Newsblog ADAC-Mitgliedschaft soll teurer werden

Auf die 21 Millionen Mitglieder des ADAC kommen höhere Beiträge zu. Besonders heftig steigen die Kosten für die Plus-Mitgliedschaft. Die Live-News.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
10/25/19 7:01 AM Und damit endet der "Morgen" für diese Woche wieder. Informationen, Hintergründe und Analysen zu allen wichtigen Ereignissen finden Sie natürlich weiterhin beim SPIEGEL. Besondere Aufmerksamkeit verdienen heute die Beratungen in Brüssel über einen abermaligen Aufschub des Brexit-Termins . Premier Boris Johnson hat den Europäern die Fristverlängerung mit der Ankündigung von Neuwahlen schmackhaft gemacht. allerdings findet er dafür höchstwahrscheinlich keine Mehrheit. außerdem haben wir ein spannendes Interview mit dem Sprecher des britischen Unterhauses John Bercow , der von Morddrohungen gegen sich und andere Abgeordnete berichtet. Zuletzt berichtet das Sportressort über den Separations-Streit in Spanien , der sich am Fußball-Klassiker FC Barcelona gegen Real Madrid entzündet. Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende. Bis Montag. 10/25/19 6:50 AM Kurz vor Schluss noch ein paar Informationen zum Wetter . Mit meist blauem Himmel und milden Temperaturen endet die letzte Sommerzeit-Woche. Zunächst gibt es oft noch dichtere Wolkenfelder, die aber bis zum Nachmittag auflockern. Im Süden und Richtung Nordsee bleiben die Wolken am hartnäckigsten. Vor allem vormittags fällt Richtung Alpen noch etwas Regen, in der Westhälfte stellenweise höchstens ein paar Tropfen. Sonst bleibt es trocken. Die Temperaturen: milde 13 bis 19 Grad. Karl-Josef Hildenbrand/dpa 10/25/19 6:46 AM Die Ministerpräsidenten der Länder suchen auf ihrer Jahreskonferenz am Freitag gemeinsame Positionen unter anderem in Sachen Föderalismusreform und Klimaschutz-Finanzierung . Aber auch neuer Streit über die Bildungspolitik könnte die Runde beschäftigen. Schon zu Konferenzbeginn gestern hatte sich abgezeichnet, dass es keine Mehrheit für den Vorschlag von Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen geben dürfte, stärkeren Ländern mehr Kompetenzen und Rechte zu geben als anderen. Mehrere Regierungschefs lehnten diese Idee klar ab und warnten vor einem "Wettbewerbsföderalismus". Einigkeit zeichnet sich dagegen bei der Forderung nach einer gerechten Lastenverteilung zwischen Bund und Ländern beim Klimaschutz ab. 10/25/19 6:44 AM Die britische Oscar-Gewinnerin Helen Mirren hat häufig Angst davor, neue Rollen anzunehmen. „Man hat Angst vorm Scheitern, weil man dort etwas von sich preisgibt“, sagte die 74-jährige in London. „Man möchte seine Schauspielkollegen, den Regisseur und natürlich das Publikum nicht enttäuschen. Man will ja nicht, dass die sagen: „Naja, irgendwie hat sie das nicht hingekriegt, oder?“ Ja, das macht einem schon Angst.“ Ähnlich sei es ihr mit der Hauptrolle in dem neuen Mehrteiler "Katharina die Große" gegangen, die derzeit beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen ist. „Allerdings habe ich als Schauspielerin eins gelernt", fügte Mirren hinzu. "Die Dinge, die dir wirklich Angst machen, sind die Dinge, die du machen solltest. Denn es bedeutet, dass sie anspruchsvoll sind und dir eine Menge abverlangen. Aber sie machen auch Spaß. Wenn man die Angst einmal überwunden habe, dann wird es großartig. Und das war bei Katharina definitiv so.