Newsblog Oskar Lafontaine will offenbar Fusion der Linken mit der SPD

Er war einst Vorsitzender der SPD, dann wurde er zur prägenden Figur der Linken. Nach dem Scheitern von "Aufstehen" hält Lafontaine einem Bericht zufolge eine Fusion der beiden Parteien für notwendig. Die Live-News.

Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht
DPA/Jörg Carstensen

Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht

Mit


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Marius Mestermann beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Das war es auch schon wieder mit dem "Morgen" – morgen meldet sich meine Kollegin Rachelle Pouplier an dieser Stelle und läutet den Tag per Liveblog an. Ihnen einen schönen Tag, bis bald! Oskar Lafontaine war in den 90ern Kanzlerkandidat und Vorsitzender der SPD , dann folgte der plötzliche Bruch und schließlich der Wechsel zur WASG, die später in der Linken aufging. Heute hält der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Saarland offenbar eine Fusion der beiden Parteien für notwendig. Der 75-Jährige vertrete diese Position in internen Gesprächen bereits seit längerem, berichten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) unter Berufung auf das Umfeld Lafontaines. Allerdings vermisse er in beiden Parteien das Personal , das einen Zusammenschluss realisieren könnte. Der Vorsitzende der Internationalen Kommission der Linken und langjährige Lafontaine-Vertraute Heinz Bierbaum sagte dem RND, als früherer SPD-Chef bedaure Lafontaine den Zustand der Partei. "Deshalb liegen solche Überlegungen bei ihm sehr nahe." Lafontaine habe zunächst mit der parteiübergreifenden Bewegung "Aufstehen" versucht, auf die Sozialdemokratie einzuwirken. "Das hat nicht so geklappt, wie er sich das vorgestellt hat. Aber er wird an diesem Gedanken festhalten", sagte Bierbaum. Die Linksfraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht – Lafontaines Ehefrau – sieht die Idee kritisch: "Wenn man die SPD, von der die Wähler aktuell nicht wissen, wofür sie eigentlich steht, mit der heutigen Linken, in der wichtige Strategiefragen ebenfalls ungeklärt sind, einfach zusammenwirft, kommt ganz sicher kein Erfolgsprojekt heraus ", erklärte sie gegenüber dem RND. Aktuell bringe eine Fusionsdebatte nichts. Die SPD brauche einen "echten Neuanfang" und müsse sich von der Agenda 2010 verabschieden. "Dann kann man über vieles nachdenken" , erklärte Wagenknecht. Was halten andere Urgesteine der Linken von Lafontaines internen Überlegungen? Der bereits erwähnte Heinz Bierbaum sagte dem RND, er könne sich einen Zusammenschluss "gut vorstellen". Allerdings sehe er "gegenwärtig noch nicht die politischen Bedingungen dafür". Eine Vereinigung käme "jetzt viel zu früh" . Zunächst müsste sich die SPD programmatisch und auch in der praktischen Politik deutlich bewegen . Auch der einstige Linksparteichef Klaus Ernst zeigte sich offen für eine Fusion. "Langfristig kann man gar nichts ausschließen", erklärte er gegenüber dem RND. "Wenn die Sozialdemokratie wieder sozialdemokratisch würde , dann könnte und müsste man auch wieder darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, zwei Parteien in demselben Spektrum zu haben." Zunächst müssten aber die Sozialdemokraten ihren Kurs festlegen. 6/12/19 7:05 AM Nach der Vorhersage kommt die Vorschau: Was heute wichtig wird. In Berlin tagen die Atlantik-Brücke und der American Council on Germany in einer gemeinsamen Konferenz – in wenigen Minuten spricht dort CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Auch der designierte Vorsitzende der Atlantik-Brücke, Sigmar Gabriel , wird erwartet. In Bremen beginnen um 10 Uhr offiziell die Koalitionsverhandlungen über ein rot-grün-rotes Regierungsbündnis . Um 13 Uhr soll in Berlin die sogenannte Nationale Weiterbildungsstrategie von Bund, Ländern, Sozialpartnern