Newsblog "Eintrittsgeld" für Venedig beschlossen

Drei Euro soll es Tagestouristen kosten, Venedig zu besuchen. Ab 2020 soll der Betrag auf sechs Euro steigen: Mit dem "Eintrittsgeld" versucht der Kommunalrat der Stadt, den Touristenansturm zu bewältigen.


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Elisa von Hof beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Wer in den vergangenen Jahren Fotos von Venedig gesehen hat, dem wird nicht entgangenen sein: Die Stadt ächzt unter Touristenmassen . Um die nun zu bezwingen, hat der Kommunalrat der Stadt das "Eintrittsgeld" für Tagestouristen beschlossen. In diesem Jahr soll der Preis zunächst drei Euro pro Person betragen. Ab 2020 soll der Betrag auf sechs Euro steigen und kann je nach Touristen-Ansturm bis auf zehn Euro angehoben werden. Besucher, die in Herbergen in der Stadt unterkommen, sind von der Zahlung befreit. Wann genau die neue Regelung greift, wurde zunächst nicht bekannt. Nach früheren Angaben könnte es aber im Mai so weit sein. Das Geld soll laut Bürgermeister Luigi Brugnaro vor allem in die Instandhaltung und Reinigung der historischen Stadt fließen. (Foto: dpa) 2/27/19 7:58 AM Liebe Leserinnen und Leser, das war es schon wieder mit dem "Morgen" hier auf SPIEGEL ONLINE . Natürlich versorgen wir Sie auch weiterhin mit Nachrichten, Analysen und Hintergrundberichten aus aller Welt. Heute schauen wir natürlich auf das historische Treffen von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un . Katharina Peters analysiert, was die Zusammenkunft der beiden Staatsoberhäupter für Südkorea bedeutet. Außerdem wird mein Kollege Hasnain Kazim den Kaschmir-Konflikt für Sie einordnen. Nachdem die indische Luftwaffe gestern ein Terroristencamp in Pakistan bombardierte, haben heute pakistanische Kampfflugzeuge zwei indische Flugzeuge abgeschossen - über Kaschmir. Und wir berichten Ihnen von den Innovationen auf Europas größter Mobilfunkmesse in Barcelona. Morgen wird Sie an dieser Stelle Marius Mestermann begrüßen. Ich wünsche Ihnen einen feinen Tag , genießen Sie die Sonne und machen Sie es gut! 2/27/19 7:44 AM 2/27/19 7:41 AM Auf deutschen Straßen sind nach zwei Jahren Rückgang wieder mehr Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen . Das Statistische Bundesamt sprach heute von 3.265 Verkehrstoten im Jahr 2018 - das sei eine Zunahme von 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich handele es sich um den drittniedrigsten Stand seit dem Jahr 1950 , berichtete das Amt unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse. Nach Ergebnissen aus den ersten elf Monaten geht der Anstieg der Gesamtzahl auf eine Zunahme bei getöteten Fahrrad- und Motorradfahrern zurück. 2/27/19 7:39 AM Sonne, Sonne, Sonne, liebe Leserinnen und Leser: Heute gibt es überall Sonnenschein . Ist das nicht wunderbar? Im Westen Deutschlands können Sie sich auf Temperaturen bis zu 21 Grad freuen, aber auch alle anderen sollten den dicken Wintermantel lieber im Schrank lassen. (Das Foto zeigt Mülheim, nicht Nizza. dpa) 2/27/19 7:32 AM Das britische Parlament stimmt heute über die weiteren Schritte beim EU-Austritt ab. So langsam wird es ja auch knapp. Denn wie Sie wissen, rückt das Brexit-Datum am 29. März immer näher. Premierministerin Theresa May muss trotz Zugeständnissen mit einer Abstimmungsniederlage rechnen. Eine Rebellion in