Newsblog Mailand verbannt Elektroroller von der Straße

Mit chaotischem Verkehr kommen die Italiener im Allgemeinen gut zurecht. Doch das Treiben der Fahrer von Elektrorollern wird selbst ihnen zu bunt. In Mailand sind E-Scooter jetzt vorerst verboten.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Von den Verfechtern der neuen Mobilität werden sie als Heilsbringer gepriesen, sie gelten als modern, chic und zukunftsweisend: Elektroroller. In den Städten, wo sie bereits herumfahren sorgen sie jedoch für gehörigen Unmut, weil sie die bisher geltenden Regeln des Miteinanders auf der Straße auf den Kopf stellen. In Italien kann man mit Anarchie im Verkehr eigentlich noch ganz gut umgehen. Doch selbst hier genügten wenige Wochen, um massive Aversionen entstehen zu lassen. In Mailand haben die Behörden jetzt die Nutzung vorläufig untersagt. Das Verbot gelte so lange, bis Hinweisschilder mit Regeln für die Nutzung der Fahrzeuge angebracht sind, berichteten gestern italienische Medien. E-Scooter dürfen in Italien seit Juni nur in Fußgängerzonen, auf Fußgänger- und Radwegen sowie in Tempo-30-Bereichen fahren. Zudem müssen die Kommunen die Nutzungsregeln öffentlich sichtbar anbringen. In Mailand können Nutzer seit Oktober zwischen sechs Anbietern von E-Scootern wählen. Trotz Beschränkungen wie Tempolimits wurde ein Fußgänger beim Zusammenstoß mit einem Elektrorollern verletzt. Zudem ermittelt die Mailänder Staatsanwaltschaft, ob sich die Anbieter von E-Scootern an die gesetzlichen Vorschriften halten. Kai Pfaffenbach/dpa 8/16/19 7:02 AM Und damit endet der "Morgen" für diese Woche wieder. SPIEGEL ONLINE wird Sie natürlich weiterhin über alle wichtigen Ereignisse informieren. Heute dürfte die Kandidatensuche für den SPD-Vorsitz die Diskussion in Berlin bestimmen. Zu den Bewerbern gehören seit gestern auch Gesine Schwan und Ralf Stegner , die ihre Pläne heute erläutern wollen. Natürlich behalten wir auch die Entwicklungen in Hongkong im Blick. Es stellt sich die Frage, wie ernst die durch die chinesische Parteizeitung "Global Times" formulierte Gewaltandrohung zu nehmen ist. Genügend Soldaten sind ja bereits in der Nähe . . . Außerdem: Start der Bundesliga-Saison . Zum Auftakt erwarten die Bayern die Berliner Hertha in der Allianz-Arena. Aus Sicht der Münchener ist ein Sieg Pflicht (Aus Sicht der Herthaner auch). Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende. Bis Montag . 8/16/19 6:53 AM Kurz vor dem Ende noch ein paar Informationen zum Wetter : Nach einem kurzen Sonnen-Intermezzo dominieren am Wochenende in erster Linie Wolken das Bild am Himmel. Der Sonne-Wolken-Mix von heute ist auf die Warmfront eines Tiefs zurückzuführen, das die "Meteorologen auf den Namen "Bernd" getauft haben: Es bringt einen heftigen Temperatursturz mit sich. Die Temperaturen (heute zwischen 19 und 26 Grad) werden dann nur noch 10 bis 17 Grad erreichen. Im Süden und Osten bleibt es aber weiterhin sommerlich warm. Lino Mirgeler/dpa 8/16/19 6:44 AM 8/16/19 6:42 AM Im Streit um die gekürzte Kandidatenliste der AfD will der sächsische Verfassungsgerichtshof heute Nachmittag sein Urteil verkünden . Der Landeswahlausschusses hatte Anfang Juli zunächst wegen formaler Mängel nur 18 Kandidaten der ursprünglich 61 Plätze umfassenden AfD-Landesliste zur Wahl zugelassen. Bliebe es bei der gekürzten Liste, müsste die AfD bei