Newsblog Bundeswehr und Nato-Partner trainieren Verteidigung mit Atomwaffen

Ein neues russisches Waffensystem hat in Europa vergessene Ängste vor einem Atomkrieg geweckt. Jetzt wurde bekannt, dass die Nato in Deutschland und Niederlanden in diesen Tagen für den Ernstfall übt.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
10/18/19 7:10 AM Und damit endet der "Morgen" für heute wieder. Der SPIEGEL wird Sie natürlich weiterhin mit über das Geschehen in aller Welt informieren. Dazu gehören die Diskussionen in Großbritannien über das neue Brexit-Abkommen mit der EU, über das das Parlament am Wochenende abstimmen soll. Und auch die Entwicklung im Konflikt zwischen den Kurden und den Türken halten wir im Blick. Ein SPIEGEL-Reporter berichtet aus dem Grenzgebiet . Außerdem: In München beginnt heute der Parteitag der CSU mit einer Rede von Parteichef Markus Söder. Für ihn wird die Wiederwahl zur Messlatte seiner Arbeit der vergangenen neuen Monate - Maßstab: 87,4 Prozent. Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende. Bis Montag. 10/18/19 6:57 AM Kurz vor dem Ende noch ein paar Informationen zum Wetter : Nach freundlichem Beginn ziehen von Westen her neue Schauer und Gewitter auf. Nur in Bayern bleibt es freundlich. In den sonnigen Gebieten kann es noch einmal bis zu 20 Grad warm werden, sonst liegen die Temperaturen zwischen 13 und 16 Grad. Die Zweiteilung mit goldenem Oktoberwetter im Süden und Schmuddel im Norden wird auch über das Wochenende anhalten. Gregor Fischer/dpa 10/18/19 6:51 AM Gesundheitsminister Jens Spahn will einem fehlenden Impfschutz in Deutschland nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen entgegenwirken. "Wir werden klarstellen, egal bei welchem Arzt sie sind, jeder darf sie impfen - auch der Kinderarzt", sagte Spahn im ARD-"Morgenmagazin". Spahn warb für eine Impfpflicht gegen Masern unter anderem in Kitas und Schulen. Aufklärung und Informationskampagnen hätten in den vergangenen Jahren nicht gereicht, sagte er. Es ginge darum, gerade die kleinsten Kinder zu schützen. Dafür müssen Spahn zufolge aber auch Erwachsene ihren Impfschutz regelmäßig prüfen lassen. 10/18/19 6:44 AM Seine Thriller haben den norwegischen Krimi-Autor Jo Nesbø zu einem reichen Mann gemacht. Einen Teil seines Vermögens hat er in Stiftung gesteckt, die Analphabetismus in Entwicklungsländern bekämpft . Das berichtete der Schriftsteller in einem Interview auf der Frankfurter Buchmesse. Seiner Stiftung hat er den Namen seines erfolgreichsten Ermittlers gegeben: Harry Hole Foundation. Während der Frankfurter Buchmesse stellte Nesbø am Donnerstagabend den neuesten Teil der Serie vor, "Messer" 10/18/19 6:35 AM 10/18/19 6:32 AM "Brexit ist etwas politisch Bescheuertes" Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn im Deutschlandfunk zum bevorstehenden Austritt der Briten aus der Europäischen Union. 10/18/19 6:20 AM US-Regisseur Matt Reeves hat die Superschurkenrolle in seinem geplanten "Batman"-Film besetzt. Der amerikanische Schauspieler Paul Dano soll den Part des Gegenspielers "Riddler" übernehmen, wie die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Indiewire.com" gestern berichteten. Zeitweise sei auch der Komiker Jonah Hill für die Rolle im Gespräch gewesen, er habe sich aber nicht mit dem Studio Warner Bros. einigen können, hieß es. In "Batman Forever" (1995) unter der Regie von Joel Schumacher hatte Jim Carrey den überdrehten, schrillen "Riddler" an der Seite von Val Kilmer gespielt. Reeves holt jetzt "Twilight"-Star Robert Pattinson für die ikonische Rolle des Fledermausmannes vor die Kamera. Zoe Kravitz ist als "Catwoman" zu sehen. Der Film soll im Sommer 2021 in die Kinos kommen und die Jugendgeschichte des Superhelden erzählen. 