Newsblog Größte Hotelkette streicht Duschgel-Fläschchen - der Umwelt wegen

Die Live-News.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Die erste Nachricht kommt aus New York, von der größten Hotelkette der Welt , der unter anderem die Marriott-Häuser gehören. Dort liegen wie eigentlich in praktisch allen anderen Hotels dieser Welt auch, kleine Plastik-Fläschchen mit Duschgel, Shampoo und manchmal auch Creme bereit. Die Gäste freuen sich darüber, weil sie oft auch so gestaltet sind, dass sie als Andenken taugen . Die Geschäftsführung von Marriott hat nun angekündigt, die kleinen Fläschchen aus dem Bad zu verbannen, um die Plastikmüll-Flut einzudämmen . Sie sollen durch Größere ersetzt werden, die am Ende weniger Abfall verursachen. Der Effekt könnte spürbar sein: Immerhin bietet Marriott rund 500.000 Zimmer rund um die Welt an. Zu der Hotelgruppe gehören unter anderen die Sheraton- und Ritz-Carlton-Hotels. Gene J. Puskar/AP/dpa 8/30/19 7:05 AM Und damit endet der "Morgen" für diese Woche wieder. SPIEGEL ONLINE wird Sie natürlich weiterhin über alle wichtigen Ereignisse informieren - in Hintergründen, Analysen und Reportagen. Heute werfen bereits die Wahlen in Brandenburg und Sachsen ihre Schatten voraus. In einer neuen Umfrage legten die Parteien der beiden Ministerpräsidenten leicht zu. Im Fokus dürfte aber das Ergebnis stehen, das die Rechtspopulisten von der AfD erreichen. Zweites wichtiges Thema: In Peking erhöht die Regierung den Druck auf die Demonstranten in Hongkong . Die ersten Anführer der Proteste sind schon in Haft . Außerdem: das Freitagsspiel der Bundesliga verspricht Spannung. Mit RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach treten zwei Mannschaften gegeneinander an, die es weit bringen möchten , in der Tabelle. Damit verabschiede ich mich und wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende. Bis Montag, dann mit einem Live-Blog nach den Wahlen. 8/30/19 6:50 AM Zuletzt noch ein paar Informationen zum Wetter : Heute wird nach Auflösung einzelner Frühnebelfelder heiter bis wolkig und es bleibt weitgehend trocken. Lediglich von im Süden Brandenburgs und im Süden sind noch einzelne, örtlich kräftige Schauer oder Gewitter, zu erwarten. Die Temperaturen liegen zwischen 22 und 31 Grad. Auch am Samstag hält das sommerliche Wetter an. Aus meteorologischer Sicht beginnt ja, wie gesagt, am kommenden Sonntag mit dem September bereits der Herbst. Die Meteorologen erwarten in den Tagen danach tatsächlich sinkende Temperaturen - es soll wechselhaft und kühler werden. Jens Büttner/dpa 8/30/19 6:42 AM In einem Gefängnis in Denver hat eine Frau im vergangenen ein Kind zur Welt gebracht. Jetzt verklagt sie die Stadt , weil die Gefängnisverwaltung sie dabei Mutterseelen allein gelassen hat. Sie habe während der etwa fünf Stunden dauernden Geburt mehrfach um Hilfe gebeten. Man habe sie jedoch in ihrer Zelle allein gelassen und auch nach dem Platzen der Fruchtblase keine medizinische Hilfe geholt. Eine Viertelstunde nach der Niederkunft sei eine Krankenschwester aufgetaucht und habe das Kind mitgenommen. Das Büro des Sheriffs teilte dazu mit, dass die Bestimmungen inzwischen geändert seien. Schwangere Gefangene würden sofort ins Krankenhaus gebracht, wenn sie Schmerzen hätten. 