und der Bundesagentur für Arbeit vorgestellt werden. In Kiel treffen ab 14 Uhr die Innenminister von Bund und Ländern zur turnusgemäßen Konferenz zusammen, es geht unter anderem um Abschiebungen nach Afghanistan und Clankriminalität. Diese und weitere Themen behalten wir bei SPIEGEL ONLINE natürlich für Sie im Blick. Sie finden bei uns stets aktuelle Nachrichten, Analysen und Kommentare. Zum Abschluss noch eine Empfehlung: Mein Kollege Christoph Sydow hat über ein Mittel der Kriegsführung geschrieben, das in die Konflikte im Nahen Osten zurückkehrt. Der Text geht im Laufe des Tages online – bleiben Sie dran. 6/12/19 6:54 AM 6/12/19 6:53 AM Nachdem wir heute bereits hervorragenden Wetter-Content hatten, hier die weiteren Aussichten: Im Osten und Südosten erwartet man bei wetter.com einen heiteren bis wolkigen, aber trockenen Vormittag. Der Rest Deutschlands muss schon früh mit grauem Himmel und Regenschauern rechnen, lokal besteht Unwettergefahr . Die Temperaturen verhalten sich entsprechend: 24 bis 34 (!) Grad im Osten und Südosten, 18 bis 23 Grad in der Westhälfte. Bleiben Sie trocken! AFP/Odd Andersen Gewitter über Berlin 6/12/19 6:44 AM Bei einem Großbrand in einer Schreinerei in Mönchengladbach ist heute Morgen eine Halle eingestürzt. Die Feuerwehr versuchte, ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude im Stadtteil Eicken zu verhindern. "Da sind wir guter Dinge, dass wir die halten können", sagte ein Feuerwehrsprecher. "Wir haben das Feuer unter Kontrolle." Die Flammen waren in einem Gebäudekomplex ausgebrochen, in dem neben der Schreinerei noch weitere Betriebe untergebracht sind. Die Feuerwehr war nach Angaben des Sprechers mit rund 100 Kräften im Einsatz. Mehrere Straßen mussten laut Polizei für die Löscharbeiten gesperrt werden. Die Feuerwehr riet Autofahrern, den Stadtteil Eicken weiträumig zu meiden . Anwohner sollten außerdem Türen und Fenster geschlossen halten. "Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Das ist einfacher Brandrauch, der stinkt halt", sagte der Feuerwehrsprecher. Wie lange die Löscharbeiten andauerten, war am Mittwochmorgen noch nicht abzusehen. dpa/Theo Titz Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in Mönchengladbach 6/12/19 6:40 AM Bundesagrarministerin Julia Klöckner wird am Donnerstag zu Handelsgesprächen in China erwartet – höchste Zeit für Interessenverbände, ihr ein paar Hinweise mitzugeben. Bauernpräsident Joachim Rukwied etwa sagte der Nachrichtenagentur dpa, China sei ein wichtiger und wachsender Markt, "der insbesondere deutsche Agrarprodukte wegen ihrer hohen Qualität und Sicherheit nachfragt". Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) forderte, das Vermeiden neuer Handelsbarrieren noch stärker in den Fokus zu rücken. Zu schaffen machen der Branche beim Export unter anderem Probleme mit tierärztlichen Zertifikaten und beim Zoll. "Bei der Erschließung und Offenhaltung des chinesischen Marktes benötigen wir dringend die Unterstützung der Politik ", sagte BVE-Geschäftsführerin Stefanie Sabet der dpa. 6/12/19 6:35 AM Das "Windloch" ist weit größer als angenommen. Sie haben keine Ahnung, wovon ich rede? Es geht um ein gigantisches Höhlensystem, das Forscher vor Kurzem in Nordrhein-Westfalen entdeckt haben . Der Vorsitzende des Arbeitskreises Kluterthöhle, Stefan Voigt , sagte der Nachrichtenagentur, man habe inzwischen Gänge mit einer Gesamtlänge von zwei Kilometern vermessen und sei "noch lange nicht am Ende angekommen". Seit der ersten Begehung Mitte März haben sich die Forscher fast jedes Wochenende durch den engen Einstieg die etwa 15 Meter bis zum Boden abgeseilt, um die Höhle genauer zu erkunden und mit elektrischen Spezialgeräten zu vermessen. "Es handelt sich um ein Labyrinth, in dem man sich auch leicht verlaufen kann", sagte Voigt. Einige Gänge seien bis zu 40 Meter lang , fünf Meter