10/18/19 6:13 AM Regie-Altmeister Claus Peymann hat den heftig in die Kritik geratenen Literaturnobelpreisträger Peter Handke verteidigt. Der Konflikt sei "sehr aufgeblasen", sagte Peymann der "Rhein-Neckar-Zeitung". Letztlich spiele auch sein ungewöhnlicher Charakter eine entscheidende Rolle: "Er ist kein Opportunist, er richtet sich nicht nach der Mehrheit, sondern spricht seine eigene Meinung aus, wie das Schriftsteller machen sollten." Peymann galt am Berliner Ensemble, das er insgesamt 18 Jahre lang geleitet hat, als autoritärer Herrscher. Der vielfach preisgekrönte Regisseur hat zahlreiche Handke-Stücke auf die Bühne gebracht, darunter auch "Die Fahrt im Einbaum" über den Jugoslawienkrieg. Der Österreicher Handke hatte im Balkankonflikt auf der Seite Serbiens gestanden und 2006 bei der Beerdigung des jugoslawischen Ex-Diktators Slobodan Milosevic eine Rede gehalten. Die Verleihung des Nobelpreises für 2019 an ihn war deswegen weltweit auf ein geteiltes Echo gestoßen. Lisi Niesner/Picture Alliance/dpa 10/18/19 6:06 AM Nach seinem Unfall während der Lombardei-Rundfahrt wird der Nachwuchs Radrennfahrer Edo Maas wohl gelähmt bleiben. Das gab Sunweb, der Rennstall des 19-Jährigen, heute Morgen bekannt. Maas war Anfang des Monats auf einer Bergstraße des am Madonna del Ghisello mit einem Auto zusammengeprallt und hatte sich dabei unter anderem Verletzungen an der Wirbelsäule zugezogen. Nach mehreren Operationen gaben die Ärzte nun die Hoffnung auf, dass Maas seine Beine wird wieder bewegen können. 10/18/19 5:52 AM Eine kleine Meldung von CNN wirft ein schräges Licht auf die amerikanische Justiz. Vor einem Gericht in Oklahoma hatte sich ein der Angeklagte Cody Gregg des illegalen Drogenbesitzes schuldig bekannt und war dafür zu 15 Jahren Haft verurteilt worden - erst später stellte sich heraus, dass es sich bei dem Stoff, den die Polizei in der Seitentasche seines Motorrades gefunden hat, um Milchpulver handelte. Der 26-Jährige zog daraufhin sein Geständnis wieder zurück und wurde freigelassen. Der Prozess wirft gleich mehrere Fragen auf: Wie konnte die Polizei das Milchpulver mit Rauschgift verwechseln, wo doch schon eine Geruchsprobe Klarheit gebracht hätte? Warum wartete das Gericht nicht, bis das Kriminallabor das vermeintliche Kokain untersucht hatte? Und warum bekannte sich Cody Gregg schuldig? 10/18/19 5:42 AM Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall suchen DDR-Erinnerungen den in Leipzig geborenen Maler Norbert Bisky im Schlaf heim. "Ich träume nach wie vor, dass ich die Abiturprüfung nicht bestehe", erzählte Bisky während eines Besuches in seinem Atelier in Berlin. "Der Traum geht immer gleich: Du bist jetzt 49, jetzt wird's langsam Zeit, jetzt musste mal, die anderen Abiturienten sind deutlich jünger. Du musst jetzt mal echt gucken, dass du das hinkriegst mit der Prüfung", erzählte Bisky. Aus seiner Sicht zeigen die Träume, "was für einen krassen Scheißdruck ich auf dieser dummen Kaderschmiede bekommen habe". Seine Schule im Berliner Stadtteil Lichtenberg sei die erste in der DDR gewesen, die den Karl-Marx-Orden bekommen habe. Die Auszeichnung galt als die wichtigste in Ostdeutschland. "Das war so eine Karl-Marx-Orden-Schule, das war eine krasse Atmosphäre dort." Nun hoffe er, dass er durch seine neuen Arbeiten "ein paar Sachen nochmal besser loswerde, mit denen ich groß geworden bin". Paul Zinken/dpa 10/18/19 5:33 AM Nur neun Monate nach seiner ersten Kür zum CSU-Chef muss