8/30/19 6:29 AM Die US-Regierung hat neue Sanktionen gegen Unterstützer der Hisbollah und der Hamas verhängt, die in den USA jeweils als terroristische Vereinigungen eingestuft sind. Das Finanzministerium belegte gestern eine libanesische Bank namens Jammal Trust Bank mit Strafmaßnahmen. Die Bank mache Transaktionen und leiste finanzielle Unterstützung für die Hisbollah, hieß es zur Begründung. Durch den Schritt werden alle Vermögenswerte der Bank in den USA eingefroren und Geschäfte mit ihr untersagt. Gleiches gilt für vier Einzelpersonen aus dem Libanon und dem Gazastreifen, die ebenfalls gestern von den USA auf die Sanktionsliste gesetzt wurden. Die US-Regierung warf ihnen vor, Millionen Dollar aus dem Iran über die Hisbollah im Libanon an die Hamas im Gazastreifen transferiert zu haben, die dann für terroristische Attacken genutzt worden seien. 8/30/19 6:19 AM hier können Sie die "Bewerbungsrede" von Böhmermann sehen: 8/30/19 6:19 AM Auf die angekündigte Bewerbung des Satirikers Jan Böhmermann um den SPD-Vorsitz reagieren Politiker mit eher säuerlichem Humor . "Kluge Kampagne", kommentierte Juso-Chef Kevin Kühnert das Video von Böhmermanns Bewerbungsrede auf Twitter. "Es fehlen noch AWO-Tischdecke und IG Metall-Cap, dann könnten die ersten Unterbezirke weich werden. Tipp: Mehr Willy Brandt-Zitate nutzen." "Wenn Jan Böhmermann um Mitternacht nicht die Internationale singt, gibt's von uns keine Chance auf Unterstützung", twitterte die Jugendorganisation der SPD in ihrem offiziellen Kanal. Böhmermann hatte am Donnerstag in seiner Show «Neo Magazin Royale» angekündigt, SPD-Chef werden zu wollen und eine Kampagne unter dem Hashtag «#neustart19» ausgerufen. Es gebe einzig noch formelle Hürden. So müsse er bis Sonntagabend SPD-Mitglied werden und sich die Unterstützung von fünf SPD-Unterbezirken, einem Bezirk oder einem Landesverband sichern. 8/30/19 6:14 AM Die Union will Nutzer von Bus und Bahn einem Bericht zufolge steuerlich deutlich besser stellen als Autofahrer. Wie die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland unter Berufung auf Verhandlungskreise von Experten von CDU und CSU berichten, soll die Pendlerpauschale für Nutzer des klimafreundlichen öffentlichen Nahverkehrs "mindestens zehn Prozent" über der für Autofahrer liegen. "Das wäre spürbar", hieß es. Auch wer auf sparsame Autos umsteige, soll dem Bericht zufolge von dieser höheren Rate profitieren. Insgesamt soll zudem die Pendlerpauschale erhöht werden, um den steigenden Benzinpreisen Rechnung zu tragen. Derzeit können Arbeitnehmer, die zur Arbeit pendeln, 30 Cent pro Kilometer steuerlich absetzen, bis zu einer Höchstgrenze von 4500 Euro jährlich. Die CDU will ihr Klimakonzept Anfang September vorlegen. Teil des Konzepts ist unter anderem auch eine Erhöhung der Abgabe auf Inlandsflüge. 8/30/19 6:00 AM Popstar Justin Bieber hat in Beverly Hills den Gottesdienst einer christlichen Gemeinschaft mitgeleitet und auf der Bühne einen Song gesungen . "Meine Botschaft in der Kirche war, dass es eine Kraft in deiner Schwäche gibt", sagte Bieber gestern dem US-Promiportal "TMZ.com". Wenn man sich schwach fühle und kämpfe, dann werde man die Phase überwinden. Auf einem Video im Internet ist zu sehen, wie der Sänger mit kurzer Hose und Wollmütze auf einer Bühne steht und mit zwei Sängerinnen auftritt. In dem Lied heißt es: "Ich hätte es niemals ohne dich geschafft." Außerdem sagte er zu den Besuchern: "Ich habe dies vorher noch nie gemacht, weil ich nicht wollte, dass die Leute denken, dies sei eine Show." 8/30/19 5:56 AM Der CDU-Politiker Friedrich Merz sieht im Fall einer Niederlage von Vizekanzler Olaf Scholz im Rennen um den SPD-Parteivorsitz die große Koalition in Gefahr . "Die Aussichten von Scholz, Parteivorsitzender dieser schwierigen Partei zu werden, liegen vielleicht bei 30 Prozent", sagte der CDU-Politiker dem "Tagesspiegel". Deshalb sei die Wahrscheinlichkeit groß, "dass die Koalition den Jahreswechsel nicht mehr erleben wird", betonte Merz. Scholz zählt unter den Sozialdemokraten eher zu den Anhängern des Bündnisses aus CDU/CSU und SPD. Viele andere Bewerber um den SPD-Vorsitz sehen die Koalition kritisch. 