Teilen ihrer Fraktion und des Kabinetts konnte sie aber voraussichtlich abwenden, indem sie ja gestern versprach, die Abgeordneten über eine Verschiebung des Brexits abstimmen zu lassen. (Foto: reuters) 2/27/19 7:27 AM Haben Sie das gestern gesehen? Den geschichtsträchtigen Skisprung-Teamsieg von Katharina Althaus, Carina Vogt, Juliane Seyfarth und Ramona Straub? Toll, wie die vier Skispringerinnen geflogen sind. Dabei stand der Teamwettbewerb der Frauen erst seit einigen Tagen auf dem Programm der WM in Seefeld. Heute sind die Athletinnen im Einzel gefordert: Hauptkonkurrentin ist die Norwegerin Maren Lundby, die acht der vergangenen neun Wettbewerbe im Weltcup für sich entschieden hat. (Foto: Christian Bruna/epa-efe/rex) 2/27/19 7:20 AM Der Umsatz der deutschen Autobauer ist 2018 um 0,2 Prozent gesunken . Im Jahr zuvor lag das Umsatzwachstum noch mit 4,5 Prozent im Plus, wie eine heute veröffentlichte Analyse der Beratungsgesellschaft EY zeigt. Die Ausfuhren der Automobilindustrie entwickelten sich am Standort Deutschland rückläufig : Das Volumen der Exporte sank im Vergleich zu 2017 um 2,3 Prozent auf rund 230 Milliarden Euro. Dies stellt den stärksten Exportrückgang seit dem Krisenjahr 2009 dar. Grund sei unter anderem die Belastung der Weltkonjunktur durch den Handelsstreit zwischen USA und China . Auf dem europäischen Markt habe das neue Abgas-Prüfverfahren WLTP sogar für Produktionsstopps und Lieferengpässe gesorgt. 2/27/19 7:14 AM Den Instagram-Account der tollen "SZ"-Kollegin Johanna Adorján hatte ich Ihnen schon mal empfohlen - ich tue es jetzt einfach wieder, weil niemand das Medium so klug nutzt wie sie. Und damit zeigt, dass es nicht nur um Beauty, Mode und Reisen gehen muss. 2/27/19 7:10 AM Irans Präsident Hassan Ruhani hat das Rücktrittsgesuch von Außenminister Mohammed Dschawad Sarif abgelehnt . Sarifs Rücktritt sei nicht im "Interesse des Landes" und er stimme ihm daher nicht zu, schrieb Ruhani in einem Brief an Sarif, der auf der Internetseite der Regierung veröffentlicht wurde. Der 59 Jahre alte Chefdiplomat hatte am Montag ein Rücktrittsgesuch eingereicht. Sarif hatte auf iranischer Seite maßgebend das Atomabkommen mit den UN-Vetomächten und Deutschland ausgehandelt. Die USA haben sich inzwischen aus dem Abkommen zurückgezogen und neue Sanktionen verhängt. Sarif war daraufhin in die Kritik geraten . (Foto: dpa) 2/27/19 7:03 AM Dutzende Goldgräber sind auf der indonesischen Insel Sulawesi nach dem Einsturz einer Mine von Trümmern begraben worden. Dabei sei mindestens ein Mensch ums Leben gekommen , teilten die Behörden heute mit. Weitere 14 der Goldgräber seien in dem Bergwerk verletzt gerettet worden. Die Suche nach 45 weiteren Menschen werde fortgesetzt. Der lokale Leiter der Katastrophenschutzbehörde, Abdul Muin Paputungan, sagte, es werde davon ausgegangen, dass die Vermissten noch lebten . Es seien Hilferufe zu hören. Allerdings müsse bei der Bergung mit Vorsicht vorgegangen werden. Die Grube sei wegen des instabilen Bodens eingestürzt. 