“ Chris Delmas/afp 10/25/19 6:37 AM Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die gesetzlichen Weichenstellungen für höhere Löhne in der Pflege verteidigt. "Gute Pflege verdient gute Bezahlung", sagte der CDU-Politiker in Berlin. Viele Pflegekräfte gingen immer noch mit spürbar weniger als 2500 Euro im Monat nach Hause. Das sei zu wenig für diese anspruchsvolle Aufgabe. "Pflegekräfte gehören zu den Stützen unser älter werdenden Gesellschaft. Das müssen wir honorieren - mit Worten und Taten", betonte Spahn. Der Bundestag hatte gestern am späten Abend einen Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für eine bessere Bezahlung beschlossen. Sie soll demnach über eine Tarifvereinbarung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern erreicht werden, die Heil dann für allgemeinverbindlich erklären würde. Als zweiter Weg könnten höhere Pflegemindestlöhne festgelegt werden - nicht nur für Hilfskräfte, sondern auch für Fachkräfte. Von privaten Altenpflege-Anbietern kommt massive Kritik an dem Vorgehen der großen Koalition. 10/25/19 6:32 AM Mit dem leistungsfähigsten Supercomputer der Welt haben Forscher den gigantischen Datenstrom des geplanten Radioteleskop-Observatoriums SKA simuliert. Der Rechner namens „Summit“ am Oak Ridge National Laboratory in den USA konnte dabei rund 400 Gigabyte pro Sekunde verarbeiten, das entspricht der Datenmenge von mehr als 1600 Stunden Video pro Sekunde, wie das Internationale Zentrum für Radioastronomie-Forschung (ICRAR) im australischen Perth mitteilte. Es sei das erste Mal, dass Radioastronomie-Daten in diesem Umfang verarbeitet worden seien. Für das Square Kilometre Array SKA werden mehr als 130.000 Einzeltelantennen auf der Südhalbkugel der Erde in Südafrika und Australien aufgebaut. Sie sollen sich zu einem virtuellen Riesenteleskop mit insgesamt einem Quadratkilometer Sammelfläche zusammenschalten lassen. Die dabei entstehende Datenflut lässt sich nur mit Supercomputern bändigen. Bisher hatte allerdings niemand praktisch getestet, ob sich diese Datenmenge verarbeiten lässt. 10/25/19 6:22 AM Bei den neuen Gesprächen zur Beilegung des Handelsstreits wird China Insidern zufolge anbieten, künftig mehr US-Agrarprodukte wie Mais, Sojabohnen und Weizen zu kaufen. Im Gegenzug müssten die USA aber einige der bestehenden und geplanten Sonderzölle auf chinesische Produkte zurücknehmen, sagten mehrere mit dem Vorhaben vertraute US-Vertreter der Nachrichtenagentur Reuters. Es werde erwartet, dass China die USA auffordern werde, Zölle auf chinesische Waren im Volumen von 156 Milliarden Dollar nicht wie geplant zum 15. Dezember in Kraft zu setzen, sagten zwei US-Insider. Diese Zölle würden vor allem Produkte wie Smartphones, Laptops und Spielzeug treffen. Zudem wolle Peking erreichen, dass die USA ihre seit Anfang September eingeführten Sonderzölle von 15 Prozent auf bestimmte chinesische Waren im Volumen von 125 Milliarden Dollar zurücknehmen. Peking wiederum würde nach Angaben eines chinesischen Insiders einige Produkte der US-Landwirtschaft von Sonderzöllen ausnehmen. Dabei sei auch geplant, dass bereits entrichtete Zölle für die Produkte zurückerstattet werden. 10/25/19 6:16 AM Mehrere Frauen haben in einer New Yorker Bar gegen den wegen Vergewaltigung angeklagten Filmproduzenten Harvey Weinstein protestiert . "Keiner sagt was, obwohl man nur wenige Meter entfernt von einem verdammten Vergewaltiger steht", schrie die Schauspielerin Zoe Stuckless vor dem Tisch Weinsteins, wie ein Video zeigt, das US-Medien am Donnerstag verbreiteten. Sie wurde daraufhin vom Personal gebeten, die Bar zu verlassen. Auch weitere Frauen erhoben ihre Stimme, teilweise wurden sie von anderen Gästen dafür ausgebuht. Der ehemalige Filmmogul hatte am Mittwoch an einer monatlich stattfindenden Veranstaltung für Schauspieler teilgenommen. "Diese Szene war unangebracht, geradezu rüpelhaft und ein Beispiel dafür, wie man heutzutage von der Öffentlichkeit regelrecht zerquetscht wird", sagte ein Sprecher Weinsteins anschließend dem "Hollywood Reporter". Über die Frevel Weinsteins in der Vergangenheit sagte der Sprecher nichts. 