8/30/19 5:55 AM Im Streit über die verheerenden Waldbrände in Brasilien und den Amazonasfonds für Hilfszahlungen hat der brasilianische Präsidentensohn Eduardo Bolsonaro nachgelegt . "Werden wir den Amazonasfonds annehmen und uns dafür weiter prostituieren? Hier ist Brasilien, hier haben wir das Sagen", sagte der Parlamentsabgeordnete am Donnerstag. "Wenn sie weiter einzahlen wollen, sollen sie das tun. Wenn nicht, herzlichen Dank. Wir werden nicht heulen und alles tun, um dieses Geld zu bekommen." Der Fonds wird vor allem von Norwegen und zu einem kleineren Teil auch von Deutschland getragen. Er finanziert Projekte für Umweltschutz, Wiederaufforstung und nachhaltige Entwicklung im Amazonasgebiet. Wegen der umstrittenen Umweltpolitik von Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hatte Norwegen seine Zahlungen zuletzt gestoppt. Bundesumweltministerin Svenja Schulze kündigte an, Fördermittel ihres Hauses auf Eis zu legen. 8/30/19 5:51 AM Das Ende einer Epoche sehen manche Pariser gekommen: Die "Gagarin-Siedlung" als eine der bekanntesten Plattenbausiedlungen vor den Toren der Stadt steht vor dem Abriss . Die monströse Anlage wurde 1963 von dem russischen Kosmonauten Juri Gagarin persönlich eingeweiht. Ihr Abriss ab Samstag und der geplante Bau eines "Ökoviertels" verstärken bei vielen Parisern die Furcht vor explodierenden Mieten und Lebenshaltungskosten. Diese sind im Zuge des Umbaus der Hauptstadt bis zur Olympiade 2024 schon jetzt spürbar. Nach dem Vorbild von Sowjet-Wohnblocks gebaut, verkörperte die Gagarin-Siedlung in der kommunistisch regierten Vorstadt Ivry-sur-Seine im Südosten von Paris lange die Zukunft. Zuletzt stand die 13-stöckige Anlage mit 400 Wohnungen leer und verfiel. Einziger Schmuck ist ein riesiges Fassaden-Plakat. Es zeigt das bekannte Rapper-Duo PNL, das die verlassene Siedlung im Frühjahr in einem millionenfach aufgerufenen Videoclip verewigte. 8/30/19 5:42 AM Präsident Donald Trump hat die Bewohner der Südostküste der USA vor dem herannahenden Hurrikan "Dorian" gewarnt und eine geplante Polen-Reise vorsorglich abgesagt . "Alles deutet darauf hin, dass er sehr hart zuschlagen wird und dass es sehr groß wird", sagte Trump über den Hurrikan, der ab Sonntag oder Montag auf die US-Küste treffen könnte. "Es sieht so aus, als wenn es ein absolutes Monster sein könnte." "Dorian" sammelt derzeit über dem warmen Wasser des westlichen Atlantiks Kraft. Das Nationale Hurrikan-Zentrum befürchtet, dass "Dorian" als mächtiger Hurrikan der Stufe vier von fünf im US-Bundesstaat Florida auf Land treffen könnte. Der Sturm könnte heftigen Regen, zerstörerische Winde und lebensgefährliche Überschwemmungen mit sich bringen, hieß es. Die Bürger haben die Botschaft offensichtlich vernommen: US-Fernsehsender zeigten gestern Bilder von Hamsterkäufen in Florida. Anwohner kauften Trinkwasser und andere Vorräte für den Notfall und räumten viele Supermarktregale leer. Örtliche Medien berichteten über lange Schlangen an Tankstellen. Brynn