sich Markus Söder der Wiederwahl stellen. Die Wahl auf dem großen Parteitag heute ist zwar reine Formsache - interessant wird, ob der 52-Jährige sein Ergebnis aus dem Januar steigern kann. Damals war Söder mit 87,4 Prozent zum Nachfolger von Horst Seehofer gewählt worden, der nach massivem internem Druck auch das Vorsitzenden-Amt vorzeitig an seinen langjährigen Rivalen abgeben musste. Die CSU wählt alle zwei Jahre einen neuen Vorsitzenden. Der frühere CSU-Chef Erwin Huber zollte Söder Respekt und forderte von der Partei auch eine stärkere Mannschaftsleistung. Söder sei nach einem Dreivierteljahr im Amt völlig unangefochten, habe eine große Autorität und habe auch inhaltlich die Zeichen der Zeit erkannt, sagte er in München. "In der CSU ist man mit Inhalt und Stil der Arbeit von Söder in einem hohen Maße einverstanden." Söder könne deshalb bei seiner Wiederwahl mit einem guten Ergebnis rechnen, sagte Huber voraus. Peter Kneffel/dpa 10/18/19 5:30 AM Wie gut Deutschlands Neuntklässler in Mathematik und Naturwissenschaften abschneiden, zeigt heute eine großangelegte neue Studie : Zum Abschluss der Kultusministerkonferenz in Berlin wird der IQB-Bildungstrend 2018 vorgestellt. Bei der Vorgängerstudie des Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen im Jahr 2012 hatten die Schülerinnen und Schüler aus den fünf neuen Bundesländern Bestwerte erzielt. Auch Bayern und Rheinland-Pfalz hatten überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Schlusslichter waren Bremen, Nordrhein-Westfalen und Hamburg. Nun geht es darum, wie sich die Leistungen bis zum vergangenen Jahr entwickelt haben. 10/18/19 5:25 AM US-Präsident Donald Trump hat die blutige militärische Auseinandersetzung zwischen der Türkei und Kurdenmilizen in Nordsyrien mit einem Gerangel zwischen zwei Kindern verglichen. "Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen", sagte Trump gestern Abend bei einem Wahlkampfauftritt in Dallas/Texas mit Blick auf den Konflikt. "Wie zwei Kinder (...), und dann zieht man sie auseinander." Beide Seiten hätten mehrere Tage gekämpft, doch US-Vizepräsident Mike Pence und US-Außenminister Mike Pompeo hätten am Ende eine Einigung erzielt, ohne dass auch nur ein Tropfen amerikanisches Blut vergossen worden sei. Seit Beginn des türkischen Einmarschs in Nordsyrien vor einer Woche wurden Aktivisten zufolge aber Dutzende Zivilisten und Hunderte Kämpfer auf beiden Seiten getötet. Nun habe man habe sich auf "eine Pause oder eine Waffenruhe" verständigt, sagte Trump. Dies sei ein großartiger Erfolg. Jeffrey McWhorter/AP 10/18/19 5:22 AM Der geschäftsführende Stabschef von US-Präsident Donald Trump, Mick Mulvaney, hat das Weiße Haus in der Ukraine-Affäre in erneute Erklärungsnot gebracht. Mulvaney räumte gestern bei einem seiner seltenen Auftritte in Washington ein, dass die US-Regierung eine vom Kongress beschlossene Auszahlung von Militärhilfen für die Ukraine zeitweise gezielt zurückgehalten habe - und zwar auch mit Blick auf angebliche Vorkommnisse im Umfeld der Präsidentschaftswahl 2016. Die Auszahlung der knapp 400 Millionen US-Dollar an das osteuropäische Land hätten die USA mit drei Anliegen verknüpft, sagte Mulvaney. Es habe Bedenken gegeben wegen der Korruption in dem Land und wegen der mangelnden finanziellen Unterstützung anderer Staaten für die Ukraine. Außerdem sei es darum gegangen, ob die Regierung von Präsident Wolodymyr Selenskyj bei einer "Ermittlung unseres Justizministeriums" zur Wahl 2016 kooperiere, fügte Mulvaney hinzu. Ein Geben und Nehmen sei in der Außenpolitik üblich. 