Newsblog Meteorologen sagen auch für kommendes Wochenende Traumwetter voraus

Das Wochenende hat mit frühlingshaften Temperaturen zahlreiche Menschen an die frische Luft gelockt. Und nach Voraussage der Meteorologen soll es - nach einem kurzen Intermezzo in der Mitte der Woche - so warm bleiben.
  • 2/18/20196:55:29 AM
    Das Vorfrühlingswetter hat am Wochenende zahlreiche Menschen an die frische Luft gelockt. Zwar ist es für die Jahreszeit viel zu warm, doch erstmal steht die Freude über die milden Temperaturen und das Sonnenlicht im Vordergrund. Auch die neue Woche wird frühlingshaft bleiben.

    Ab Morgen macht das Hoch „Dorit" zwar Platz für eine Kaltfront, die von Westen mehr Wolken, etwas Regen und Abkühlung bringt. Doch der Winter hat - vorerst zumindest - keine Chance. Die Meteorologen erwarten zum nächsten Wochenende sogar ein neues Hoch, das uns ähnliches Wetter beschert wie "Dorit".

    Die Kehrseite der Medaille: Viel zu wenig Niederschlag - die Bauern werden noch früher anfangen müssen, ihre Felder zu beregnen. Sogar Hobbygärtner rüsten ihre Gärten schon mit Beregnungsanlagen auf. Als Folge davon dürfte der Grundwasserspiegel weiter sinken. In Niedersachsen, so schätzen Experten, könnte es in diesem Jahr tatsächlich zu Wasserverboten für Gärten kommen, wenn der Regen weiterhin ausbleibt. (Foto: dpa)
  • 2/18/20198:06:00 AM
    Damit endet der "Morgen" für heute schon wieder. Natürlich erfahren Sie auf SPIEGEL ONLINE weiterhin alles über die wichtigen Ereignisse rund um den Globus. Heute dürfte wieder der Brexit ins Blickfeld rücken. Nach der jüngsten Abstimmungsniederlage für Premierministerin May im britischen Unterhaus treffen EU-Verhandlungsführer Barnier mit Brexit-Minister Barclay zusammen, um über Alternativen für den umstrittenen Backstop zu sprechen. Die frühere AfD-Vorsitzende Petry muss sich ab heute wegen Verdachts des Meineids vor dem Landgericht Dresden verantworten. Petry wird vorgeworfen, in einer Sitzung des Wahlprüfungsausschusses des sächsischen Landtags im November 2015 in einer Zeugenaussage unter Eid falsch ausgesagt zu haben.
    Und heute Abend trifft der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München im Achtelfinale der Champions League auf Jürgen Klopps FC Liverpool. In der Königsklasse gab es dieses Duell erst einmal - mit dem besseren Ende für die Engländer.

    Ich verabschiede mich für heute und wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag. Morgen wird Sie an dieser Stelle mein Kollege Marius Mestermann begrüßen.
  • 2/18/20197:51:39 AM
    Die Grünen sind noch immer klar die dominierende Kraft bei jungen Menschen, besonders bei Schülern und Studenten. Den heute Morgen veröffentlichten Ergebnissen der Umfrage des Instituts Forsa zufolge würden sich 43 Prozent der Schüler und Studenten für die Grünen entscheiden, dagegen nur jeweils elf Prozent für Union und SPD.
    Auch in der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen sind die Grünen demnach mit einem Anteil von 27 Prozent die stärkste Kraft. Sie liegen in dieser Gruppe klar vor der Union mit 22 Prozent und der SPD mit 13 Prozent.