Anderson/dpa 8/30/19 5:36 AM Bremens neuer Bürgermeister Andreas Bovenschulte hält die Forderung nach der Wiedereinführung einer Vermögensteuer für gerechtfertigt. "Es ist sinnvoll, dass diejenigen, die richtig starke Schultern haben, mit einem maßvollen Steuersatz von einem Prozent einen Beitrag leisten, damit die Gesellschaft zusammenhält", sagte der SPD-Politiker. In den vergangenen Jahrzehnten habe die Vermögensungleichheit in Deutschland stark zugenommen. Dies gelte auch im internationalen Vergleich. Experten sehen in der ungleichen Vermögensverteilung allerdings kein so großes Problem. Sie sei darauf zurückzuführen, dass Haushalte mit mittlerem und geringem Einkommen weniger sparten, weil sie auf die Absicherung des Sozialstaats vertrauten, erklärte der Chef des ifo-Instituts Clemens Fuest. Außerdem erscheine der Vermögensstand in Deutschland niedrig, weil die Rentenansprüche nicht mit eingerechnet würden. 8/30/19 5:30 AM Ein neues Bundestags-Gutachten nährt einem Bericht zufolge Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Abschaffung des Solidaritätszuschlages für nur 90 Prozent der Zahler. Die Regelung, die vergangene Woche vom Bundeskabinett auf Betreiben der SPD beschlossen worden war, berge "ein hohes Risiko der Verfassungswidrigkeit", heißt es in dem 23-seitigen Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags, das der "Augsburger Allgemeinen" vorliegt. 8/30/19 5:27 AM Die Familie des des ehemaligen spanischen Fußball-Nationaltrainers Luis Enrique trauert um ihre Tochter Xana. Auf Twitter gab der 49-Jährige gestern Abend bekannt, dass die Neunjährige an den Folgen eines Knochentumors verstorben sei. Die Diagnose Knochenkrebs sei vor fünf Monaten gestellt worden. "Wir werden Dich sehr vermissen, aber wir werden uns jeden Tag unseres Lebens an Dich erinnern", schrieb Enrique. Am 19. Juni war Luis Enrique aus "dringenden privaten Gründen" von seinem Traineramt zurückgetreten. Die genauen Hintergründe des Rückzugs waren damals nicht bekannt geworden. Bei Twitter bekundeten in kürzester Zeit Zehntausende ihr Beileid. Unter anderem kondolierten auch die spanische Liga sowie die Topklubs FC Barcelona und Real Madrid, für die der 62-malige Nationalspieler in seiner aktiven Karriere lange Jahre gespielt hatte. 8/30/19 5:17 AM Auf dem österreichischen Dachstein ist ein deutscher Alpinist von einem Blitzschlag tödlich verletzt worden . Der 37-Jährige stammte aus Radebeul im sächsischen Landkreis Meißen, wie die Polizei in Graz heute Morgen mitteilte. Er war gestern mit einem gleichaltrigen Kollegen aus Dresden auf den 2995 Meter hohen Gipfel gestiegen. Weil sie einen Wetterumschwung erwarteten, seien die beiden sofort wieder abgestiegen. Als sie das Ende des Klettersteigs fast erreicht hatten, traf ein Blitzschlag die beiden. Nach Angaben der Polizei starb einer der Männer noch an der Unfallstelle. Der zweite wurde ebenfalls verletzt. Er konnte zu einer Berghütte absteigen und dort die Rettungskräfte verständigen. 8/30/19 5:15 AM 8/30/19 5:11 AM Als bislang einzige Stadt Hessens hat Darmstadt vor drei Monaten zwei Hauptverkehrsstraßen wegen der hohen Stickoxidbelastungen für alte Diesel und Benziner geschlossen. Doch die Autofahrer wollen das offensichtlich nicht alle wahr haben. Zwar hat es bislang nach Angaben der Polizei keine gesonderten Kontrollaktionen auf den fraglichen Strecken gegeben. Trotzdem wurden fast 3000 Fahrer erwischt - sie hatten nämlich nicht nur das Durchfahrtsverbot missachtet, sondern waren auch geblitzt worden , weil sie die Geschwindigkeitsbegrenzung überschritten hatten. In die Radarfallen der neuen Tempo-30-Zonen tappten bereits mehr als 24.500 Wagen. Wer ertappt wird, zahlt mit Bußgeld und Verwaltungsgebühr mehr als 100 Euro. Ob auch Mehrfachsünder unter den Ertappten sind, hat die Stadt nicht erfasst. 