Newsblog Überwachungssoftware bei WhatsApp

Eine Sicherheitslücke bei WhatsApp ließ es zu, dass Überwachungssoftware auf Smartphones installiert werden konnte.

Mit


Rachelle Pouplier
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Rachelle Pouplier beim Start in den Tag - hier finden Sie die Autorin bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Der Chatdienst WhatsApp hat eine wichtige Sicherheitslücke geschlossen: Durch die Lücke war es möglich, dass Überwachungs-Software auf Smartphones installiert werden konnte. So konnten Handys mit einem präparierten WhatsApp-Anruf infiziert werden, da die Schwachstelle bei der Internet-Telefonie lag. Hinter der Angriffs-Technologie werde die Firma NSO vermutet, die Spionage-Werkzeuge an Regierungen verkauft, berichteten unter anderem die "Financial Times" und der Blog "TechCrunch". WhatsApp geht davon aus, dass nur einige ausgewählte Nutzer zum Angriffsziel geworden sein dürften. So sei ein Menschenrechts-Anwalt in Großbritannien am Wochenende Ziel so einer versuchten Cyber-Attacke geworden. Das berichete die "Financial Times" unter Berufung auf Forscher des Citizen Lab (Universität Toronto). Der Angriff sei aber von WhatsApp verhindert worden, hieß es. Der zum Facebook-Konzern gehörende Chatdienst erfuhr Anfang Mai von dem Problem und schloss die Lücke innerhalb weniger Tage. Betroffen waren sowohl Smartphones mit Google Android-System als auch iPhones, Microsoft Handys und Samsungs Tizen. WhatsApp schaltete auch US-Regierungsbehörden für Ermittlungen ein. 5/14/19 7:09 AM Und so endet der Morgen bereits wieder an diesem Dienstag. Ich bedanke mich sehr für Ihr Interesse, liebe Leserinnen und Leser, und freue mich, wenn Sie heute desöfteren nochmal bei SPIEGEL ONLINE vorbeischauen. Diese Themen werden heute übrigens noch wichtig sein: *Koalitionsausschuss angesischts schrumpfender Steuereinnahmen : Die Koalitionsspitzen beraten, welche Kernanliegen Priorität haben - Grundrente (SPD) oder Entlastungen für die Wirtschaft (Union) *Die Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten beraten heute in Brüssel über die Terror- und Schleuserbekämpfung in der afrikanischen Sahelzone . Schwerpunkt soll die Zusammenarbeit mit den G5-Ländern Burkina Faso, Mali, Mauretanien, Niger und Tschad sein. *Das BKA stellt seine Statistik zur politisch motivierten Gewalt vor Morgen früh begrüßt Sie an dieser Stelle wieder mein Kollege Marius Mestermann. Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag. Bis zum nächsten Mal! 5/14/19 6:51 AM Wenn ich hier in Berlin einen kurzen Blick aus dem Fenster werfe, bin ich ganz hoffnungsvoll, was das heutige Wetter angeht. Wie wird das Wetter bei Ihnen? Zunächst ist es heute meist sonnig . Im Osten und Südosten sowie in den Alpen gibt es am Vormittag einige Quellwolken und gebietsweise etwas Regen . Die Höchstwerte liegen bei 8 bis 15 Grad , in der äußersten Westhälfte bis 17 Grad . In der Nacht zum Mittwoch ist es vornehmlich im Osten und Süden stark bewölkt oder bedeckt, am östlichen Alpenrand Regen, im höheren Bergland Schnee. Im Rest des Landes häufig bleibt es eher gering bewölkt und trocken . Es kann aber je nach Bewölkung abkühlen auf 5 bis -2 Grad. blickwinkel/ imago images 5/14/19 6:45 AM 5/14/19 6:42 AM Im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs im nordrhein-westfälischen Lügde ist einem Bericht zufolge Anklage gegen zwei Beschuldigte erhoben worden. Das habe das Landgericht Detmold bestätigt, berichteten NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung". Es handele sich um einen 56-jährigen Dauercamper und einen 49-jährigen. Das Gericht werde den Beschuldigten die Anklagen nun zuleiten und um Stellungnahme bitten. Im Fall Lügde werden ein 56-Jähriger und ein 33-Jähriger beschuldigt, über viele Jahre hinweg auf einem Campingplatz mehr als 40 Kinder missbraucht und dabei gefilmt zu haben. Der 56-Jährige, der 33-Jährige sowie der 49-Jährige sitzen seit Monaten in Untersuchungshaft. Gegen weitere fünf Personen wird ermittelt. Guido Kirchner/DPA 5/14/19 6:32 AM Die australische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett wird heute 50 Jahre alt . Wir wünschen alles Gute zum Geburtstag! 