10/18/19 5:19 AM Im Bundestag steht der Rechtsausschuss-Vorsitzende Stephan Brandner weiterhin schwer in der Kritik. Der SPD-Justizexperte Johannes Fechner bemängelte heute Morgen, Brandner sei bei keiner der fünf rechtspolitischen Debatten der Plenarsitzung anwesend gewesen. "Bei fünf Tagesordnungspunkten schwänzt er die rechtspolitischen Debatten - das geht nicht", klagte Fechner. Diese "Mischung aus Faulheit und Desinteresse" zeige, dass es dem AfD-Abgeordneten mehr um "Hetze gegen Minderheiten" gehe als um politische Sacharbeit. Brandner war zuletzt schon wegen zwei Tweets zum Anschlag von Halle in die Kritik geraten und hatte sich gestern für sein Verhalten im Bundestag entschuldigt. 10/18/19 5:14 AM Kinderärzte unterstützen die geplante Impflicht gegen Masern in Kitas und Schulen , werben aber auch für weitere Maßnahmen. "Alle Kinder sollten gegen Masern geimpft werden, weil das ihr Leben schützt", sagte Hans-Iko Huppertz, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. "Dass künftig ein gewisser Zwang da ist, ist sicherlich gerechtfertigt." Auch der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, Thomas Fischbach, begrüßte die Impfpflicht. "Das ist ein ganz wichtiges Werkzeug, um die Masern endlich auszurotten", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" 10/18/19 5:10 AM Nach einer weiteren von massiven Ausschreitungen geprägten Nacht wollen haben die Separatisten Kataloniens für heute einen Generalstreik ausgerufen, um gegen die harten Urteile gegen neun Führer der Unabhängigkeitsbewegung zu protestieren. In Barcelona wurden auch Tausende Teilnehmer der sogenannten "Märsche für die Freiheit" erwartet, die sich in den vergangenen Tagen in fünf Städten der Region auf den Weg in die katalanische Hauptstadt gemacht hatten. Sieben ehemalige Spitzenpolitiker der Konfliktregion im Nordosten Spaniens und zwei Anführer ziviler Organisationen waren am vergangenen Montag vom Obersten Gericht in Madrid wegen Aufruhrs zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Es ging um ihre Rolle bei dem von der spanischen Justiz verbotenen Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober 2017. Die Höchststrafe bekam Ex-Vizeregionalchef Oriol Junqueras mit 13 Jahren Freiheitsentzug. 10/18/19 5:06 AM Mal wieder einer der legendären Carpool-Karaoke-Auftritte von James Corden. . . 10/18/19 5:02 AM Wesentlich schneller dürften die Bauarbeiten für eine große Batteriezellen-Fabrik für Elektroautos in Thüringen über die Bühne gehen, die heute im Laufe des Vormittags beginnen. Der chinesische Hersteller CATL (Contemporary Amperex Technology Ltd.) will in seine erste Fabrik in Europa in den kommenden fünf Jahren bis zu 1,8 Milliarden Euro investieren. In dem Fertigungskomplex bei Arnstadt sollen schrittweise bis zu 2000 Arbeitsplätze entstehen. CATL richtet sein Angebot nach Vorstandsangaben an alle Autohersteller in Europa. Ein Liefervertrag in Milliardenhöhe besteht bereits zwischen dem chinesischen Anbieter von Lithium-Ionen-Batterien und dem Autobauer BMW . 10/18/19 4:57 AM Kenn Sie die Pointe: "Ich spare bereits an der zweiten Million - die erst habe ich allerdings nicht voll bekommen"? Nach diesem Motto verfahren wohl auch die Verantwortlichen des Berliner Hauptstadtflughafens. Noch bevor dieser nach Jahren Verzögerung nun endlich im kommenden Jahr ans Netz gehen soll, nimmt der aktuellen Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup das zweite Terminal in Angriff. Es soll im nächsten Jahrzehnt entstehen und jährlich bis zu zwölf Millionen Passagiere aufnehmen können. Das Vorhaben beschäftigt heute den Aufsichtsrat der Betreibergesellschaft. 