der Wahl vor allem Direktmandate gewinnen. Andernfalls könnte sie womöglich nicht alle Mandate besetzen, die ihr nach dem Wahlergebnis zustehen würden. In jüngsten Umfragen lag die Partei bei 25 und 26 Prozent. Der Landeswahlausschuss beanstandete vor allem, dass die AfD auf zwei getrennten Parteitagen ihre Kandidaten aufstellte und das anfangs beschlossene Wahlverfahren später änderte. Die ersten 30 Bewerber wurden per Einzelwahl bestimmt, der Rest in einem Blockwahlverfahren. Im Eilverfahren hatten die Richter die Einwände der rechtspopulistischen Partei teilweise bestätigt. Das Urteil ist kein Präjudiz, hat aber Signalwirkung. 8/16/19 6:35 AM Das israelische Einreiseverbot für die US-Abgeordneten Rashida Tlaib und Ilhan Omar ist auf scharfe Kritik führender Demokraten in Washington gestoßen. Der demokratische Fraktionschef im US-Repräsentantenhaus, Steny Hoyer, rief den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu dazu auf, die "unerhörte" Entscheidung zu überdenken. Der Fraktionschef der Demokraten im Senat, Chuck Schumer, warnte, das Einreiseverbot werde die bilateralen Beziehungen und die Unterstützung für Israel in den USA beeinträchtigen. Netanjahu begründete das Einreiseverbot damit, dass die beiden muslimischen Abgeordneten der Demokraten sich im Kongress für Gesetze zum Boykott Israels einsetzten. Ziel ihres Besuches wäre gewesen, "Israel Schaden zuzufügen", teilte Netanjahu mit. "Deshalb hat der Innenminister beschlossen, ihren Besuch nicht zu erlauben, und ich als Ministerpräsident unterstütze seine Entscheidung." Tlaib und Omar gelten als Unterstützerinnen der israel-kritischen Bewegung BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen). US-Präsident Donald Trump hatte die israelische Regierung zuvor per Tweet indirekt aufgefordert, die beiden Frauen nicht ins Land zu lassen. Es wäre ein Zeichen großer Schwäche, wenn Israel die Abgeordneten einreisen ließe, schrieb er. "Sie hassen Israel und alle Juden», ergänzte er. "Sie sind eine Schande!" 8/16/19 6:26 AM Bauern , die sich mit dem geplanten staatlichen Tierwohllabel schmücken, ohne die dafür festgeschriebenen Regeln zu beachten, müssen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe rechnen. Das sieht der entsprechende Gesetzentwurf der Regierung zur Einführung des Siegels vor, aus dem die Zeitungen der Funke Mediengruppe zitieren. Der Entwurf beschreibt demnach Vorschriften zu Haltung, Transport und Schlachtung von Tieren, etwa zur Ernährung und zu Lichtverhältnissen im Stall. Die Kriterien zur Fleischerzeugung müssen für das Label demnach "eindeutig über den gesetzlich festgelegten Mindestanforderungen der Tierschutzstandards" liegen. Das eigentliche Siegel ist freiwillig. Der Gesetzentwurf befindet sich derzeit in der Ressortabstimmung, eine Zustimmung des Bundesrates ist nicht erforderlich. Der Bauernverband hält nichts davon. 