8/30/19 5:02 AM Die Deutsche Bahn will weniger Glyphosat einsetzen. Im vergangenen Jahr wurden noch 57 Tonnen von dem umstrittenen Unkrautvernichter entlang der Gleise versprüht. Nächstes Jahr soll es noch halb so viel sein, sagte ein Konzernsprecher. Stattdessen werde Unkraut stärker manuell beseitigt, um die Schienen frei zu halten. Bislang sei 90 Prozent des Netzes einmal im Jahr mit Glyphosat behandelt worden. Ausgenommen davon seien Naturschutzgebiete und Brücken. Die Bahn ist nach eigenen Angaben der größte Einzelabnehmer von Glyphosat in Deutschland, jedoch mit lediglich 0,4 Prozent der Gesamtmenge. Auch Landwirte und Gärtner setzen das Mittel ein. 8/30/19 4:59 AM "Zu Michael Ballacks Zeiten hätte es das nicht gegeben. Da hätte es Watschn links und rechts gegeben, wenn im Bus so gesungen worden wäre." (Ex-Nationalspieler und ProSieben-Fußballexperte René Adler gab gestern Abend in Berlin den Spießer, als er ein Video kommentierte, das die U21 bei der EM in Italien singend im Bus zeigt.) 8/30/19 4:52 AM Praktisch ohne eigenen Aufschlag hat der Kasache Alexander Bublik bei den US Open die dritte Runde erreicht. Gegen Thomas Fabbiano aus Italien leistete sich Bublik gestern ganze 26 Doppelfehler - und gewann trotzdem. So viele Doppelfehler wie der 31-Jährige leistete sich seit Aufzeichnung der Statistiken 1991 nur der Schweizer Marc Rosset. Anders als Bublik schied Rosset vor 24 Jahren in der ersten Runde von Wimbledon aber gegen den Amerikaner Michael Joyce aus. 8/30/19 4:47 AM FDP-Vize Wolfgang Kubicki hält nach der nächsten Bundestagswahl einen neuen Anlauf für eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen für wünschenswert und erfolgversprechend . "Heute mehr denn je halte ich ein Jamaika-Bündnis im Bund für ein zeitgemäßes Modell der politischen Gestaltung - und für das Beste, was Deutschland im Moment passieren könnte", schreibt der stellvertretende Parteivorsitzende in seinem neuen Buch "Sagen, was Sache ist!", das heute auf dem Markt kommt. "Heute wären die Chancen, dass es mit Jamaika im Bund klappt, ungleich größer als kurz nach der Bundestagswahl 2017", erklärte Kubicki. Das liege nicht zuletzt daran, dass sich die handelnden Personen insbesondere von Grünen und FDP aus der gemeinsamen Oppositionsarbeit inzwischen besser kennen würden. Außerdem gebe es in Berlin in fast allen wichtigen Funktionen inzwischen neue handelnde Personen. "Allein das spricht dafür, dass sich ein weiterer Versuch mit einer Jamaika-Koalition lohnen würde", schreibt Kubicki. Die Jamaika-Verhandlungen nach der Bundestagswahl 2017 erlebte Kubicki als frustrierende Angelegenheit. "Wir haben uns die ganze Zeit im Kreis gedreht. Und am Ende hieß es: Die FDP sei schuld. Sie habe Angst zu regieren. Wer dabei war, wusste genau, dass das nicht stimmte." 8/30/19 4:43 AM Borussia Mönchengladbachs Abwehrchef Matthias Ginter hat allen Wechselgerüchten eine Absage erteilt. Der 25-Jährige wolle "beim Neubeginn anpacken", sagte er der "Rheinischen Post". Er habe nach dem Trainerwechsel schnell das Gespräch mit Marco Rose gesucht, sagte Ginter: "Ich wollte wissen, wie die Ziele sind, wie der mittelfristige Plan ist, weil ich sehr ehrgeizig und ambitioniert bin." Ginter wurde 2017 für 17 Millionen Euro von Borussia Dortmund verpflichtet. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft bis 2021. Markus Becker/dpa 8/30/19 4:39 AM Fast jeder Siebte in Deutschland gab zuletzt mehr als 40 Prozent des verfügbaren Haushaltseinkommens für das Wohnen aus. Das gilt nach jüngsten Zahlen für das Jahr 2017 für 14,5 Prozent der Einwohner in Deutschland, wie aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Gegenüber 2010 hat sich dieser Anteil kaum verändert. Das verfügbare Haushaltseinkommen ist das, was nach Abzug von direkten Steuern und Sozialabgaben noch für private Ausgaben zur Verfügung steht. Die Wohnkosten umfassen Energie- und Nebenkosten, bei Mietern auch die Miete. Carsten Rehder/dpa 8/30/19 4:33 AM Heute Vormittag legen die Meteorologen ihre vorläufige Auswertung für den Sommer vor. Er dürfte in puncto Wärme einen der vorderen Plätze auf der Rangliste einnehmen. Schon der Juli hatte Eingang in die "meteorologischen Geschichtsbücher" gefunden, wie der DWD zur Monatsbilanz erklärt hatte. Allein am 25. Juli war nach DWD-Angaben die 40-Grad-Marke bundesweit 25 Mal erreicht worden. In Lingen im Emsland war es mit 42,6 Grad so heiß wie niemals zuvor in Deutschland seit Beginn der Aufzeichnungen 1881. Aber nicht allein die Hitze macht den Experten Sorgen, sondern auch der fehlende Regen. Die Trockenheit habe "katastrophale Ausmaße" erreicht, erklärte der DWD. Aus meteorologischer Sicht beginnt am kommenden Sonntag mit dem September bereits der Herbst. Der bisherigen Vorhersage zufolge sinken kommende Woche tatsächlich die Temperaturen, es soll wechselhaft und kühler werden. 8/30/19 4:30 AM Kurz nach dem Verbot einer neuen Massendemonstration in Hongkong sind drei prominente Aktivisten der Protestbewegung in der chinesischen Sonderverwaltungszone festgenommen worden. Der auch international bekannte Bürgerrechtler Joshua Wong sei heute am frühen Morgen auf dem Weg zu einer U-Bahn-Station von Polizisten angehalten und auf eine Wache gebracht worden, teilte seine regierungskritische Partei Demosisto mit. Auch seine Mitstreiterin Agnes Chow wurde demnach festgenommen. Bereits gestern Abend war einem Medienbericht zufolge der Anführer der verbotenen Unabhängigkeitspartei Hong Kong National Party, Andy Chan, am internationalen Flughafen der Millionenmetropole festgenommen worden, von wo aus er nach Japan fliegen wollte. Laut der Nachrichtenseite "Hong Kong Free Press" wird ihm Teilnahme an Krawallen und ein tätlicher Angriff auf einen Polizisten vorgeworfen. Anthony Wallace/AFP 8/30/19 4:26 AM Ohne konkrete Forderung geht die IG Bau in die Verhandlungen um den Mindestlohn im boomenden Bauhauptgewerbe . Vier Monate vor dem Auslaufen des aktuellen Tarifwerks beginnen heute in Wiesbaden die Verhandlungen. Angesichts des Immobilienbooms erwarte man eine "kräftige Anhebung", heißt es bei der Gewerkschaft. Nach Einschätzung der IG BAU wird etwa jeder fünfte Bauarbeiter in Deutschland nach dem branchenspezifischen Mindestlohn bezahlt. Mit den normalen Lohntarifverhandlungen hat er nichts zu tun. Derzeit gilt im Bauhauptgewerbe ein bundesweiter Branchenmindestlohn von 12,20 Euro je Stunde. 