10/18/19 4:50 AM Der Deutsche Mieterbund will die Grundsteuer aus dem Katalog der Betriebskosten gestrichen wissen, damit sie nicht länger von Mietern bezahlt werden muss . "Die Grundsteuer ist eine Eigentümersteuer. Wer als Eigentümer seine Immobilie selbst bewohnt, zahlt deshalb Grundsteuer", sagte Mieterbund-Sprecher Ulrich Ropertz. "Wir fordern, dass auch vermietende Eigentümer diese Eigentümersteuer zahlen müssen." Steuerexperten interpretieren die Grundsteuer hingegen als Abgabe, die den Kommunen die Bereitstellung und Instandhaltung der Infrastruktur ermöglicht. Davon profitieren die jeweiligen Bewohner des Hauses, auch wenn sie Mieter sind. 10/18/19 4:45 AM Wettschulden sind Ehrenschulden - seinem Kumpel Bastian Schweinsteiger macht Felix Neureuther deswegen aber keinen Stress. Zum Slalomrennen gegeneinander wird es auch nach dem Karriereende des Weltmeisters von 2014 daher erst mal nicht kommen. "Der Kerl hat jetzt erst zum Fußballspielen aufgehört. Der hat jetzt erst mal andere Dinge im Kopf, als Wettschulden einzulösen", sagte Neureuther der Deutschen Presse-Agentur und betonte: "Das machen wir wenn dann untereinander und nicht in der Öffentlichkeit." Neureuther, der seine Karriere als Skirennfahrer im März beendet hatte und zukünftig als TV-Experte arbeitet, hatte im Frühjahr 2015 einen Fußball mehr als 100 Mal jongliert und damit die Wette gegen Schweinsteiger gewonnen. Dessen Einsatz war - nach dem Karriereende - ein Skirennen gegen seinen Freund aus Kindertagen. Die beiden Sportler kennen sich von Jugendskirennen, Schweinsteiger gewann dort einst gegen Neureuther. Der ehemalige Fußball-Profi des FC Bayern München hat seine Karriere in der vergangenen Woche beendet. Aus dem Archiv von Imago Sportfotodienst/Imago/Plusfoto 10/18/19 4:40 AM Der Handelskonflikt mit den USA tangiert auch das Wachstum der chinesischen Wirtschaft, das auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahrzehnten gefallen ist. Im dritten Quartal legte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt nur noch um 6,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu, wie das Statistikamt heute Morgen in Peking mitteilte. Als Ursachen nannten Experten darüber hinaus die Verunsicherung von Investoren und die chinesischen Bemühungen, gegen die wachsende Verschuldung anzugehen. 10/18/19 4:36 AM Neue Eskalationsstufe im Handelskonflikt zwischen der EU und den USA: Seit heute müssen US-Importeure Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf zahlreiche Produkte aus Europa bezahlen. Betroffen sind zum Beispiel Wein aus Deutschland und Frankreich, Parmesan aus Italien, Olivenöl aus Spanien sowie Butter aus Irland. Beim Import von Flugzeugen wird eine zusätzliche Abgabe von zehn Prozent fällig. Die USA hatten die Zölle Anfang Oktober als Vergeltung für rechtswidrige EU-Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus angekündigt. Schlichter der Welthandelsorganisation (WTO) hatten der US-Regierung das Recht zugesprochen, Strafzölle von bis zu 100 Prozent auf Waren im Wert von 7,5 Milliarden Dollar zu erheben. Brüssel droht nun mit Vergeltung, denn die EU hatte in einem ähnlichen Verfahren um Subventionen für den US-Luftfahrtkonzern Boeing Recht bekommen. Die EU könnte daher im kommenden Jahr ebenfalls Strafzölle erheben - über die Höhe entscheidet die WTO-aber erst 2020. 