breit und zehn Meter hoch. Ungewöhnlich : Die Gänge seien nahezu frei von Hindernissen. Es fänden sich sehr viele mineralische Ablagerungen, Tropfsteine, Kristalle und Korallen. Wie groß die Höhle tatsächlich ist , sei noch immer nicht abzuschätzen, sagte Voigt. Mit bisher erkundeten zwei Kilometern Länge gelte das "Windloch" bereits offiziell als Großhöhle . dpa/Arbeitskreis Kluterthöhle Zwei Forscher erkunden das riesige Höhlensystem 6/12/19 6:26 AM In weniger als drei Monaten wird in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Bei einer gestern veröffentlichten Umfrage wurde die AfD erstmals stärkste Kraft . Trotzdem ist kaum vorstellbar, dass die Rechten Teil einer Landesregierung werden. CDU-Landeschef Ingo Senftleben bekräftigte im RBB-Inforadio, dass er sich keine Koalition mit der AfD vorstellen könne – Gespräche hingegen schon: "Reden ja, aber Regierungshandeln mit der AfD definitiv nein ." Er habe immer gesagt, dass man im Landtag mit allen gewählten Parteien sprechen müsse, sagte Senftleben und begründete das mit Respekt vor den Wählerstimmen. 6/12/19 6:20 AM 6/12/19 6:16 AM Zwei Konzerte wird sie noch erleben , dann wird die legendäre Uhr im Volksparkstadion des Hamburger SV abmontiert. "Wir haben bereits zum Ende der vergangenen Saison entschieden, die Uhr abzubauen. Wir möchten uns in die Zukunft ausrichten . Dabei hilft der ständige Blick in den Rückspiegel nicht", sagte der Vorsitzende Bernd Hoffmann der "Bild"-Zeitung. Demnach soll die Uhr, die zu Bundesliga-Zeiten die Zugehörigkeit der Hamburger zur höchsten Spielklasse angezeigt hatte, nach den Auftritten von Andreas Gabalier (22. Juni) sowie Pink (8. Juli) aus der Tribünenverkleidung genommen werden. Zuletzt hatte der HSV den Schriftzug neben der digitalen Anzeige an der Nordtribüne angepasst und dort die Zeitdauer seit seines Bestehens angezeigt. dpa/Daniel Reinhardt Die Stadionuhr am 17.03.2018 6/12/19 6:11 AM Meiner wäre Max Mustermann. Damit könnte ich endlich all den Witzen vorbeugen. 6/12/19 6:05 AM Der Finanzinvestor KKR will beim Verlag Axel Springer einsteigen und bietet den Aktionären 63 Euro je Aktie. Springer und KKR hätten sich auf die Übernahme verständigt, teilte das Verlagshaus mit. KKR strebt laut der Nachrichtenagentur dpa eine Mindestannahmequote von 20 Prozent an. Großaktionärin Friede Springer und Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner behalten den Angaben zufolge ihre Anteile. "Axel Springer profitiert von einem neuen strategischen und finanziellen Partner, der das langfristige Wachstum und die Investitionsstrategie unterstützt", hieß es in der Pressemitteilung. Wegen der Investitionen in das künftige Wachstum senkte Springer allerdings seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das laufende Jahr. 6/12/19 6:00 AM Mexiko ist für Berichterstatter ein lebensgefährliches Land. Gestern wurde im Bundesstaat Tabasco erneut eine Journalistin getötet , wie mexikanische Medien berichten. Sie wurde demnach in der Nähe ihrer Wohnung in der Stadt Huimanguillo von zwei Bewaffneten auf einem Motorrad erschossen. Die beiden Angreifer konnten fliehen . Sarabia hatte den Berichten zufolge 15 Jahre lang als Korrespondentin für die Zeitung "Tabasco Hoy" und zuletzt für andere Medien in Tabasco gearbeitet. Es handelt sich um den bereits sechsten Journalistenmord in Mexiko seit Jahresbeginn. 6/12/19 5:57 AM Jahrelang tropfte es im Berliner Hauptbahnhof von der Decke. Bunte Behälter wurden in wechselnden Konstellationen und Koalitionen platziert, um das Wasser aufzufangen. Mein Kollege Florian Gathmann erarbeitete sich einen exzellenten Ruf als Eimerbeobachter, hier ein Beispiel . Dann schien es plötzlich, als sei das Leck gestopft . Und heute Morgen? Nun, wie soll ich sagen... 