Newsblog Stehen wir kurz vor einer "kleinen Eiszeit"?

Die Sonnenaktivität ist so gering wie zuletzt vor mehr als 100 Jahren. Das könnte auf ein "großes Minimum" hindeuten, glaubt ein US-Forscher. Die Live-News.
  • 4/27/20184:14:21 AM
    Tatsächlich streiten Sonnenforscher darüber, welche Schlüsse sie aus der aktuell geringen Aktivität ziehen können. "Wir können keine Vorhersagen machen, die über einige Jahre hinausgehen", sagt Sami Solanki, Direktor des Göttinger Max-Planck-Intituts für Sonnensystemforschung. Der aktuelle Sonnenzyklus sei zwar sehr schwach, was das bedeute, ließe sich aber nicht zweifelsfrei sagen. Auf die letzte ähnlich schwache Aktivitätsphase zu Beginn des 20. Jahrhunderts sei "ein sehr starker Zyklus" gefolgt. 
  • 4/27/20184:10:31 AM
    Nanu, was ist denn mit unserer Sonne los? Ihre Aktivität ist so gering wie zuletzt vor fast 100 Jahren. US-Forscher Dan Lubin von der Scripps Institution an der Universität von Kalifornien in San Diego wertet das als sicheres Zeichen dafür, dass eine "kleine Eiszeit" bevorstehen könnte. Das gab es zuletzt in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Aber bevor Sie sich zu große Sorgen machen und in Hamsterkäufen mit Thermo-Unterwäsche eindecken, sei Ihnen gesagt: Wirklich bemerken würden wir ein "großes Aktivitätsminimum" der Sonne nicht. Bestenfalls würde es die Klimaerwärmung etwas abbremsen. (Foto: DPA)
Tickaroo Live Blog Software