10/18/19 4:31 AM DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius ist überzeugt, dass die zurückgenommenen Likes der beiden deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can in der Türkei große Aufmerksamkeit erfahren haben . "Sie haben beide klar gesagt, dass sie gegen Krieg sind und gegen jede Form von Gewalt. Ich glaube, das hat in der Türkei sehr viel mehr Aufmerksamkeit erzeugt, als wenn sie geschwiegen hätten", sagte Curtius in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Beide türkischstämmigen Auswahlfußballer hatten zunächst ein Bild der türkischen Nationalspieler beim Militär-Salut geliked, diese Likes aber später wieder zurückgenommen. Auf die Frage, warum der DFB sich nicht sofort von den Likes der beiden abgegrenzt habe, antwortete Curtius: "Nach dem Bekanntwerden der Likes haben die Spieler in Tallinn noch vor dem Anpfiff selbst Stellung bezogen. Und mit dem direkten Zurücknehmen der Likes haben sie darüber hinaus eine deutliche Distanzierung zum Ausdruck gebracht." Frederico Gambarini/dpa 10/18/19 4:25 AM In der mexikanischen Stadt Culiacán ist es zu heftigen Schießereien und der Flucht zahlreicher Häftlinge aus einem Gefängnis gekommen . Daran beteiligt war auch Ovidio Guzmán López, ein Sohn des früheren Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán. Dieser sei in einem Wohnhaus identifiziert worden, aus dem heraus auf patrouillierende Soldaten geschossen worden war, teilte der mexikanische Sicherheitsminister Alfredo Durazo gestern Abend mit. Anschließend hätten sich mehrere Gruppen rings um das Haus postiert. Die Sicherheitskräfte seien in Unterzahl gewesen und hätten den Einsatz abbrechen müssen, sagte Durazo. Mexikanische Medien berichteten, Guzmán López sei festgenommen worden. Das wurde zunächst nicht bestätigt. 10/18/19 4:20 AM Die erst Nachricht hat ein Thema zum Inhalt, das eigentlich erledigt schien: Dem Atomkrieg zwischen der Nato und Russland. Doch inzwischen hat ein neues russisches Waffensystem in Europa lange vergessene Ängste wieder geweckt. Wie durch Zufall dringt just in dieser Zeit die Nachricht an die Öffentlichkeit, dass die Nato in Deutschland und in den Niederlanden in diesen Tagen für den Ernstfall mit Atomwaffen übt. Nach Informationen der Deutschen-Presse Agentur hat in dieser Woche eine geheime Bündnisübung mit dem Namen "Steadfast Noon" begonnen. Dabei wird unter anderem der Einsatz von Jagdbombern trainiert, die im Kriegsfall mit Atomwaffen bestückt werden könnten. Die Bundeswehr beteiligt sich mit Tornados des taktischen Luftwaffengeschwaders 33 an der Übung. Die Kampfjets sind auf dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel stationiert, wo nach offiziell nicht bestätigten Angaben taktische US-Atomwaffen vom Typ B61 lagern. Nach Angaben von Militärexperten wird bei den regelmäßig stattfindenden "Steadfast Noon"-Manövern unter anderem geübt, wie man die US-Atomwaffen sicher aus unterirdischen Magazinen zu den Flugzeugen transportiert und unter die Kampfjets montiert. Bei Übungsflügen wird dann allerdings ohne Bomben geflogen. Rainer Jensen/dpa 10/18/19 4:12 AM 10/18/19 4:10 AM Guten Morgen verehrter Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" , dem Newsblog vom SPIEGEL . Ich bewundere die Diplomaten in Brüssel, die sich am Ende doch wider auf ernste Verhandlungen mit dem britischen Premier Boris Johnson eingelassen haben. Der erst Impuls ist ja, Johnson möge im britischen Parlament mit dem neuen Brexit-Vertrag scheitern, es schwer fällt, ihm den Erfolg zuzugestehen. Doch es hilft der konzentrierte Blick auf die Interessen der Europäischen Union - und die gehen ganz eindeutig in Richtung "geordneter Brexit". Ein Glück, dass Chefunterhändler Michel Barnier und Kommissionschef Jean-Claude Juncker das wissen. Kommen wir zu den Nachrichten . . . Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