8/16/19 6:20 AM Pop-Legende Madonna quält sich vor ihrem Tourstart mit Stretching-Übungen . Zu ihrem 61. Geburtstag zeigte sie sich in einem Instagram-Video auf einer Gymnastikmatte. Dabei singt die Queen of Pop ihren Song "Rescue Me" und trägt ein Bühnenoutfit. "Es ist gut, beweglich zu bleiben", schrieb sie. Die Hashtags #rehearsals und #Madame X verweisen auf ihre anstehende Tournee. Kurz zuvor hatte Madonna bereits ein Video gepostet, das sie bei der Kostümprobe zeigt. "Wenn dein Dress mehr wiegt als du...", schrieb sie dazu. 8/16/19 6:14 AM Im australischen Queensland hat sich ein älteres Paar mit ihrem Hund zu nah an einen Waran herangewagt. Die Riesenechse griff zunächst den Hund des Paares an, wie eine Sprecherin der Rettungskräfte heute Morgen berichtete. Als der Mann und die Frau ihr Haustier retten wollten, wurden sie von dem Waran gekratzt und gebissen. Der über 70 Jahre alte Mann erlitt "schwere Verletzungen" an Armen und Beinen, wie die Sprecherin sagte. Er musste in eine Klinik geflogen werden. Die Frau kam mit einer Fußverletzung ins Krankenhaus. "Die Patienten hatten Glück, dass sie nicht noch schwerer verletzt wurden", sagte die Sprecherin. "Warane können ziemlich wild sein." Weniger Glück hatte der Hund des Paares: Er überlebte den Angriff laut dem Sender ABC nicht. 8/16/19 5:53 AM Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat mehr Respekt gegenüber Franz Beckenbauer eingefordert . "Der Umgang mit ihm gehört sich nicht, man versucht ihn zu demontieren. Das hat er nicht verdient und das tut ihm und auch mir weh", sagte Matthäus dem Kölner Stadtanzeiger mit Blick auf die öffentlichen Diskussion über die Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006. Beckenbauer sei eine "Fußball-Legende" und habe sich für Deutschland sehr verdient gemacht. "Weltmeister als Spieler und Trainer, die WM ins eigene Land geholt: Mehr geht doch nicht", sagte der ehemalige Weltmeister und heutige TV-Experte weiter. Man habe über Beckenbauer "sofort ein Urteil gefällt", kritisierte Matthäus, "dabei sollte erst die Unschuldsvermutung gelten". Frederico Gambarini/dpa 8/16/19 5:47 AM 8/16/19 5:44 AM Inmitten der Hongkong-Krise hat der französische Extremkletterer Alain Robert mit einem "Friedensbanner" einen Wolkenkratzer der chinesischen Sonderverwaltungszone erklommen. Der als "Spiderman" bekannte 57-Jährige kletterte in der vergangenen Nacht die Fassade des 283 Meter hohen Cheung Kong Centers im Geschäftszentrum der Millionenmetropole hoch. Dabei entrollte er ein Banner, das die Flaggen Chinas und Hongkongs sowie zwei sich schüttelnde Hände zeigt. Robert sprach von einem "dringenden Appell für Frieden und Konsultationen zwischen den Bewohnern von Hongkong und ihrer Regierung". Er wolle mit seiner Aktion dazu beitragen, die "Temperatur" zu senken, und die Menschen vielleicht zu einem Lächeln bringen, erklärte der Extremsportler, der mit seinen waghalsigen Aktionen weltweit immer wieder für Aufsehen sorgt. Sein Plakat stieß aber auch auf Kritik: "Willst du wirklich Schlächtern und Diktatoren die Hand geben?", fragte der chinesische Dissident und Künstler Badiucao auf Twitter. Andere Internetnutzer warfen Robert vor, den tiefgehenden Konflikt zwischen Hongkong und Peking nicht zu verstehen. 8/16/19 5:33 AM James Bonds silbergrauer Aston Martin, aus "Goldfinger" und "Feuerball", ist für 6,385 Millionen Dollar versteigert worden. Bei der Auktion im kalifornischen Monterey kletterte der Preis gestern Abend in wenigen Minuten schnell in die Höhe. Das Auktionshaus RM Sotheby's hatte den Wert des seltenen Sportwagens zuvor auf 4 bis 6 Millionen Dollar geschätzt. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt. 8/16/19 5:26 AM Die Klimabilanz von Flächenbränden wie in Sibirien ist offenbar nicht so verheerend wie bislang angenommen . Mehr als zehn Prozent des bei solchen Feuern freigesetzten Kohlenstoffs entweicht einer Studie zufolge nicht als CO2 in die Atmosphäre, sondern wird langfristig als Holzkohle im Boden gebunden, schreiben die Forscher. Auf lange Sicht könne dieser Effekt der Atmosphäre mitunter sogar Kohlendioxid entziehen. Denn im Lauf der Zeit nehme die nachwachsende Vegetation durch Photosynthese wieder so viel Kohlenstoff aus der Atmosphäre auf, wie vorher in Form von Pflanzenmasse gebunden war. Dies sei aber erst dann der Fall, wenn die gesamte Vegetation nachgewachsen sei, betonen die Forscher im Fachmagazin "Nature Geoscience". In Extremfällen könne das Jahrhunderte dauern. 8/16/19 5:21 AM Wer übrigens gehofft hatte, dass nach den Massakern von El Paso und Dayton die Chancen auf strengere Waffengesetze größer geworden wäre, der wurde während eines Wahlkampftauftritts von Trump gestern in Manchester (New Hampshire) eines Besseren belehrt. Vor seinen Anhängern erteilte der US-Präsident generellen Einschränkungen beim Waffenbesitz eine klare Absage. "Wir können es für gute, stabile, gesetzestreue Bürger nicht schwieriger machen, sich selber zu schützen", rief er in die Menge. Stattdessen sprach er sich dafür aus, vermehrt Einrichtungen zur zwangsweisen Unterbringung von psychisch Kranken zu errichten. "Wir können diese Menschen nicht auf der Straße sein lassen." 8/16/19 5:12 AM Nach seinem Berater John Bolton hat auch US-Präsident Donald Trump Großbritannien nach einem Brexit ein "fantastisches" Handelsabkommen mit den USA in Aussicht gestellt . Trump sagte gestern vor Journalisten in Morristown im Bundesstaat New Jersey, er habe erst am Vortag erneut mit dem britischen Premierminister Boris Johnson gesprochen. Johnson und er lägen ganz auf einer Linie. "Ich denke, wir werden einen fantastischen und großen Handelsdeal mit Großbritannien abschließen." Trump betonte die "fantastischen Beziehungen" zwischen beiden Ländern. Großbritannien sei einer der engsten Verbündeten der USA. 8/16/19 5:08 AM 8/16/19 5:05 AM Polen bekräftigt wieder einmal seine Sonderrolle innerhalb der EU und kündigt seine Unterstützung der von den USA geführten Militärmission im Persischen Golf an . "Wir wissen, dass die Situation eine Reaktion erfordert", sagte Außenminister Jacek Czaputowicz. "Irgendeine Art polnischer Unterstützung für die amerikanischen und die britischen Anstrengungen ist möglich." Czaputowicz sagte allerdings nicht, welche Form von Unterstützung er anstrebt. Der Konflikt zwischen dem Iran und den USA hat die Sicherheitslage auf der wichtigen Handelsroute durch die Straße von Hormus im Persischen Golf dramatisch verschlechtert. Von den Mitgliedern der EU hat sich bisher nur Großbritannien der US-Mission angeschlossen und zwei Kriegsschiffe in die Straße von Hormus geschickt. Die Bundesregierung hatte eine Bitte der USA zur Teilnahme abgelehnt. Czaputowicz kritisierte die Vorbehalte vieler EU-Partner gegenüber den USA. "Wenn es eine Spaltung zwischen der Europäischen Union und den USA gibt, ist das nicht gut für Polen und Mitteleuropa." Es wäre sehr schlecht, wenn die USA ihr Interesse an Europa verlieren würden. 