6/12/19 5:48 AM Während die SPD verzweifelt einen neuen Vorsitzenden sucht , wurde der frühere Kanzlerkandidat Martin Schulz jetzt in Hamburg gefeiert. Nicht der echte, aber immerhin der Bühnen-Schulz , gespielt von Schauspieler Sebastian Schäfer. Die Theaterfassung der "Schulz-Story" nach dem Bestseller von SPIEGEL-Autor Markus Feldenkirchen durfte die Hamburger Privattheatertage eröffnen, schreibt Roland Nelles im heutigen Morgenbriefing "Die Lage": 6/12/19 5:43 AM Ich gebe zu: Unter der Überschrift "Innenminister Stahlknecht: Polizeikosten für Clubs einheitlich regeln" hatte ich mir im ersten Moment eine Meldung aus dem Themenbereich Tanzfläche vorgestellt. Tatsächlich geht es mal wieder um Polizeieinsätze im Zusammenhang mit Fußballspielen . "Was wir brauchen, ist eine deutschlandweit gültige und konsensuale Lösung", sagte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht nämlich der Nachrichtenagentur dpa. Der CDU-Politiker will das Thema mit seinen Amtskollegen von Bund und Ländern beraten. Die Innenminister treffen ab heute bis Freitag in Kiel zu ihrer alljährlichen Frühjahrstagung zusammen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte die Frage nach der Zuständigkeit für die Polizeikosten bei sogenannten Hochrisikospielen zuletzt offen gelassen. 6/12/19 5:33 AM In die Sommerpause geht auch Leroy Sané – ohne allerdings zu sagen, ob er nun zum FC Bayern wechseln will oder nicht. "Ich gehe jetzt erstmal in Urlaub, und alles weitere wird man dann sehen", sagte der 23-Jährige von Manchester City nach dem gestrigen Länderspiel. Der Nachfrage, ob die Münchner denn hoffen dürften, begegnete der 23-Jährige mit einem Lächeln und dem Satz: "Das war's für die Bayern-Fragen. Dankeschön." Karl-Heinz Rummenigge sieht Sané jetzt am Zug: "Ein Transfer ist immer ein Drei-Parteien-Geschäft. Erst muss sich der Spieler entscheiden, wo er seine Zukunft sieht", sagte der Vorstandschef der Münchner der "Sport Bild". Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images Dieses Trikot wird er definitiv weiter tragen: Leroy Sané im DFB-Dress 6/12/19 5:27 AM Nach dem 8:0 gegen Estland gestern Abend ist erstmal Sommerpause angesagt für die deutsche Herren-Nationalelf. Das nächste EM-Qualifikationsspiel findet am 6. September statt. Dann empfängt Deutschland in Hamburg die Niederlande. Hier die Spieler in der Einzelkritik: 6/12/19 5:18 AM Mir schauert es angesichts dieses Tweets. Einer für Wortspiel-Feinschmecker: 6/12/19 5:14 AM Zwei Giraffen sind in einem Safaripark im US-Staat Florida durch einen Blitz erschlagen worden. " Lily und Jioni waren auf ihrer Weide in ihrem Lebensraum, als vor sechs Wochen ein schweres Gewitter aufzog", schrieb der Lion Country Safaripark auf seiner Facebook-Seite. Die Obduktion habe bestätigt, dass die Tiere durch Blitzschläge augenblicklich ums Leben gekommen seien. Eigentlich hätten die Tiere Zutritt zu zahlreichen Unterständen . Da die Tierpfleger und das ganze Team "wegen dieses plötzlichen und tragischen Verlusts am Boden zerstört" gewesen seien, habe man mit der Bekanntgabe dieser Information bis jetzt gewartet. " Wir trauern weiter um unsere zwei unglaublich entzückenden und charismatischen Giraffen; sie werden beide zutiefst vermisst." 6/12/19 5:10 AM Mein Favorit: Die russischen Matrosen , die während der Beinahe-Kollision mit einem US-Kriegsschiff ein Sonnenbad an Deck nehmen. 6/12/19 5:05 AM Zeit für einen kleinen Nachrichtenüberblick: - CDU-Vize Armin Laschet fordert Ende der Diskussion um Kanzler(in)kandidatur - Flüchtlingsrettung: Italien droht Hilfsorganisationen mit Geldstrafen - Mueller-Bericht: US-Kongresskammer erlaubt rechtliche Schritte gegen Trump-Regierung - Kanada verbietet Haltung und Zucht von Walen und Delfinen - Thüringer CDU-Chef Mike Mohring schließt Krebsbehandlung erfolgreich ab 6/12/19 5:00 AM Happy Pride Month. 