10/25/19 6:12 AM Schauspielerin Corinna Harfouch kann dem Älterwerden einige schöne Seiten abgewinnen. "Zum Beispiel, dass man Enkelkinder hat", sagte die 65-Jährige in einem Interview. "Die Kinder liebt man, das ist keine Frage. Aber die Enkel liebt man noch auf eine andere Weise. Man kann sie viel mehr genießen und als ein Wunder sehen." Wenn die eigenen Kinder aus dem Haus seien, fange eine neue Phase an. "Die einen entscheiden sich vielleicht fürs Reisen und ich entscheide ich mich dafür, sehr viel zu arbeiten." Johannes Eisele/dpa 10/25/19 6:05 AM Schlechte Nachrichten für alle, die sich gerade auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten. Die schwächelnde Konjunktur dämpft die Stimmung der Verbraucher in Deutschland. In seiner monatlichen Konsumklimastudie prognostiziert das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK für November den niedrigsten Wert seit Herbst 2016. Das Konsumklima werde gemessen am Vormonat um 0,2 Punkte auf 9,6 Punkten zurückgehen. Im Oktober hatte der Wert bei 9,8 Zählern gelegen. Derzeit schwinde der Optimismus der Verbraucher, sagte GfK-Experte Rolf Bürkl. Neben der globalen Konjunkturschwäche, Handelskonflikten und dem anhaltenden Brexit-Chaos häuften sich insbesondere in der Automobilindustrie die Stellenstreichungen. 10/25/19 6:01 AM Es ist kaum zu glauben, aber es gibt tatsächlich so etwas wie eine Militärolympiade. Diesmal fand sie in China statt - und kann bereits mit dem Eklat aufwarten. Das c hinesische Team wurde nämlich disqualifiziert . Im Orientierungslauf auf der Mittelstrecke war das Team ursprünglich auf Rang eins, zwei und vier (bei den Frauen) und Rang zwei (bei den Männern) ins Ziel gelaufen. Anschließend stellte sich allerdings heraus, dass die Wettkämpfer regelwidrig Schützenhilfe von Zuschauern bekommen hatten - durch Zurufe oder kleine Wegmarkierungen, die nur sie erkennen konnten. (Das Bild zeigt nicht den Orientierungslauf, sondern das Temporobben im miliärischen Fünfkampf.) Hou Jun/Imago 10/25/19 5:42 AM Der im spanischen Exil lebende ägyptische Unternehmer Mohamed Ali hat weitere Proteste gegen Ägyptens Staatschef Abdel Fattah al-Sisi angekündigt. Der 45-Jährige bekräftigte sein Vorhaben, gemeinsam mit der Opposition den Präsidenten stürzen zu wollen. Dafür werde es "in zwei oder drei Wochen" einen neuen Aufruf zu Demonstrationen geben. Ali hatte bereits im September mit Korruptionsvorwürfen gegen al-Sisi landesweite Proteste ausgelöst. Im September hatte Ali eine Reihe von Internet-Videos veröffentlicht, die millionenfach angesehen wurden. In diesen warf der Unternehmer Präsident al-Sisi Korruption vor und rief zu Demonstrationen auf. Laut Ali sollen hochrangige Militärbeamte öffentliche Gelder für umstrittene Projekte wie Präsidentenpaläste ausgegeben haben. Der 45-Jährige lieferte jedoch nie konkrete Beweise für seine Anschuldigungen. Nun versprach er, "den Westen und diejenigen, die al-Sisi Geld leihen, wissen zu lassen, wie ihr Geld ausgegeben wird". 10/25/19 5:37 AM Nach seiner Verurteilung wegen Korruption im vergangenen Jahr sitzt Samsung-Erbe Lee Jae Yong wieder auf der Anklagebank. Der 51-jährige Vizevorsitzende des Smartphone-Marktführers erschien heute zur Neuverhandlung seines Falls vor dem Hohen Gericht in Seoul, wie südkoreanische Sender berichteten. Das Oberste Gericht in Seoul hatte im August das frühere Urteil einer Berufungsinstanz in großen Teilen verworfen und an eine untergeordnete Instanz zurückverwiesen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Samsung weit mehr Bestechungsgelder zahlte als vom Berufungsgericht angeführt. Lee war in erster Instanz wegen Bestechung, Untreue und Meineids zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil wurde in zweiter Instanz drastisch abgemildert - Lee erhielt nur noch eine Bewährungsstrafe . 