  • 2/18/20197:48:37 AM
    Die USA bleiben ungeachtet aller Störfeuer der Trump-Regierung wichtigster Einzelmarkt für Deutschlands Exporteure. In das Land gingen im vergangenen Jahr Waren "Made in Germany" im Gesamtwert von 113,5 Milliarden Euro und damit 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat. Auf den Plätzen zwei und drei der bedeutendsten Exportländer für Europas größte Volkswirtschaft lagen nach Angaben der Wiesbadener Behörde unverändert Frankreich und die Volksrepublik China. Gefragt sind im Ausland vor allem Maschinen und Kraftfahrzeuge aus deutscher Produktion.
  • 2/18/20197:36:51 AM
    Der Handelsverband Deutschland hat vor einer Verödung der deutschen Innenstädte gewarnt. Vielerorts fänden nur noch wenige Menschen den Weg in Fußgängerzonen und Ladenzeilen, zitierte die "Passauer Neue Presse" in ihrer aktuellen Ausgabe aus einem Brief des HDE-Hauptgeschäftsführers Stefan Genth an Innen- und Bauminister Horst Seehofer. Dem Verband zufolge verringerte sich in der Zeit von 2012 bis 2017 die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland um 11.000.

    Genth befürchtet, dass sich die Lage durch drohende Fahrverbote in den Innenstädten noch weiter verschärft - Folgen seien weitere Umsatzeinbußen und Verschiebungen ins Internet. Damit seien letztlich auch gesellschaftliche Prozesse verbunden, denn die Bürger identifizierten sich weniger mit ihren Städten, warnte Genth.

  • 2/18/20197:30:15 AM
    Dionysis Arvanitakis, der griechische Bäcker, der während der Flüchtlingskrise auf der Insel Kos Brot an Flüchtlinge verschenkte, ist gestorben. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker äußerte sich gestern bestürzt über den Tod des 77-Jährigen, der 2016 mit dem europäischen Preis der Zivilgesellschaft ausgezeichnet worden war.

    Arvanitakis habe als "vorbildlicher EU-Bürger" eine seltene Großzügigkeit gezeigt, schrieb Juncker im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Mein Europa ist jenes, das von Dionysis Arvanitakis symbolisiert wurde. Gute Reise, lieber Bäcker von Kos, der jeden Tag Brot an die Hungrigen gab, die so viel Leid erfahren haben." Auch der griechische Staatschef Prokopis Pavlopoulos und Regierungschef Alexis Tsipras würdigten die "Menschlichkeit" und die "Solidarität" des Bäckers.




  • 2/18/20197:22:24 AM
    In China brechen die Autoverkäufe immer stärker ein. Der Absatz sank im Januar um 15,8 Prozent auf 2,37 Millionen Fahrzeuge, wie der chinesische Verband der Automobilhersteller am Morgen mitteilte. Dies ist bereits der siebte Monat mit sinkenden Verkaufszahlen in Folge.

    Im Dezember hatte der Rückgang bei 13 Prozent und im November bei 14 Prozent gelegen. Ursachen seien eine niedrigere Nachfrage in kleinen und mittleren Städten sowie die abgekühlte Gesamtwirtschaft. Eine Trendwende sieht der Verband nicht in Sicht. Auch im Februar werde ein deutliches Minus erwartet. (Foto: Reuters)
  • 2/18/20197:16:11 AM
  • 2/18/20197:13:10 AM
    Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat sich dafür ausgesprochen, dass bei EU-Entscheidungen der Zwang zur Einstimmigkeit aufgehoben wird. "Einstimmigkeitsprinzip heißt, dass der Langsamste alles blockieren kann", sagte der CDU-Politiker heute Morgen im Inforadio vom rbb. "Deswegen brauchen wir ein System von Mehrheitsentscheidungen, von mir aus qualifizierten Mehrheitsentscheidungen." An der "Europapartei CDU/CSU" werde eine solche Reform ganz sicher nicht scheitern.

    Mit Blick auf die Europawahl in knapp drei Monaten sagte Schäuble: "Wenn das Ergebnis bei der Europawahl wäre, dass das Europaparlament eine starke Minderheit oder gar eine Mehrheit von euroskeptischen Abgeordneten hätte, also von Abgeordneten, die gar nicht für die europäische Integration sind, dann wäre das natürlich für die Europäische Union schon etwas sehr Schicksalhaftes."