6/12/19 4:54 AM Großbritannien will bis zum Jahr 2050 CO2-neutral werden. Die britische Regierung stellte Pläne vor, um dieses Ziel durch eine Senkung des Ausstoßes von Treibhausgasen zu erreichen. Das Ziel soll in bereits bestehenden Umweltgesetzen verankert werden. Die scheidende Premierministerin Theresa May erklärte, ihr Land könne "wahrhaft stolz" auf seinen Kampf gegen den Klimawandel sein. Großbritannien müsse die Welt zu einer "saubereren, grüneren Form des Wachstums" führen. Das wichtigste Beratungsgremium der Regierung in Klimafragen hatte erklärt, das 2050-Ziel könne erreicht werden. Dafür müssten zwischen einem und zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts aufgewandt werden. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace begrüßte die Ankündigungen der britischen Regierung. Es sei "ein großer Moment für alle in der Klimabewegung". Es müssten aber noch "Schlupflöcher" in den Regierungsplänen gestopft und das angestrebte Datum zur Erreichung der CO2-Neutralität vorgezogen werden. 6/12/19 4:45 AM "Der Arme hat nicht überlebt, weil er wohl einer etwas harten Behandlung unterzogen wurde": Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat gelassen auf den Tod der Eiche reagiert, die er gemeinsam mit Amtskollege Donald Trump im Garten des Weißen Hauses gepflanzt hatte. "Ich werde eine andere schicken, das ist kein Drama ", sagte Macron dem Schweizer Fernsehender SRF. Der Baum wies auf die Freundschaft beider Länder hin: Er stammte aus dem nordfranzösischen Wald "Bois Belleau", in dem im Ersten Weltkrieg mehr als 2000 US-Soldaten im Kampf gegen die deutschen Besatzer getötet worden waren. Der Baum wurde dann aber wieder ausgegraben und, wie in den USA üblich, in Quarantäne genommen. Dort ging er ein. Ein Sinnbild für die kriselnden Beziehungen der beiden Länder? Macron sagte, man solle nicht dort ein Symbol sehen, wo es keines gebe: "Das Symbol war es, ihn gemeinsam einzupflanzen." 6/12/19 4:39 AM Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat den jüngsten Gewaltausbruch im Sudan scharf verurteilt und einen sofortigen Stopp der brutalen Übergriffe auf Zivilisten gefordert. Sowohl Militärrat als auch Opposition müssten auf eine Lösung des Konflikts hinarbeiten, teilte das Gremium mit. Die Menschenrechte müssten geachtet und die Zivilisten umfassend vor Gewalt geschützt werden. Man habe zur Kenntnis genommen, dass der militärische Übergangsrat die Vorfälle untersuchen wolle und bekräftige das Engagement für die Einheit und Souveränität des Sudans. Hintergründe zur Situation im Sudan finden Sie hier: 6/12/19 4:34 AM Ganz schön gruselig: Künstler haben in Zusammenarbeit mit einer Werbefirma ein sogenanntes Deepfake-Video von Mark Zuckerberg geschaffen. Darin hält der vermeintliche Facebook-Chef eine düstere Ansprache. Das US-Magazin "Vice" zitiert den falschen Zuckerberg mit den Worten: "Stell dir das mal vor: Ein Mann, der die Kontrolle über gestohlene Daten von Milliarden von Menschen hat, über ihre Geheimnisse, ihre Leben, ihre Zukunft ." Er verdanke all das "Spectre". "Spectre hat mir gezeigt, dass wer immer die Daten kontrolliert, auch die Zukunft kontrolliert." Bei "Spectre" handelt es sich um eine Ausstellung beim "Sheffield International Documentary Festival" in Großbritannien, das gestern zu Ende ging. Interessant wird die Reaktion von Facebook sein. Als vor Kurzem ein Fake-Video der US-Demokratin Nancy Pelosi die Runde machte , sagte Public Policy Director Neil Potts, man würde ein vergleichbares Video von Zuckerberg nicht löschen . 