völlig verpatzten Urnengangs Anfang August, ist die Stimmung extrem angespannt.   Die Polizei löst selbst die kleinsten Proteste gewaltsam auf - immer wieder gibt es Tote.   Bereits gestern hat mein Kollege Christoph Titz über die angespannte Situation in Kenia geschrieben. 10/26/17 6:51 AM Nicht ganz so gute Nachrichten kommen heute aus Nordkorea. Das Regime ergeht sich mal wieder in Drohgebärden. Ein Offizieller sagte, "die Welt solle die Androhung eines Hydrogenbombentests über dem Pazifik wörtlich nehmen."   Der nordkoreanische Außenminister hatte die Drohung im letzten Monat geäußert. Es bleibt abzuwarten, ob und wie US-Präsident Trump darauf reagiert. 10/26/17 6:43 AM Man wird ja wohl noch träumen dürfen, vor allem bei dem trüben Herbstwetter heute in Hamburg. Die Autoren der Lonely-Planet-Reiseführer empfehlen diese Länder als Urlaubsziele.   Ich träume mich mal kurz an den Strand.   (Bildquelle: Getty Images) 10/26/17 6:34 AM Kommen wir zu guten Nachrichten: Chile will verstärkt gegen Plastikmüll im Ozean vorgehen und hat Plastiktüten aus mehr als hundert Küstenorten des Landes verbannt.   Staatschefin Bachelet sagte, bei dieser Aufgabe müssten alle zusammenarbeiten. 10/26/17 6:12 AM Würden Sie Amazon den Schlüssel zu Ihrer Wohnung geben? 10/26/17 6:11 AM Wir kennen es alle: Man freut sich auf online geshoppte Ware, und bevor man sie in den Händen hält, muss man sein Paket suchen. Ist es bei den Nachbarn oder doch in der nächsten Postfiliale mit den unmöglichen Öffnungszeiten?   Wie weit würden Sie gehen, um ein bestelltes Paket zu bekommen?   Das ist die Frage, die sich Kunden in den USA bald stellen müssen. Der Grund: Amazon will Sendungen künftig bis in die Wohnung zustellen - die Kunden müssen dem Konzern dafür ihre Türen öffnen , in ihrer Abwesenheit. 10/26/17 6:00 AM Kommen wir zum Ausblick auf den Tag .   Menschenrechtler nach Freilassung in Deutschland erwartet Der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner wird nach seiner Freilassung in der Türkei schon heute wieder in Deutschland erwartet . Er wird die Türkei voraussichtlich am Nachmittag gen Berlin verlassen. Wie geht es in Katalonien weiter? Das katalanische Parlament berät auf seiner mit Spannung erwarteten Sitzung über das weitere Vorgehen im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebung der Region. Dort könnte sogar die Unabhängigkeit ausgerufen werden. Die Fronten in dem Konflikt sind bekanntermaßen verhärtet. Jamaika-Runde spricht über Klima, Energie und Flüchtlinge Die möglichen Jamaika-Partner Union, Grüne und FDP wollen ab 10.00 Uhr über die heiklen Themen Flüchtlinge, Klima und Energie diskutieren. Feuerbestattung von Thailands langjährigem König Bhumibol Mehr als ein Jahr nach seinem Tod hat in Bangkok die zentrale Trauerfeier für Thailands verstorbenen König Bhumibol begonnen.   10/26/17 5:34 AM Was zeigt Ralf Rangnick dem Schiri? Stimmen Sie ab! (Bild: Getty Images) 10/26/17 5:33 AM Was zeigt Ralf Rangnick dem Schiri auf seinem Smartphone? 10/26/17 5:24 AM Für alle, die gestern Abend so wie ich früh ins Bett mussten, gibt es hier den Aufreger der DFB-Pokalrunde zum Nachlesen. Zwei Tore, ein Platzverweis, Elfmeterschießen - und am Ende gewinnen natürlich die Bayern.   10/26/17 5:02 AM Wo wir gerade beim Wintereinbruch sind: Die Experten sagen für höhere Lagen (über 1000 Meter) sogar Schneefall voraus.   Was mich zu der Frage führt:   Haben Sie schon Ihre Winterreifen aufgezogen?   Antworten Sie mir gerne auf Twitter . 10/26/17 4:45 AM Kommen wir nun zum Wetter:     Heute wird es noch einmal so etwas ähnliches wie warm in Deutschland, bevor dann am Wochenende ein erster Wintereinbruch droht. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
funxxsta 26.10.2017
1. Es geht mir ja wohl nicht alleine so...
Das die massive Häufung von Berichten, inwieweit Deutsche Behörden bzw die Deutsche Regierung in die Vertuschung von Straftaten involviert sind, mich zutiefst verärgern. Es kann meinen Mitbürgern dich nicht egal sein, wenn sich die eigene sowie die Wahrnehmung Anderer bzgl. der Rechtstaatlichkeit und Respekt vor demokratischen Grundwerten in Deutschland dermassen wandelt. Stehen diese Regierung und die Ihr unterstellte Verwaltung über Recht und Gesetz?!
Freidenker10 26.10.2017
2.
Das alte deutsche Thema Wirtschsftsschutz vor Verbraucherschutz. Ob Eier, Diesel, Banken, diverse Medikamente Skandale, es läuft immer gleich ab. Keine Ahnung warum man dass der Politik ständig durchgehen lässt...?
daisytim 26.10.2017
3. Beunruhigen
Die Fakten könnten die Bürger ja unnötig beunruhigen, frei zitiert nach de Maiziere
weberli 26.10.2017
4. Skandalös!
Zu Fipronil und auch zu den analytischen Befunden gibt es nun reichlich Informationen, z.B. auf der Seite des Bundesinstituts für Risikobewertung. Man muss halt mal danach suchen; ist vielen vielleicht zu bequem. Fakt ist: Man stirbt eher an einer Überdosis Cholesterin, bevor man genug Eier gegessen hat, um sich über Fipronil Sorgen machen zu müssen. Klar gehört das Zeug da nicht rein und die Insektizidpanscher gehören in den Knast, aber der eigentliche Skandal ist doch, dass eine ganze Generation Legehennen gekeult werden muss, weil in den Eiern noch Fipronilgehalte nachweisbar sind (ohne jegliche gesundheitliche Relevanz für den Verbraucher - die Substanz ist darin einfach nicht zugelassen). Da schaut unsere Wohlstandsgesellschaft ganz schnell weg. Vielleicht erinnert sich deshalb kaum jemand noch daran. Weil das ganze Thema Killefitz ist. Und jetzt auch noch die Hühner sterben müssen. Da kann man gar nicht soviel Eier essen, wie man kotzen möchte. Aber nicht wegen Fipronil.
sanko1212 26.10.2017
5. Da
hilft nur eines: Leaken, leaken, leaken!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.