2/27/19 7:00 AM Die Handball-Profis fordern mehr Freizeit. "Die elf Tage, die zwischen WM und Bundesliga-Start lagen, waren einfach zu wenig. Denn man bekommt kaum Luft zum Atmen ", sagte Nationalspieler Paul Drux (auf dem Foto rechts) der "Sport Bild". Die Handball-Bundesliga hatte vor dem Allstar-Spiel am 1. Februar in Stuttgart zu einem Treffen mit allen 18 Kapitänen der Bundesliga-Clubs geladen, um über die Verbesserung des Spielplans zu diskutieren. "Den Wunsch nach längerer Regeneration tragen wir mit. Allerdings wird dies nicht von heute auf morgen umsetzbar sein", sagte Frank Bohmann, der Chef der Handball-Bundesliga. (Foto: dpa) 2/27/19 6:54 AM Und, haben Sie schon ihr Karnevalskostüm organisiert? Viele Menschen investieren ja viel Zeit und Geld, um ein perfektes Outfit zu finden. Aber warum eigentlich? Die Lust am Verkleiden hat nach Ansicht des Psychologen Alfred Gebert mit der erleichterten Kontaktaufnahme zu anderen Menschen zu tun. Man schlüpfe in eine andere Rolle, breche aus dem Alltag aus - so wie die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem Foto unten. "Die meisten merken dann auch: Ich kann auch die anderen vier Jahreszeiten im Jahr aus mir raus und auf andere zugehen. Es gibt da häufig eine Art Lerneffekt ", sagte Gebert. Na, dann frohes Kontakteknüpfen! Morgen beginnt mit Weiberfastnacht der Höhepunkt des Karnevals. (Foto: dpa) 2/27/19 6:48 AM Der US-Fußball-Verband (USSF) will ein neues Kontinental-Turnier für ganz Amerika etablieren: Wie gestern mitgeteilt wurde, habe USSF-Präsident Carlos Cordeiro die zehn südamerikanischen Verbände über seine neue Turnier-Idee informiert. Der Wettbewerb wäre eine Neuauflage der Copa America Centenario , die 2016 als Sonderausgabe der Südamerika-Meisterschaft mit Teams von beiden amerikanischen Kontinenten ausgetragen worden war. Das neue Turnier würde in den USA ausgetragen werden und zur selben Zeit wie die paneuropäische EM 2020 stattfinden. Laut "New York Times" soll das Mega-Event den eingeladenen Teams fast 200 Millionen US-Dollar einbringen, der Gewinner alleine soll elf Millionen einstreichen. 2/27/19 6:43 AM Bei Protesten gegen die Regierung in Haiti sind nach Angaben der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte (CIDH) bisher mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen . Zudem seien mindestens 77 weitere bei den Demonstrationen verletzt worden, teilte die unabhängige Kommission der Organisation Amerikanischer Staaten gestern mit. Die Proteste in Haiti haben am 7. Februar in der Hauptstadt Port-au-Prince und weiteren Städten begonnen. Die Menschen demonstrieren gegen Präsident Jovenel Moïse und fordern seinen Rücktritt. Sie werfen ihm vor, Geld aus einem Hilfsfonds veruntreut zu haben, das für den Wiederaufbau nach dem verheerenden Erdbeben 2010 mit Hunderttausenden Toten verwendet werden sollte. (Foto: Orlando Barria/epa-efe/rex) 2/27/19 6:38 AM Von dem Treffen Merkels und Macrons hatte ich Ihnen ja schon berichtet, aber heute ist wieder so ein Tag, an dem sich scheinbar überall SpitzenpolitikerInnen treffen: US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Hanoi und Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit Kremlchef Wladimir Putin in Moskau. Bei Trump und Kim Jon Un geht es um die "Denuklearisierung" Nordkoreas und etwaige Gegenleistungen der USA . Und natürlich geht es um vertrauensbildende Maßnahmen zwischen den Staatsoberhäuptern. In Moskau wiederum soll die Lage in Syrien im Mittelpunkt stehen. Es gehe bei dem Meinungsaustausch aber auch um die Situation im Nahen Osten allgemein , darunter auch die der Palästinenser, teilte der Kreml mit. "Es ist geplant, aktuelle Fragen der bilateralen