  • 2/18/20197:10:51 AM
    Bei seinem Besuch in Pakistan hat der saudische Kronprinz Mohammad bin Salman ein goldglänzendes Geschenk im Gepäck: Sein Land verspricht, Milliarden in die pakistanische Wirtschaft zu investieren. Beide Länder hätten Absichtserklärungen über eine Investitionssumme von 20 Milliarden US-Dollar unterzeichnet, sagte bin Salman während einer Zeremonie in der Residenz des pakistanischen Ministerpräsidenten Imran Khan gestern Abend.

    Der Besuch kommt in einer für Pakistan kritischen Zeit. Denn das Land steckt tief in finanziellen Schwierigkeiten. Saudi-Arabien hatte bereits vor dem Besuch angekündigt, dass es große Beträge in den Bereichen Energie, Einzelhandel und Bauwesen investieren werde. Geplant ist zudem, eine Ölraffinerie in der südwestlichen Stadt Gwadar zu errichten, dem Endziel einer Handelsstraße, die China in Pakistan baut.
  • 2/18/20196:38:20 AM
    Beamte an der Grenze zu Venezuela haben gestern einer Gruppe von EU-Abgeordneten die Einreise verweigert. Die vier Mitglieder der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) wollten sich nach Angaben eines Delegationsmitglieds mit dem venezolanischen Oppositionsführer Juan Guaidó treffen. "Sie haben unsere Pässe einbehalten, sie haben uns keine Gründe genannt", sagte Esteban González Pons.

    Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza erklärte über den Kurznachrichtendienst Twitter, die Abgeordneten hätten "konspirative Absichten" und seien vor mehreren Tagen schon vor der Einreise gewarnt worden. Das EU-Parlament hatte im vergangenen Monat Guaidó als Übergangspräsidenten anerkannt.


  • 2/18/20196:20:01 AM
    Litauen hat seine EU-Partner aufgefordert, energischer gegen russische Propaganda vorzugehen. "Europa muss sich gegen den Informationskrieg aus Russland stärker wappnen", sagte Litauens Außenminister Linas Linkevicius der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Manche EU-Partner seien gegenüber der russischen Politik zu "naiv".

    Im Westen werde "die informative Einflussnahme Russlands immer noch unterschätzt. Lügen sind nicht einfach eine andere Variante von Wahrheit, richtig und weitreichend eingesetzt, sind Lügen eine starke Waffe", sagte er und fügte hinzu: "Das massive Misstrauen der Deutschen in die USA ist auch ein Erfolg russischer Propaganda und Gehirnwäsche, die über vielerlei Kanäle stattfindet."
  • 2/18/20196:18:08 AM
    Der Staat schafft es nur selten, den von ihm ausgezahlten Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende von den säumigen Elternteilen zurückzuholen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf unveröffentlichte Zahlen des Bundesfamilienministeriums berichtet, sank die sogenannte Rückgriffsquote im vergangenen Jahr auf durchschnittlich 13 Prozent. 2017 hatte sie demnach noch 19 Prozent betragen, im Jahr davor 23 Prozent.

    In absoluten Zahlen heißt das laut dem Bericht: 2018 wurden 2,1 Milliarden Euro an Unterhaltsvorschuss ausgezahlt, aber nur gut 270 Millionen wieder eingetrieben.
  • 2/18/20196:16:02 AM
    Die Finanzaufsicht Bafin hat neue Spekulationen auf fallende Aktienkurse beim Zahlungsdienstleister Wirecard untersagt. Von sofort an sei es verboten, "neue Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien der Wirecard AG zu begründen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen", teilte die Behörde heute Morgen in Bonn mit. Bei dieser Art von Aktiengeschäften verkauft ein Händler Wertpapiere, die er zu einem späteren Zeitpunkt liefert - in der Erwartung, dass die Preise bis zum Liefertermin fallen und er so einen Gewinn einstreichen kann.

    In jüngster Zeit glich der Verlauf des Börsenkurses von Wirecard einer Achterbahnfahrt. Derart große Kursschwankungen sind bei Dax-Konzernen sehr ungewöhnlich. Die Münchner Staatsanwaltschaft und die Bafin hatten sich eingeschaltet - und zuletzt wurden auch noch in den USA erste Sammelklagen eingereicht. Die "Financial Times" hatte in den vergangenen Tagen und Wochen mehrere Berichte über mögliche Bilanzierungsverstöße veröffentlicht. Wirecard dementiert, dass Regelverstöße festgestellt wurden.