8/16/19 4:53 AM Das Management von General Electric hat Stress mit Privat-Detektiv Harry Markopolos , der durch die Aufdeckung des Milliardenbetrugs von Bernard Madoff berühmt wurde. Markopolos bezichtigt den Konzern, mögliche Verluste in einer Höhe von 38,1 Milliarden US-Dollar verschleiert und seine wirtschaftliche Lage geschönt zu haben. Die GE-Aktie hatte gestern bis zu 15 Prozent an Wert verloren, nachdem der Bericht veröffentlicht wurde. Jetzt wandte sich GE-Chef Larry Culp mit scharfen Worten gegen die Vorwürfe. Er warf Markopolos vor, mit Hedgefonds zu kooperieren, die auf einen Kursverfall der GE-Aktien wetteten. Klar ist bislang ein Punkt: Einer der Beteiligten hat massiv gegen Gesetze verstoßen . . . 8/16/19 4:41 AM In den Sommerferien in Großbritannien haben die Behörden an Flughäfen, Häfen und Bahnhöfen eine Kampagne gegen Zwangsverheiratung gestartet. Von Polizei und anderen Behörden eingerichtete Spezialeinheiten halten Ausschau nach Reisenden, die Opfer einer Zwangsverheiratung geworden sein könnten oder womöglich von diesem Schicksal bedroht sind. Mit Aufklärung über die Rechtslage im Vereinigten Königreich wollen sie verhindern, dass Menschen sich in einer Ehe gefangen fühlen. Großbritannien hat Zwangsverheiratungen 2014 unter Strafe gestellt, bei Verstößen droht eine Haftstrafe von bis zu sieben Jahren. 2018 wurden nach Zahlen des Innenministeriums 1764 Fälle gemeldet - eine Zunahme von 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Dunkelziffer ist den Schätzungen nach aber nach wie vor sehr hoch. Die meisten Fälle betreffen britische Staatsbürger, die gegen ihren Willen im Ausland verheiratet werden, vor allem in Bangladesch, Indien und Pakistan. 8/16/19 4:36 AM Eine staatlich kontrollierte Zeitung in China hat eine scharfe Warnung an die Protestbewegung in Hongkong ausgesprochen. "Peking hat nicht beschlossen, gewaltsam gegen die Unruhen in Hongkong vorzugehen, aber diese Option steht Peking eindeutig zur Verfügung", schrieb die "Global Times" am Freitag in einem Kommentar. Die Übungen der paramilitärischen Polizei in der an Hongkong angrenzenden Stadt Shenzhen, sei "eine deutliche Warnung" an die Randalierer gewesen. Wenn Hongkong die Rechtsstaatlichkeit nicht von sich aus wiederherstellen könne, um die Unruhen zu beenden, müsse die Zentralregierung "unbedingt direkte Maßnahmen" auf Grundlage des Gesetzes ergreifen. (Noch zu klären wäre, was der Kommentator mit "Rechtsstaatlichkeit" meint . . .) Gregor Fischer/dpa 8/16/19 4:31 AM Julian Stratenschulte/dpa Eine Installation der Buchkünstlerin Odine Lang eröffnet neue Perspektiven auf die monumentale Sammlung der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel. An unsichtbaren Drähten befestigt schwebt ein überdimensionales Wolfsmilchgewächs unter der Decke der altehrwürdigen Augusteerhalle. Die Göttinger Künstlerin fertigte die Papier-Installation für ihre noch bis zum 13. Oktober laufende Ausstellung "Folia" (Blätter). 8/16/19 4:28 AM Steigende Mieten und Immobilienpreise machen dem Handwerk in Großstädten immer mehr zu schaffen. "In Quartieren verschwinden Bäcker, Fleischer, Schuster oder Änderungsschneider aus den Straßen, weil sie sich die Miete der Geschäftsräume nicht mehr leisten können", sagte der Generalsekretär des Zentralverbands ZDH, Holger Schwannecke, der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". "Vielerorts erleben wir einen Rückzug von Handwerkern aus den Innenstädten und Wohnvierteln an die Ränder der Stadt, da spielt sich ein echter Verdrängungswettbewerb ab", sagte Schwannecke. Als Beispiele nannte er Kfz-Betriebe oder Tischlerwerkstätten, die dem Wohnungsbau weichen müssten. Außerdem nähmen Konflikte mit Nachbarn zu, etwa wegen Lärms oder der Immobiliennutzung. Expansionsmöglichkeiten gebe es vielerorts nur noch am Stadtrand. 