Zusammenarbeit zu erörtern", hieß es in der Mitteilung. (Foto: AP) 2/27/19 6:28 AM Angesichts des Fachkräftemangels suchen immer mehr deutsche Unternehmen gezielt Soldaten der Bundeswehr . Der Berufsförderungsdienst (BFD) der Streitkräfte hat mittlerweile feste Ansprechpartner bei etwa 5.000 Unternehmen , wie die Personalverwaltung der Bundeswehr mitteilte "Die Anzahl der Kooperationen und Ansprechpartner in der Wirtschaft steigt von Jahr zu Jahr." Und was macht das Verteidigungsministerium ? Das will den Dienst in der Bundeswehr attraktiver machen . Dazu soll heute ein Gesetz in das Bundeskabinett eingebracht werden, das Änderungen an 30 Regelwerken vorsehe und in den nächsten vier Jahren rund 380 Millionen Euro kosten werde, teilte das Ministerium mit. (Foto: dpa) 2/27/19 6:21 AM Am Sonntag hat Lady Gaga einen Oscar gewonnen - sicher haben Sie davon gehört (oder von ihrer außergewöhnlichen Performance mit ihrem Schauspielkollegen Bradley Cooper oder von dem umwerfend dicken Klunker, den Sie trug). Ich muss ihre Auszeichnung hier noch einmal erwähnen, denn die Musikerin ist die erste Frau , die einen Oscar , einen BAFTA , einen Golden Globe und einen Grammy im selben Jahr gewonnen hat. Dabei, schreibt diese Nutzerin auf Twitter, gab es mal eine Facebook-Gruppe ihrer MitschülerInnen, die hieß: "Stafani Germanotta, you will never be famous" ("Stefani Germanotta, du wirst nie berühmt"). Schön, dass Lady Gaga anderes bewiesen hat. 2/27/19 6:10 AM Immer mehr Menschen in Deutschland dürfen verdeckt Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen tragen: Die Zahl der sogenannten Kleinen Waffenscheine stieg von Ende Januar 2018 bis Ende Januar 2019 von 565.000 auf knapp 620.000, wie der "Tagesspiegel" heute berichtet. Das entspricht einem Zuwachs von knapp zehn Prozent . Ende 2014 waren erst knapp 262.500 solcher Erlaubnisse registriert worden. 2/27/19 6:07 AM Sie wollen mal wieder besonders gut essen gehen, liebe Leserinnen und Leser? Ein Glück, dass der Guide Michelin nun wieder Sterne vergeben hat: 309 Sterne-Restaurants gibt es jetzt in Deutschland, also neun mehr als im Vorjahr. Hätten Sie das gedacht? Es stellt sich nun bloß die Frage, was es mit dem Sterne-Boom auf sich hat. Wird so viel besser gekocht? Oder sind die KritikerInnen milder geworden? Hier können Sie es nachlesen (und auch, welche Restaurants Sie auf Ihre To-Do-Liste schreiben können). (Foto: dpa) 2/27/19 6:00 AM Acht Menschen sind in einem Haus in Brackenheim in Baden-Württemberg durch ausströmendes Kohlenmonoxid vergiftet worden. Eine 16-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Das Mädchen war am Abend bewusstlos geworden - so wurde die Familie auf das ausströmende Gas aufmerksam. Sechs weitere Bewohner erlitten leichtere Vergiftungen, darunter ein Säugling. Auch ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurde beim Einsatz leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war davor am Brenner der Heizungsanlage gearbeitet worden. 