  • 2/18/20196:04:37 AM
    Fußball-Jungstar Kylian Mbappé versetzt Frankreich mehr und mehr ins Schwärmen. Durch seinen sehenswerten Siegtreffer beim 1:0 von Paris Saint-Germain bei AS Saint-Etienne am Sonntag hat der Weltmeister sein Torkonto auf 19 Treffer in nur 18 Spielen aufgestockt. Das hat es in der Ligue 1 seit 45 Jahren nicht mehr gegeben. Sogar der gegnerische Trainer Jean-Louis Gasset war hin und weg: "Wir haben durch ein Tor eines 20-Jährigen verloren, der bald der beste Spieler der Welt sein wird."



  • 2/18/20195:59:45 AM
  • 2/18/20195:55:14 AM
    In Basel sind 240 Reisende in einem ICE noch einmal mit dem Schrecken davongekommen. Der Zug war gestern Abend kurz vor der Ankunft im Hauptbahnhof aus den Schienen gesprungen, teilte die Deutschen Bahn mit. Details zu dem Unfall oder zur Ursache gab es zunächst nicht. Die Passagiere wurden evakuiert. Die Strecke wird nach Schätzungen der Bergungskräfte noch mindestens bis Dienstag blockiert sein. Reisende müssen auf die Straßenbahn oder den Bus umsteigen.

    Die Passage vor Basel scheint ein gefährliches Pflaster für ICEs zu sein. Bereits im November 2017 war ein ICE dort entgleist - allerdings an dem anderen der beiden großen Bahnhöfe der Stadt. (Foto: dpa)
  • 2/18/20195:49:18 AM
    CDU-Vize Thomas Strobl hat die große Koalition zur Sacharbeit aufgerufen und der SPD schwere Vorwürfe wegen ihrer Pläne für Sozialreformen gemacht. "Die Menschen mussten im vergangenen Jahr zu viele Spielchen und Taktierereien miterleben", sagte der baden-württembergische Innenminister in Berlin. Wenn die Sozialdemokraten nun mit einem Bruch der Koalition kokettierten, sage er kühl und klar: "Reisende soll man nicht aufhalten. Wenn die SPD meint, dass es ihr hilft, wenn sie aus der Verantwortung flieht, soll sie das versuchen."
  • 2/18/20195:40:51 AM
    In Vietnams Hauptstadt Hanoi hofft die Besitzerin einer Suppenküche, Huong Lien, beim bevorstehenden Gipfel zwischen den USA und Nordkorea auf ganz hohen Besuch. Die Köchin hegt die Erwartung, dass nach dem früheren US-Präsidenten Barack Obama im Jahr 2016 jetzt auch dessen Nachfolger Donald Trump vorbeikommt - möglicherweise sogar mit Gipfel-Gegenüber Kim Jong Un. "Ich verstehe nicht viel von Politik", sagte die 60-Jährige. "Aber wenn diese beiden mächtigen Männer bei mir vorbeischauten, wäre ich sehr glücklich."

    Im Mai 2016 hatte Huong Lien in ihrem Restaurant namens "Bun Cha Huong Lien" Obama zu Gast, der auf Staatsbesuch war. Der US-Präsident traf sich dort mit dem inzwischen verstorbenen Fernsehkoch Anthony Bourdain. Die beiden aßen die typische Suppe Bun Cha und tranken dazu ein Bier aus der Flasche. Seither gehört das Restaurant in Hanoi zu den wichtigsten Anlaufstellen von Touristen. Der Gipfel findet am Mittwoch und Donnerstag kommender Woche statt. (Foto: dpa)
  • 2/18/20195:32:01 AM
    Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold hat die Offenlegung eines Vertrags über die künftige deutsch-französische Zusammenarbeit im Rüstungsbereich gefordert. Europäische Standards für den Export dürften nicht untergraben werden, sagte der Grünen-Spitzenkandidat für die Europawahl.