5/14/19 6:30 AM Die Kindertagesstätte St. Sebastian im südhessischen Eppertshausen ist zur Kita des Jahres 2019 gekürt worden. Das Kita-Team habe die Jury mit seiner langjährigen Arbeit für gute Qualität und die starke Beteiligung der Kinder und Eltern überzeugt, teilte die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung mit. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Jeweils 10.000 Euro gehen auch an Kitas in Erfurt, Mannheim sowie Titz und Siegburg in Nordrhein-Westfalen. Andreas Arnold /DPA Kinder in der Kita St. Sebastian Andreas Arnold /DPA Kinder in der Kita St. Sebastian 5/14/19 6:25 AM Eine Bar ohne Alkohol klingt fast wie ein Oxymoron. Aber der Trend der alkoholfreien Bar wächst, schreibt die BBC in diesem Artikel. Laut Schätzungen soll der Markt für unalkoholische Getränke von 1,5 Milliarde US-Dollar im Jahr 2015 auf 2,1 Milliarde Dollar im Jahr 2022 wachsen. Ein wichtiger Grund für viele Besucher : Kein Kater am Folgetag. 5/14/19 6:21 AM Und der Beitrag aus Deutschland... 5/14/19 6:20 AM Viel Glitzer und Flamboyanz: Wir dürfen uns wieder auf einige verrückte Outfits freuen, liebe Leserinnen und Leser. Heute beginnt nämlich der Eurovision Song Contest 2019 in Israel . Das erste Halbfinale startet in Tel Aviv unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Ab 21 Uhr können Zuschauer beim ARD-Digitalsender One die Auftritte von 17 TeilnehmerInnen verfolgen. Deutsche Fans dürfen allerdings erst am Donnerstag beim zweiten Halbfinale abstimmen. Ein kleiner Vorgeschmack der australischen Kandidatin: 5/14/19 6:07 AM Nach so viel Geschichtsvergessenheit im Keksimperium folgt eine historische SPIEGEL-Plus-Leseempfehlung für heute: 5/14/19 6:01 AM Falls Sie die irren Äußerungen der Firmenerbin Verena Bahlsen über die NS-Zanwangsarbeiter verpasst haben sollten, lesen Sie hier nochmal den Kommentar meines Kollegen Felix Bohr hierzu. Ich frage mich, wann endlich eine Entschuldigung der Keks-Fabrikantin folgt? 5/14/19 5:54 AM 5/14/19 5:53 AM 5/14/19 5:48 AM Höhere Mieten vor allem in Berlin haben dem Immobilienkonzern Deutsche Wohnen zu mehr Gewinn verholfen . Der operative Gewinn stieg im Jahresvergleich um 16,5 Prozent auf 144 Millionen Euro, meldete das Unternehmen. Den Ausblick für 2019 bestätigte die Deutsche Wohnen und peilt weiterhin einen operativen Gewinn von 535 Millionen Euro an. Die Vertragsmieten stiegen in den ersten drei Monatenum 6,1 Prozent auf 205 Millionen Euro. Im Durchschnitt betrug die Miete pro Quadratmeter 6,68 Euro, in Berlin lag sie mit 6,75 Euro darüber. In Berlin werden derzeit Unterschriften für ein Volksbegehren zur Enteignung von Immobilienkonzernen wie Deutsche Wohnen und Vonovia gesammelt. 5/14/19 5:34 AM 5/14/19 5:29 AM Wie geht es weiter in dem mysteriösen Fall der durch eine Armbrust getöteten fünf Menschen in Bayern und Niedersachsen? Heute sollen im Laufe des Tages die Ergebnisse der Obduktionen vorliegen. Drei Tote waren am Samstag in einer Pension in Passau gefunden worden, zwei weitere am Montag in Wittingen bei Gifhorn - in der Wohnung einer der beiden in Passau gefundenen toten Frauen. Matthias Schrader/DPA Pension in Passau nach dem Fund dreier Leichen 5/14/19 5:21 AM Leitende Mitarbeiter im öffentlichen Dienst sollen auch künftig auf eine frühere Tätigkeit für die DDR-Staatssicherheit hin überprüft werden können . Die geltende Regelung, die Ende 2019 ausläuft, solle bis 2030 verlängert werden, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Dies sehe ein Entwurf des neuen Stasi-Unterlagengesetzes vor. Am Mittwoch solle im Kabinett darüber beraten werden. 5/14/19 5:12 AM Oppositionspolitiker fordern die Bundesregierung auf, Kinder von deutschen Anhängern des sogenannten Islamischen Staats (IS) aus Syrien zurückzuholen. "Jeder weitere Tag, an dem gerade die Kinder in diesen Lagern sind, ist ein verlorener Tag", sagte die Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic der "Stuttgarter Zeitung". Das gelte mit Blick auf Gesundheit, Traumata und Radikalisierungsprozesse. Die syrischen Kurden halten tausende ausländische Angehörige von IS-Kämpfern gefangen, etwa im Internierungslager Al-Hol. Die Lage dort sei nach allen vorliegenden Informationen katastrophal, sagte Mihalic. Vor allem die dort lebenden Kinder müssten schnell nach Deutschland geholt werden. Guiseppe Cacace / AFP Kind in Al-Hol 5/14/19 5:03 AM In Tschechien haben Tausende Demonstranten die dritte Woche in Folge gegen die neue