6/12/19 4:29 AM Die gefährliche Ebola-Epidemie im Ost-Kongo hat erstmals ein Nachbarland erreicht. Bei einem fünfjährigen kongolesischen Jungen, der nach Uganda eingereist sei, sei die lebensgefährliche Virus-Erkrankung nachgewiesen worden, erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Das Kind sei am Sonntag aus dem Kongo eingereist und werde nun in einem Ebola-Behandlungszentrum in der grenznahen Stadt Bwera versorgt. Die Eltern des Kindes und weitere Angehörige seien unter Quarantäne gestellt worden und würden genau überwacht, erklärte das Gesundheitsministerium in Uganda. Das hämorrhagische Fieber Ebola endet für die meisten Infizierten mit dem Tod. Die WHO warnt seit Monaten vor einer Ausbreitung der Epidemie auf andere Teile des Kongos oder Nachbarländer. An der Grenze zu Uganda werden daher alle Personen routinemäßig auf Fieber untersucht, um ein Einschleppen von Ebola zu verhindern. 6/12/19 4:21 AM Tausende Menschen haben am Mittwochmorgen den Hongkonger Legislativrat belagert, um gegen das geplante Gesetz für Auslieferungen nach China zu protestieren. Jetzt hat der Präsident des Gremiums mitgeteilt: Die zweite Lesung des Gesetzes wird bis auf Weiteres verschoben . 6/12/19 4:15 AM Dieses Panorama enttäuscht nie: Das Kapelle-Ufer im Berliner Regierungsviertel heute Morgen um 4:45 Uhr. 6/12/19 4:00 AM Guten Morgen, verehrte Leserinnen und Leser! Nach einer regnerischen Nacht voller Blitz und Donner erwartet uns heute in Berlin ein heißer Sommertag mit Temperaturen über 30 Grad . Mehr zum Wetter am Ende des Blogs, jetzt starten wir erst einmal in die Nachrichten. Bei Fragen und Anmerkungen erreichen Sie mich unter marius.mestermann@spiegel.de oder via Twitter . Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ogg00 12.06.2019
1. Klar, wenn man verliert, soll man sich Verlierern anschließen?!
Die "echte" Linke des demokratischen Sozialismus hat in D ein Potenzial von unter 10%, wie man seit 30 Jahren jede Wahl bei der PDS, Linke sieht. Sozialdemokratie hingegen von 40+x (Schmidt, Schröder) Na dann schließen wir uns eben den 10% an. Irre!
Actionscript 12.06.2019
2. Fusion, nicht gut! Warum?
Weil es Wähler auf beiden Seiten abschreckt. Auch ist die Frage offen, was für ein Programm herauskommt. Viel besser ist die Bereitschaft auf beiden Seiten zur Koalition mit eigenen aber absolut klaren Vorstellungen und Leuten, die dies vertreten. Dann können die Wähler entscheiden, was sie wollen. Ich sehe eine grosse Chance für RRG. Das könnte auch die SPD retten oder zumindest ihren Verfall aufhalten. Doch muss sich die SPD vom Seeheimer Kreis lösen und sich klar von der Schroeder Politik entfernen. Denn die SPD wird keine CDU Wähler anziehen können. Der Arbeitnehmer egal ob Leiharbeiter, Arbeiter bei Amazon oder in anderen Tech Firmen, Flüchtling oder Migrant, alleinstehende Mutter muss gleichberechtigt im Mittelpunkt einer technologisch fortschreitenden Gesellschaft stehen. Die Herausforderungen wie Klima und digitaler Fortschritt müssen in die Zukunftsvision einbezogen werden. Und dies müssen die SPD und die Linke für sich entscheiden und damit Wählern Alternativen geben.
Schlaflöwe 12.06.2019
3. Zum Thema Fusion von SPD und Linkspartei:
zwar ergäbe das Produkt der Fusion keine SED, aber die Konservativen würden es sicher gern sozialistisch nennen und davor haben die Deutschen immer Angst. Ich glaube, dass manche SPD-Wähler zur PDS/Linkspartei ohnehin Vorbehalte hätten und sich nicht annähern könnten. Insofern ergäbe die Zusammenzählung der Teile kein entsprechendes Gesamtprodukt, also 2 plus 2 nicht 4 sondern 3. Vermutlich würde Lafontaines Rechnung nicht aufgehen. Also lieber getrennt wahlkämpfen und dann koalieren.
rosinenzuechterin 12.06.2019
4. Zeitschleife
Fusion der SPD mit der Linkspartei? Das hatten wir zumindest im Osten doch schon mal. 1946, nur die Linkspartei hieß damals noch nicht so.
hausfeen 12.06.2019
5. Das Schröder-Lager gibt noch nicht so schnell auf.
Dennoch hat die Geschichte Oskar am Ende Recht gegeben. Zweifel bleiben, ob der Schaden sich überhaupt reparieren lässt. Und: ob die SPD diesen schweren, aber notwendigen Weg überhaupt gehen kann. Zu viele werden jetzt dagegen reden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.