    "Ohne Frage brauchen wir innerhalb der Europäischen Union eine verstärkte Zusammenarbeit auch im militärischen Bereich. Auf keinen Fall aber dürfen Menschenrechte einer freizügigen Rüstungsexportpolitik geopfert werden", forderte Giegold.
  • 2/18/20195:29:51 AM
    Im vergangenen Jahr haben die Jobcenter erstmals mehr als eine Milliarde Euro aus dem Topf für die Eingliederung Arbeitsloser zur Deckung von Verwaltungskosten benutzt. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor. Das unter anderem für Weiterbildungskurse gedachte Geld wurde also zum Beispiel für die Bezahlung von Personal verwendet.

    Bereits in den vergangenen Jahren hatten Jobcenter zunehmend Geld aus dem Eingliederungsbudget für Verwaltungskosten und damit mehrheitlich für Mitarbeiterlöhne verwendet. Allerdings noch nie so viel: 2018 verschoben die Jobcenter mit 1,03 Milliarden Euro fast ein Viertel des Eingliederungsbudgets, das etwa für Umschulung, Ausbildung und Training genutzt wird. Die Bundesagentur für Arbeit nannte als Gründe für die Maßnahme unter anderem steigende Lohnkosten, zusätzlicher Stellenbedarf wegen der Flüchtlinge und ein forcierter Kampf gegen die Langzeitarbeitslosigkeit.



  • 2/18/20195:25:41 AM
    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die drohenden US-Zölle auf europäische Autos scharf kritisiert und die Europäische Union im Fall der Fälle zu Gegenmaßnahmen aufgerufen. "Die Argumente aus den USA sind absurd: Deutsche Autos sind keine Bedrohung der nationalen Sicherheit, sondern stärken den Automobilstandort USA", sagte Söder in München. "Einen solchen Vorwand zu nutzen, um Zölle erheben zu wollen, verstößt klar gegen die Regeln des fairen Welthandels."

    Wären europäische Fahrzeuge tatsächlich eine Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA, könnte US-Präsident Donald Trump neue Sonderzölle einführen. Besonders davon betroffen wären auch die deutschen Hersteller - von denen mit BMW und Audi zwei maßgebliche in Bayern sitzen. Allerdings liegt das größte Werk des BMW-Konzerns in den USA und bietet mehr als hunderttausend Menschen Arbeit.

    Das US-Handelsministerium hat seinen Prüfbericht über die Bedrohung der nationalen Sicherheit durch Auto-Importe heute Morgen an US-Präsident Donald Trump übergeben, ohne dass Details veröffentlicht wurden. Trump hat nun 90 Tage Zeit, um auf dieser Basis zu entscheiden, ob er Zölle von bis zu 25 Prozent auf Auto-Einfuhren verhängt.

    (Foto: Getty Images)




  • 2/18/20195:16:42 AM
    Der Discounter Aldi - und zwar Nord wie Süd - haben einen dringenden Appell an die Verbraucher gerichtet. Eine Schinkenwurst der Firma Wiltmann ist mit Listerien belastet, die im Ernstfall zu schweren Erkrankungen führen kann. Kunden sollten die Wurst auf keinen Fall verzehren.

    Listerien verursachen grippeähnliche Symptome mit Fieber und Durchfall. Insbesondere Schwangere, Kleinkinder sowie Personen mit geschwächtem Immunsystem sind gefährdet. (Foto: Imago/Rene Traut, Screenshot Aldi-Homepage: SPON)
  • 2/18/20195:10:51 AM
  • 2/18/20195:10:09 AM
    Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE. Sieht so aus, als ob die Woche ebenso beginnt, wie das Wochenende aufgehört hat: Mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen, die man allenfalls ab Mitte März erwartet. Örtlich stieg das Thermometer gestern auf mehr als 20 Grad. Im Laufe der Woche soll es aber wieder kühler werden, sagen die Wetterexperten voraus.

    Kommen wir zu den Nachrichten aus aller Welt:
Tickaroo Live Blog Software
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.