Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 31.7.2019

Die Live-News.
  • 7/31/20195:37:45 AM
    Im Fall des inhaftierten US-Rappers Asap Rocky hat die US-Regierung nun einen ranghohen Experten für Geiselnahmen nach Schweden geschickt. Der Botschafter Robert O'Brien reiste auf Verlangen des Weißen Hauses nach Stockholm. Die schwedische Nachrichtenagentur TT hatte vorher berichtet, O'Brien sei beim Auftakt der Verhandlung in Stockholm dabei gewesen.
    Ruth Newman, eine Sprecherin der US-Botschaft in Schweden sagte TT, dass O’Brien in Schweden sei, “um sich um das Wohlbefinden der US-amerikanischen Bürger zu kümmern - das ist die oberste Priorität”.

    Asap Rocky und zwei Begleitern wird vorgeworfen nach einem Konzert des Rappers, einen 19-Jährigen zusammengeschlagen zu haben. Der Fall hat international Aufmerksamkeit erregt, weil sich US-Präsident Donald Trump mehrfach für den Rapper eingesetzt hat.
  • 7/31/20197:08:57 AM
    Das war es auch schon wieder mit dem "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE. Morgen früh begrüßt Sie an dieser Stelle mein Kollege Sven Scharf. Vielen Dank für Ihr Interesse beim Lesen. Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag.
    Tschüß und bis nächste Woche!
  • 7/31/20197:06:35 AM
    Heute ist der letzte Tag Julitag, ab morgen starten wir in den Sternschnuppenmonat August. Und wie soll das Wetter zwischen den Monaten werden?
    Heute Früh warten gebietweise noch Schauer und Gewitter auf sie, teilweise mit starkem Regen. Tagsüber ist es wechselhaft, im Nordosten sowie südlich der Donau auch stark bewölkt und es können einzelne Schauer und Gewitter aufziehen. Im Norden und Osten kann es später regnen, hageln und Sturmböen geben. Im Südwesten bleibt es hingegen auch länger sonnig und weitgehend trocken. Höchstwerte liegen bei 21 bis 27 Grad.
  • 7/31/20196:58:32 AM
    Und wieder wird ordentlich "geheadbangt". Zum 30. Jubiläum des Heavy-Metal- und Hardrock-Festivals Wacken haben wir hier einige laute Fakten für Sie.
  • 7/31/20196:50:31 AM
    Neuer Arbeitsalltag für AKK: Die Bundesverteidigungsministerin wird heute zum Antrittsbesuch bei Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel erwartet. Thema beim Treffen in Stoltenbergs Residenz dürfte die Forderung der USA nach einer besseren Lastenteilung im Bündnis sein.
  • 7/31/20196:46:29 AM
  • 7/31/20196:45:10 AM
    Die Mitte der Woche haben Sie schon erreicht, liebe Leserinnen und Leser. Zum #Bergfest gibt es ein paar Saltos in der Luft.
  • 7/31/20196:37:35 AM
    Eine kleine Leseempfehlung für alle, die von lauten Nachbarn und allgemeinen Großstadtgeräuschen geplagt sind. Der Autor hätte da eine Lösung für Sie...
  • 7/31/20196:30:47 AM
    Wegen möglicher roter Plastikpartikel in "Biscotto American Cookies" hat der niederländische Hersteller vor dem Verzehr der Kekse gewarnt. Es handele sich um 225-Gramm-Packungen mit dem Haltbarkeitsdatum 24.05.2020. Die betroffene Charge sei bei ALDI Nord vertrieben worden und dort schon aus den Regalen genommen worden. Kunden bekommen ihr Geld zurück.
  • 7/31/20196:27:23 AM
    In Indien ist der Leichnam eines Caféhaus-Barons von Fischern an einem Flussufer nahe der Stadt Mangalore gefunden worden. Der Leiter der Kette "Coffee Day" V.G . Siddharta war am Montag vermisst gemeldet worden, nachdem er am Abend seinen persönlichen Fahrer und den Wagen verlassen hatte. Zuletzt soll sich Siddharta verschuldet haben.