8/30/19 4:23 AM Zwei Tage vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen starten die Parteien heute in den Schlussspurt ihres Wahlkampfs. In Brandenburg sind die Grünen am Mittag in Potsdam zu Gast, später kommt Parteichefin Annalena Baerbock zum Bürgergespräch. Die SPD lädt nach Oranienburg, wo Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bundesfinanzminister Olaf Scholz sein werden. Zum Wahlkampfabschluss der AfD muss Königs Wusterhausen unter anderem Thüringens Landeschef Björn Höcke ertragen. Abends schließt die FDP ihren Wahlkampf in Potsdam mit Parteichef Christian Lindner ab. CDU und Linke beenden ihn jeweils am Samstag. 8/30/19 4:05 AM 8/30/19 4:04 AM Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" auf SPIEGEL ONLINE. Auch wenn sich die Luft in Berlin fast tropisch anfühlt, sind die Zeichen des Spätsommers unübersehbar. So dunkel und verlassen wirkten die Straßen schon lange nicht mehr, wie heute Morgen. An dem Bild vom Reichstag kann man das nicht so gut erkennen, weil es zu spät aufgenommen ist. Aber die Vorboten des Herbstes sind schon spürbar. Kommen wir zu den den Nachrichten aus aller Welt . . . Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
HerrTurtur 30.08.2019
1. Gut so
Egal, wie klein ein Beitrag ist, er ist ein Schritt in die richtige Richtung. Mit Duschgel- und Shampoospendern zum Nachfüllen geht es auch.
Spiegelleserin57 30.08.2019
2. Umwelt??
Es geht ums Geld! Kleine Fläschchen sind teurer. Im Ameron Spreebogen Berlin gab es schon vorletztes Jahr die festmontierte Spender und die Müllmenge kostet das ganze Jahr über weniger Geld! Es geht da wohl nebenbei um den Umweltschutz. Es kostet Zeit die Zimmer auch noch darauf zu kontrollieren und Platz auf dem Servicewagen. Man sollte nicht immer den Umweltschutz als Werbung nehmen wo eiskalt kalkuliert wird!
sgrettche 30.08.2019
3. Falsche Überschrift
Die Überschrift "Größte Hotelkette streicht Duschgel-Fläschchen - der Umwelt wegen" suggeriert, dass auf die kleinen Fläschchen verzichtet wird, aber: "Die Geschäftsführung von Marriott hat nun angekündigt, die kleinen Fläschchen aus dem Bad zu verbannen, um die Plastikmüll-Flut einzudämmen. Sie sollen durch Größere ersetzt werden, die am Ende weniger Abfall verursachen." Das ist doch wohl ein Witz! Glaubt irgendwer, dass größere Fläschchen tatsächlich weniger Müll verursachen? Ich befürchte, die Anzahl wird die gleiche bleiben, denn auch die größeren Fläschchen werden genauso eingesteckt wie die kleinen.
mazzeltov 30.08.2019
4. Brilliante Idee...
... das mit der höheren Pendlerpauschale, wenn ich den OPNV benutze. Und das von einer Partei, die es - in Zusammenarbeit mit anderen - in 74 Jahren nicht geschafft hat, einen effektiven ÖPNV auf die Schienen zu stellen. Brauche ich halt statt zwanzig Minuten eine Stunde länger zur Arbeit und abends noch mal eine Stunde. Glaubt ihr ernsthaft, ihr kommt damit vor den Gerichten durch? Ich nicht.
Feuerpferd 30.08.2019
5. Trockenheit katastrophaler Ausmaße
Warum ist das nicht jeden Tag die 1. Schlagzeile, verbunden damit, was unternommen wird, um weitere Schäden zu verhindern? Warum sehe ich nicht allerorts Feuerwehren und Landwirte, die gemeinsam mit Freiwilligen alle (noch) vorhandenen Bäume mit Wasser versorgen? Wäre es nicht sinnvoll, erstmal zu retten,, was noch zu retten ist; eine deutschlandweite Baumschutzsatzung ,"0 Abholzung in Wald und Flur, Stadt, Straßen und Gärten"bis zur Lösung des Klimaproblems zu erlassen und weitere Schutzmaßnahmen für unsere Umwelt auf den Weg zu bringen? Es brennt lichterloh- nicht "nur" in Südamerika, Russland und Afrika, sondern direkt vor unseren Haustüren !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.