8/16/19 4:26 AM Nach der Genehmigung für Hardware-Nachrüstungen von VW -Dieselfahrzeugen drückt der Technologie-Anbieter Baumot aufs Tempo. "Wir planen, die ersten Systeme noch im Oktober 2019 auszuliefern", erklärte Vorstandschef Marcus Hausser. Nach seinen Worten deckt die vom Kraftfahrt-Bundesamt erteilte Betriebserlaubnis (ABE) etwa 1,3 Millionen betroffene Autos aus dem Volkswagen -Konzern ab. "Weitere ABEs für Fahrzeuge auch anderer Hersteller werden wir in Kürze ebenfalls beantragen. Wir gehen davon aus, zeitnah für alle relevanten Volumenmodelle eine Nachrüstlösung anbieten zu können", sagte Hausser. Die Betriebserlaubnis umfasst Nachrüstsysteme für mehr als 60 Fahrzeugmodelle des VW-Konzerns, darunter Volkswagen, Audi , Skoda und Seat. Sie reinigen die Abgase von Euro-5-Fahrzeugen soweit, dass sie von Fahrverboten ausgenommen werden können. 8/16/19 4:21 AM Das unstete Wetter hat in den Waldbrandgebieten Sibiriens für leichte Entspannung gesorgt. "Momentan gehen die Brände wegen der Wetterbedingungen langsam zurück", sagte der russische Greenpeace-Brandexperte Anton Beneslawski. Es lasse sich aber nur schwer vorhersagen, wann sie komplett gelöscht sein werden. Nur ergiebige Regenfälle könnten das Feuer wirksam bekämpfen. "Angesichts dieser Größenordnung ist das Wetter der einzige Faktor", sagte Beneslawski. 8/16/19 4:06 AM 8/16/19 4:04 AM Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE . Es sind weniger die Temperaturen, die erste Gedanken an das Ende des Sommers erzeugen - es ist vielmehr die Dunkelheit in der Frühe. Heute morgen jedenfalls musst man sich schon tastend zurechfinden, wo in der vergangenen Woche das Licht noch locker ausreichte. . . Aber kommen wir erstmal zu den Nachrichten: Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
g.wessels 16.08.2019
1. E-Scooter: Die spinnen die Italiener ...
… es ist ja nicht zu fassen, die E-Scooter dürfen auf Radwegen, in Fußgängerzonen und auf Gehwegen fahren und wundert man sich, dass zu EINEM Unfall mit einem Fußgänger gekommen ist. Hat jemand mal die Unfälle mit Autos, Radfahrern und anderen Verkehrsmitteln im gleichen Zeitraum gezählt? Ja natürlich, aber die Zahlen passen leider nicht ins Bild.
mwroer 16.08.2019
2.
Zitat von g.wessels… es ist ja nicht zu fassen, die E-Scooter dürfen auf Radwegen, in Fußgängerzonen und auf Gehwegen fahren und wundert man sich, dass zu EINEM Unfall mit einem Fußgänger gekommen ist. Hat jemand mal die Unfälle mit Autos, Radfahrern und anderen Verkehrsmitteln im gleichen Zeitraum gezählt? Ja natürlich, aber die Zahlen passen leider nicht ins Bild.
Also es gab schon mehr als einen Unfall :) Selbst andere deutschsprachige Medien sprechen von 'eine Reihe von Unfällen'. Danach wurde geprüft ob sich die Verleiher auch an die Vorschriften halten - sprich: Nur Scooter einsetzen die in der Tat zugelassen sind. Dabei wiederum, laut italienischen Medien, wurde die Gesamtzahl an Unfällen für so hoch befunden dass ein einstweiliges Fahrverbot gerechtfertigt erschien. Nein - ich weiß nicht warum Spon nur einen Unfall erwähnt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.