  • 7/31/20196:21:07 AM
  • 7/31/20196:20:48 AM
    Dutzende Autofahrer sind nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn 6 bei Heilbronn angezeigt worden, weil sie keine Rettungsgasse gebildet, die Polizei behindert oder die Beamten beleidigt hatten. Insgesamt waren bei dem Unfall Mitte Juli rund 100 Autos aufgefallen, es konnten aber nur 67 Verstöße angezeigt werden. Die Summe der Bußgeldbescheide beläuft sich auf 9000 Euro.
    Wer keine Rettungsgasse bildet, kann von der Polizei mit 200 Euro zur Kasse gebeten werden.
  • 7/31/20196:13:27 AM
    Die Bundesregierung lehnt eine deutsche Beteiligung an einer US-geführten Marinemission in der Golfregion nach Angaben von Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) geschlossen ab, sagte Scholz im ZDF-"Morgenmagazin"Am Dienstag war bekannt geworden, dass die USA von Deutschland offiziell Unterstützung für eine internationale Militärkoalition zum Schutz von Öltankern in der Straße von Hormus gefordert haben. Großbritannien hatte zuvor eine europäische Marinemission zur Sicherung des Seeverkehrs in der Golfregion vorgeschlagen.
  • 7/31/20195:55:28 AM
    Dieser Wal ist wohl der bedrohteste Meeressäuger der Welt: Der Kalifornische Schweinswal. Nur mit sofortigen Maßnahmen wäre das Tier Experten zufolge noch vor dem Aussterben zu retten. Von den auch Vaquita genannten Meeressäugern gab es 2018 nur noch weniger als 19 Exemplare im Golf von Kalifornien, berichten Forscher.
    Der Kalifornische Schweinswal ist mit einer Länge von nur etwa 150 Zentimetern und einem Gewicht von maximal 40 Kilogramm eine der kleinsten Walarten und kommt nur im Golf von Kalifornien vor. Fischer machen dort illegal Jagd auf Totoaba - eine ebenfalls bedrohte Fischart. Immer wieder verfangen sich Schweinswale in Stellnetzen von Fischern und verenden.
  • 7/31/20195:23:45 AM
    Ein Moment der Stille für das Gedenken an den achtjährigen Jungen – und gegen die Polarisierung und den Hass. Mein Kollege Felix Bohr berichtete von der Andacht am Hauptbahnhof in Frankfurt.
  • 7/31/20195:17:14 AM
    Einen magischen Geburtstag zelebriert heute die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling. Die Autorin der Harry Potter-Bücher wird heute 54 Jahre alt.
    Alle Fans unter Ihnen lasse ich heute daher mit einem zauberhaften Ohrwurm in den Tag starten:
  • 7/31/20195:14:28 AM
    Man fragt sich, was bei der Dortmunder Staatsanwaltschaft schiefläuft, wenn man so eine Meldung liest: Einem Medienbericht zufolge hat die Staatsanwaltschaft Dortmund eine Anzeige wegen Volksverhetzung gegen die rechtsextreme Partei "Die Rechte" abgewiesen und damit Kritik der jüdischen Gemeinde auf sich gezogen.
    "Bei der Begründung sträuben sich mir die Haare", sagte der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, der "Neuen Osnabrücker Zeitung".
    Bei der Anzeige ging es um Wahlplakate zur Europawahl. Auf einem stand der Text "Zionismus stoppen: Israel ist unser Unglück - Schluss damit!"
    Schuster sagte, die Staatsanwaltschaft sei nicht einmal bereit gewesen, Anklage zu erheben. "Für mich mit einer völlig danebenliegenden Begründung." Zwar werde in der Begründung beschrieben, dass die Formulierung dem bekannten Satz "Die Juden sind unser Unglück" aus der Zeit des Dritten Reiches ähnele. Laut Staatsanwaltschaft könne man dies aber auch anders interpretieren. Es gebe weitere denkbare Auslegungen des Satzes.