Justizministerin Marie Benesova protestiert . An der zentralen Kundgebung auf dem Altstädter Ring in Prag nahmen am Montag nach Angaben der Veranstalter rund 20.000 Menschen teil. Hintergrund der landesweiten Proteste ist, dass dem populistischen Ministerpräsidenten Andrej Babis eine Anklage wegen des Verdachts des Betrugs bei EU-Subventionen droht. Kritiker der Regierung sehen hinter der abrupten Einsetzung der 71-jährigen Benesova den Versuch, die Ermittlungen zu behindern. Michal Cizek/AFP Demonstranten in der Prager Alstadt 5/14/19 4:58 AM In Deutschland arbeiten nur noch 46 Prozent der Beschäftigten in Unternehmen, die an Tarifverträge gebunden sind. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Grünen hervor, aus der die "Rheinische Post" zitiert. Der Anteil ist demnach in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. In Tarifverträgen ist meist ein höheres durchschnittliches Lohnniveau festgeschrieben. Auch der Anteil der Mitarbeiter in Unternehmen mit Betriebsrat sank dem Bericht zufolge von 44 Prozent im Jahr 2009 auf 41 Prozent der Beschäftigten im Jahr 2018. 5/14/19 4:52 AM Ach, ein bisschen sorgenfreie Leichtigkeit... 5/14/19 4:46 AM Bundeskanzlerin Merkel spricht heute Morgen vor den Teilnehmern des Petersberger Klimadialogs in Berlin. Seit gestern beraten dort rund 35 Minister aus aller Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens sowie die im Dezember in Chile geplante nächste UN-Klimakonferenz. Als weitere Rednerin ist daher die chilenische Umweltministerin Schmidt vorgesehen. Bundesumweltministerin Schulze (SPD) hatte gestern dazu aufgerufen, die EU-Klimainitiative von Frankreichs Präsident Macronzu unterstützen. Dieser hat sich Merkel bisher nicht angeschlossen. 5/14/19 4:34 AM Jahrelang haben Investoren auf den Börsengang des Fahrdienstanbieters Uber gewartet - doch die Aktie macht ihnen bisher wenig Freude: Nach zwei Tagen an der Börse notiert sie rund 17 Prozent unter dem Ausgabepreis - ein verpatztes Debut . Uber verliert rund eine Milliarde Dollar pro Quartal - das liegt aber nicht nur an den Rabattschlachten im Fahrdienst-Geschäft, sondern auch an hohen Ausgaben zur Entwicklung eigener Technologie für selbstfahrende Autos. 5/14/19 4:33 AM Die Zahl der Immobilien, die den Anhängern der rechten Szene gehören, sind gestiegen. 5/14/19 4:29 AM US-Außenminister Pompeo wird heute von Russlands Präsident Putin empfangen . An dem Treffen in der Schwarzmeerstadt Sotschi wird auch der russische Außenminister Lawrow teilnehmen. Ein wichtiges Thema dürfte der Konflikt um das Atomabkommen mit dem Iran sein. Russland hält weiterhin an dem Atomabkommen fest . Auch andere Streitthemen belasten das Verhältnis: Zuletzt sorgte der Konflikt in Venezuela für Irritationen. Jacques Demarthon/AFP; Saul Loeb/AFP 5/14/19 4:17 AM Das sind die Meldungen aus der Nacht : USA verbreiten Optimismus im Handelsstreit mit China Urteil in Monsanto-Prozess: Bayer muss krebskrankem Paar zwei Milliarden Dollar zahlen Trump fordert 1,6 Milliarden Dollar extra für Rückkehr zum Mond Betrugsskandal an US-Eliteunis: Felicity Huffman plädiert auf schuldig Alaska: Tote und Verletzte bei Kollision zweier Wasserflugzeuge 5/14/19 4:11 AM 5/14/19 3:59 AM Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser! Wie schön, dass Sie wach sind und mit mir in diesen Dienstagmorgen starten. Ich begleite Sie in den kommenden drei Stunden mit den Live-News aus aller Welt. Für Anregungen jeder Art erreichen Sie mich hier: rachelle.pouplier@spiegel.de Und nun lehnen Sie sich zurück, genießen Ihren Kaffee - denn es geht los. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brotfresser 14.05.2019
1. Bei 350 Millionen Nutzer in der EU
sollte die EU Facebook als Besitzer verklagen. 1 Euro pro Tag. 365*350.000.000= 130 Milliarden Euro.
Kfftfuftur 14.05.2019
2. Selbst der Spiegel fällt auf Fakenews rein
Warum wird überhaupt ohne weitere Komentare ein Twitterpost verlinkt? Das Baby im post stammt aus dem Cover des Albums Nevermind von Nirvana, der Müll wurde scheinbar im nachhinein eingefügt um dem Bild eine starke Botschaft zu verleihen. Als solche stellt das Bild doch eindeutig Fakenews dar und sollte Schnellstmöglich von Spiegel entfernt werden um der Glaubhaftigkeit der Seite nicht noch weiter zu schaden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.