yvowald@freenet.de 18.10.2019
1. Schon Guido Westerwelle...
Der frühere BundesaußenministerGuido Westerwelle hat sich angeblich mehrfach darum bemüht, die US-Regierung dazu zu bewegen, die in Büchel an der Mosel gelagerten Atomsprengköpfe zurückzuziehen, damit Deutschland atomwaffenfrei wird. Vergeblich. Waren die Bemühungen der damaligen Bundesregierung ernsthaft oder nur "ein Schattenboxen". Wer sagt uns da schon die Wahrheit?
viceman 18.10.2019
2. Man will sich mit
Jagdbombern, die Atomwaffen tragen "verteidigen" ? Wie soll das denn gehen ? Und ausgerechnet unter der Führung der einzigsten Macht, die bisher Atomwaffen gegen andere eingesetzt hat. Da erledigt sich der Begriff " Verteidigung" wohl von alleine...
kajoter 18.10.2019
3.
Es würde mich beunruhigen, wenn die BW und NATO nicht all das proben würden, was es an Szenarien geben könnte. Die Gegenseite - und so muss man Putins Russland mittlerweile leider nennen - scheint sich immer stärker in einer Konfrontation zu sehen incl. Destabilierung der EU und der USA. Unzählige Beispiele belegen dieses und es trägt dazu bei, mittlerweile einen tiefen Graben zwischen unseren Ländern erkennen zu müssen. Allerdings muss man sich ernsthaft um die Piloten sorgen, die die alten Mühlen, aka Tornados, noch fliegen müssen. H0offentlich mussten sie nur Attrappen der Bomben durch die Gegend fliegen. Derweil macht Putins U-Boot in Washington einmal wieder das, was es immer macht: Zuerst Chaos durch völlige Ignoranz und Impusivität anrichten; dann versuchen, überhaupt keinen Schaden sehen zu können; dann den Schaden klein zu reden; dann den Schaden dilettantisch zu reparieren, um das dann als großartigen Erfolg zu feiern. Danke übrigens für den netten Vergleich mit den sich raufenden Kindern. Habe angesichts der Toten unherzlich gelacht. Und zum Schluss: Der arme Mulvaney! Mittlerweile sollten sie im WH jeden Morgen ein Briefing veranstalten, bei denen die allgemeine und spezielle Lügen- ud VT-Lage nebst einem Katalog mit noch übrig bleibenden Antwortmöglichkeiten dargelegt werden. Scheinbar hat der arme Kerl völlig die Übersicht verloren, was bei nunmehr über 14.000 registrierten Lügen, einem Impeachment-Verfahren, über 20 anhängigen Prozessen gegen Trump und dessen Firma, drei im Gefängnis sitzenden, ehemaligen Mitarbeitern, den neuerlichen Untersuchungen gegen seinen Anwalt Giulian und der Verhaftung von vier seiner Mitarbeiter nicht so ganz leicht ist. Gab es jemals in der Geschichte der USA eine Präsidentschaft, bei der die Justiz aktiver sein musste als unter Trump?
vox veritas 18.10.2019
4. Zu Üben mit Atomwaffen
Bei dem aktuellen Zustand der Bundeswehr, der mangelhaften Ausrüstung der Kampftruppen, den Fehlen einer aufwuchsfähigen Reserve (von deren nicht existierenden Ausrüstung mal ganz zu schweigen) bleibt dem Militär auch gar nicht anderes übrig, als den Einsatz von Atomwaffen zu üben, um zumindest ein kleines bisschen Abschreckung und Verteidigungswillen zu simulieren.
ted211 18.10.2019
5. Verteidigungsfall
Juncker sagte, wenn die Türkei angegriffen würde, träte der Verteidigungsfall der NATO ein, d. h., die Syrer dürfen sich gegen den türkischen Einmarsch nicht wehren. Da gibt es für Deutschland nur eine Konsequenz!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.