    Schuster kritisierte, dass so eine Einschätzung von Rechtsextremen als Freibrief und Ermutigung aufgefasst werde. Der Landesverband der jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe wolle nun mit juristischen Mitteln Ermittlungen und ein Verfahren erzwingen.


  • 7/31/20195:03:59 AM
  • 7/31/20194:57:18 AM
    Warren und Sanders hin oder her - am häufigsten gegoogelt wurde nach dem TV-Duell der US-demokratischen Präsidentschaftskandidaten allerdings diese Kandidatin: Marianne Williamson. Zwar hatte sie im Vergleich zu den großen RednerInnen deutlich weniger Redezeit. Jedoch machte die Autorin mehrerer Selbsthilfe-Bücher mit ihren Inhalten zu Themen wie Rassismus auf sich aufmerksam: Sie versprach unter anderem Reparationszahlungen an die Familien der Opfer der Sklaverei in Höhe von 200 bis 500 Milliarden US-Dollar.
  • 7/31/20194:46:20 AM
    Bundesaußenminister Heiko Maas reist heute nach Polen, um dort an den Gedenkfeiern zum 75. Jahrestag des Warschauer Aufstands teilzunehmen. Vom 1. August bis 2. Oktober 1944 erhob sich die Untergrundbewegung Polnische Heimatarmee gegen die deutsche Besatzungsmacht, um diese aus Warschau zurückzudrängen. Etwa 200.000 Polen kamen durch die Kämpfe und von SS-Truppen verübten Massaker an der Zivilbevölkerung ums Leben.
    • Schweigeminute in Warschau in Gedenken an den Warschauer AufstandRafal Guz/DPASchweigeminute in Warschau in Gedenken an den Warschauer AufstandRafal Guz/DPA
  • 7/31/20194:41:12 AM
    Beim TV-Duell der US-demokratischen Präsidentschaftsbewerber haben sich zehn der Kandidaten einen Schlagabtausch geliefert. Die Debatte wurde live im US-Fernsehen übertragen. Als Sieger der Debatte werden die Senatorin Elizabeth Warren, der unabhängige Bernie Sanders und der aufstrebende Bürgermeister Pete Buttigieg gehandelt.
    Vor allem die inhaltlichen Unterschiede zwischen den sehr linken und den eher moderaten Kandidaten wurden deutlich.

    Angesichts der vielen Bewerber bei den Demokraten sind für die TV-Debatte zwei Abende angesetzt mit jeweils zehn Bewerbern. In der Nacht zu Donnerstag folgt die zweite Runde: Dann werden unter anderen Ex-Vizepräsident Joe Biden und die Senatorin Kamala Harris aufeinandertreffen-
    • v.l.n.r. Die Kandidaten Pete Buttigieg, Bernie Sanders, Elizabeth Warren, Beto O'RourkeJustin Sullivan/AFPv.l.n.r. Die Kandidaten Pete Buttigieg, Bernie Sanders, Elizabeth Warren, Beto O'RourkeJustin Sullivan/AFP
  • 7/31/20194:29:35 AM
    Wo sich Medien immer mal an die eigene Nase fassen müssen: bei der Auswahl von Symbolbildern.
  • 7/31/20194:07:59 AM
    Die Autoproduktion in Großbritannien sackt vor dem anstehenden Brexit weiter kräftig ab. Im Juni sank die Herstellung von Autos den dreizehnten Monat in Folge. Sie fiel gegenüber dem Vorjahresmonat um 15,2 Prozent, wie der britische Branchenverband, Society of Motor Manufacturers and Traders mitteilte. Nach sechs Monaten verzeichnen die Fertigungswerke in Großbritannien mit rund 667.000 produzierten Autos einen Rückgang von gut einem Fünftel.

    Rund 80 Prozent der britischen Autoproduktion gehen in den Export. Die mit Abstand meisten Autos landen in der EU. Die Branche fordert seit langem ein festes Regelwerk für den Fall eines Brexits. Bereits im Vorjahr war es zu einem starken Rückgang der Produktion gekommen.

    Verantwortlich seien eine sinkende Nachfrage in den Schlüsselmärkten - auch im Vereinigten Königreich selbst - aber auch vorgezogene Werksferien wegen der ehemals für März angesetzten Austrittsfrist aus der EU. Die größten Produzenten im Land waren unter anderem Jaguar Land Rover, Nissan, BMW mit der Kleinwagenmarke Mini, Toyota, Honda sowie die Opel-Schwestermarke Vauxhall.
  • 7/31/20194:05:21 AM
  • 7/31/20194:00:05 AM
    Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser! Wie schön, Sie heute früh wieder begrüßen zu dürfen.
    Egal, wo Sie sich gerade befinden, ob im Bett, in der Bahn oder am Frühstückstisch - ich versorge Sie von jetzt bis 9 Uhr mit den wichtigsten Nachrichten aus der Welt. Sie möchten mich bei Ihrem Start in den Morgen erreichen? Dann tun Sie das hier: rachelle.pouplier@spiegel.de
    Alles klar soweit? Gut, dann lehnen Sie sich zurück und schlürfen Ihren Kaffee. Es geht los mit den Live-News.
Tickaroo Live Blog Software
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.