2/27/19 5:58 AM Der mexikanische Regisseur und Oscar-Preisträger Alejandro González Iñárritu wird die Jury bei den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes leiten . Das gaben die Organisatoren des Festivals an der südfranzösischen Mittelmeerküste heute bekannt. Der international gefeierte Regisseur hat für "Birdman" und "The Revenant - Der Rückkehrer" in zwei aufeinanderfolgenden Jahren jeweils den Regie-Oscar gewonnen. Es ist das erste Mal, dass ein Mexikaner die Jury in Cannes leitet. Die 72. Ausgabe der Filmfestspiele von Cannes findet vom 14. bis 25. Mai statt. (Foto: Chris Pizzello/AP/dpa) 2/27/19 5:54 AM In den vergangenen Tagen sind nach Medienberichten mindestens 333 Mitglieder der venezolanischen Sicherheitskräfte desertiert . Seit Samstag setzten sich 326 Militärs und Polizisten über die Grenze nach Kolumbien ab, wie die dortige Migrationsbehörde gestern mitteilte. Auf die brasilianische Seite der Grenze liefen nach Berichten des Nachrichtenportals «G1» sieben venezolanische Uniformierte über. Indes wollen die USA die Lieferung von Hilfsgütern nach Venezuela mit Hilfe einer Resolution im UN-Sicherheitsrat durchsetzen. Abgestimmt werden solle darüber nach Möglichkeit noch diese Woche, sagte der US-Beauftragte für Venezuela, Elliott Abrams, am Dienstag am Rande einer Ratssitzung. 2/27/19 5:47 AM Sicher haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, schon diesen neuen Werbespot des Sportartikelherstellers Nike gesehen: ein feministisches Statement , das man sich von so mancher Regierung erhoffen würde (statt als Marketingstrategie). Das Video hat heute schon über sechs Millionen Klicks. Nike kritisiert darin die Verwendung des Begriffs "crazy" ("verrückt") für das Verhalten von Frauen. Die "New York Times" erklärt nun, was es mit der Geschichte von "crazy" auf sich hat und welche anderen Begriffe jetzt mal endlich in die Tonne gehören (hysterisch etwa). 2/27/19 5:38 AM Auch Einstein hatte nur 'ne 4 in Mathe. (Und war später mal total genial) 2/27/19 5:36 AM Nach der Unterzeichnung des neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrages vor gut einem Monat reist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute zu Staatschef Emmanuel Macron nach Paris. Themen, die wohl auf der Agenda der beiden Spitzenpolitiker stehen: die neue europäische Industriestrategie , der Brexit , die transatlantischen Beziehungen und die Zusammenarbeit bei der Verteidigung . Die Ausfuhr von gemeinsam hergestellten Rüstungsgütern ist allerdings ein heikles Thema: Aus Paris und London gibt es scharfe Kritik am Stopp deutscher Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien, weil davon auch Gemeinschaftsprojekte betroffen sind. Mal schauen, wie Macron und Merkel, die sich ja scheinbar sehr gut verstehen (siehe Foto), damit umgehen. (Foto: AP) 2/27/19 5:30 AM In Berlin bleiben heute den zweiten Tag in Folge viele Kitas und Schulen geschlossen : Tausende Berliner Erzieher und Lehrer setzen ihren Warnstreik fort. Hinzu kommen Beschäftigte von Bezirksämtern und Senatsverwaltungen , die die Gewerkschaften ebenfalls zu einem Warnstreik aufgerufen haben. In etlichen Behörden , gerade solchen mit Publikumsverkehr, könnte es also Probleme geben. Wer etwa im Bürgeramt oder der Kfz-Zulassungsstelle ein Anliegen hat, muss womöglich mehr Zeit als sonst einplanen - nicht, dass die Berlinerinnen und Berliner unter Ihnen das nicht schon kennen. Hintergrund der Warnstreiks in vielen deutschen Städten in diesen Tagen sind die laufenden Tarifverhandlungen um mehr Geld für die Beschäftigten der Länder. 2/27/19 5:26 AM Der australische Kurienkardinal und frühere Papst-Vertraute George Pell ist nach seiner Verurteilung wegen Kindesmissbrauchs verhaftet worden. Ein Gericht im australischen Melbourne ordnete eine Überstellung des 77-Jährigen in eine Untersuchungshaftanstalt an. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft drohen dem früheren Vatikan-Finanzchef bis zu 50 Jahre Haft. Das Strafmaß soll am 13. März verkündet werden. Pell war im Dezember schuldig gesprochen worden, sich Mitte der 90er Jahre in der Kathedrale von Melbourne an zwei Chorknaben vergangen zu haben. Der frühere Bischof von Melbourne soll sich vor den Jungen entblößt, einen von ihnen zum Oralsex gezwungen und die Kinder unsittlich berührt haben. Pell ist der bisher ranghöchster Vertreter der katholischen Kirche , der wegen Kindesmissbrauchs schuldig gesprochen wurde. Staatsanwalt Mark Gibson warf dem Kardinal bei der Gerichtsverhandlung vor, keine "Reue" gezeigt zu haben. "Er hat nicht die Verantwortung für seine Taten übernommen." (Foto: Asanka Brendon Ratnayake/AFP) 2/27/19 4:55 AM Guten Morgen , liebe Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie ganz herzlich hier zum „Morgen“ auf SPIEGEL ONLINE . In den nächsten Stunden werde ich Sie gern mit Nachrichten aus aller Welt in Ihren Tag begleiten. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bessernachgedacht 27.02.2019
1. Sinnvoll
Ich Reise selber gerne in Städte. Aber es nimmt überhand. Kopenhagen, Paris...usw. Das ist nur noch Wahnsinn.
claus7447 27.02.2019
2.
10 Euro wären besser gewesen. Für alle.
fatherted98 27.02.2019
3. Klare Ansage....
....dem kann aber auch ein klare Absage der Touristen folgen....mal abwarten. Für mich sind Florenz und Venedig schon jetzt "no go areas".....mit Kulturerlebnis hat das Ganze nichts mehr zu tun. Ob Venedig oder Barcelona....man kann nur den Kopf schütteln....auf der anderen Seite.....ohne die Touristen würden viele Arbeitsplätze wegfallen....kaum ein Venzianer kann sich einen Espresso auf dem Markusplatz für 7 Euro leisten (ohne Gedeck)....ausser vielleicht Commissario Brunetti....aber der wird auch über die GEZ bezahlt.
docker 27.02.2019
4. Fließt alles in die falschen Taschen.
Wir haben lange in Venedig gelebt und gearbeitet . Eines muß klar sein : Die Tourismus Mafia hat Venedig spätestens seit Massenaufläufen wie dem Pink Floyd Konzert vollkommen verwertet. Das wird auch so bleiben, PLUS den Euros, die Touristen jetzt zu bezahlen haben, PLUS den Eurogeldern die zwar für die Erhaltung der Stadt und die Fluttore gedacht sind, aber größtenteils in unbekannt-bekannten Taschen verschwinden. "Ihr die ihr hier eintretet... "
markus_wienken 27.02.2019
5.
Zitat von fatherted98....dem kann aber auch ein klare Absage der Touristen folgen....mal abwarten. Für mich sind Florenz und Venedig schon jetzt "no go areas".....mit Kulturerlebnis hat das Ganze nichts mehr zu tun. Ob Venedig oder Barcelona....man kann nur den Kopf schütteln....auf der anderen Seite.....ohne die Touristen würden viele Arbeitsplätze wegfallen....kaum ein Venzianer kann sich einen Espresso auf dem Markusplatz für 7 Euro leisten (ohne Gedeck)....ausser vielleicht Commissario Brunetti....aber der wird auch über die GEZ bezahlt.
Kein Venzianer (und auch kein kluger Tourist mit entsprechender Reisevorbereitung) wird sich bei den "Touristenfallen" einen Espresso gönnen. Da finden sich auch in Venedig weitaus preiswertere Möglichkeiten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.