10/25/19 5:32 AM B asketball-Superstar Giannis Antetokounmpo hat zum Saisonstart in der NBA da weitergemacht, wo er im Sommer aufgehört hatte . Der wertvollste Spieler der vergangenen Saison (MVP) führte die Milwaukee Bucks mit 30 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists zu einem 117:111-Sieg bei den hoch eingeschätzten Houston Rockets. Ein Triple Double mit mindestens 30 Punkten zum Saisonstart hatte zuletzt Oscar Robertson 1966 geschafft. 10/25/19 5:26 AM Japans Polizei ist auf der Suche nach einem Diamanten im Wert von umgerechnet mehr als 1,6 Millionen Euro. Der kostbare Stein wurde während einer Schmuckmesse in der Nähe der Hauptstadt Tokio gestohlen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Diamant sei am Donnerstag aus einer Vitrine geraubt worden, sagte ein Polizeisprecher. 10/25/19 5:19 AM Wegen eines schweren Waldbrandes nahe Los Angeles hat die Feuerwehr 50.000 Menschen aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Nach Angaben der Rettungskräfte zerstörte das Feuer im nördlich von Los Angeles gelegenen Santa Clarita gestern in kurzer Zeit mehr als 2000 Hektar Land. Das Tick Fire geriet wegen heftiger Winde außer Kontrolle. Wegen des Feuers wurden eine Autobahn sowie mehrere Straßen gesperrt. In Kalifornien wüten derzeit mehrere Waldbrände, darunter einer in einer Weinbauregion nahe San Francisco. 10/25/19 5:16 AM 10/25/19 5:15 AM Der Bundestag hat das Aus für den "gelben Schein" beschlossen. Die Krankmeldung auf Papier soll künftig durch eine digitale Bescheinigung für den Arbeitgeber ersetzt werden. Das sieht ein umfangreiches Gesetzespaket zum Bürokratieabbau vor, das gestern Abend den Bundestag passiert hat. Allerdings ist auch noch die Zustimmung des Bundesrats erforderlich. Wenn die Länderkammer ebenfalls grünes Licht gibt, müssen Hotelgäste in Zukunft auch keine Meldescheine auf Papier mehr ausfüllen. Damit entfällt für Hotels, Pensionen und Campingplätze die Pflicht, pro Jahr rund 150 Millionen Meldescheine zwölf Monate lang aufzuheben. 10/25/19 5:06 AM Der Vorsitzende des Bildungsausschusses des Bundestags, Ernst Dieter Rossmann, hat die Universitäten aufgerufen, ihrem Vorbildcharakter in Sachen Meinungsfreiheit wieder gerecht zu werden. "Gerade die Hochschulen und das Bildungswesen insgesamt müssen Lernort und Vorbild für einen zivilen Umgang mit Meinungs- und Informationsfreiheit sein und einen harten Austausch von Argumenten und Streit um Fakten, Wahrheiten und Werte vorleben", sagte er der "Rheinischen Post". In den vergangenen Tagen hatte es mehrere Vorfälle gegeben, die Anlass zu der öffentlichen Ermahnung gaben. Der Wirtschaftsprofessor und AfD-Mitbegründer Bernd Lucke war nach seiner Rückkehr an die Universität Hamburg wegen seiner AfD-Vergangenheit beschimpft, bedrängt und am Reden gehindert worden. Auch eine zweite Vorlesung wurde von Demonstranten gestört. Am Montagabend hatten linke Aktivisten beim Göttinger Literaturherbst eine Lesung des früheren Innenministers Thomas de Maizières verhindert. Die Universität Hamburg hatte einen Auftritt von FDP-Chef Christian Lindner untersagt. Lindner selbst forderte in einem Interview, auch abweichende Meinungen auszuhalten. "Rein rechtlich ist die Meinungsfreiheit garantiert. Praktisch wird sie aber als eingeschränkt empfunden. Das ist ein bedrückender Befund", sagte er der "Passauer Neuen Presse" . "Es darf nicht sein, dass man niedergebrüllt oder gar bedroht wird, wie das Herrn Lucke und Herrn de Maizière passiert ist. Ich habe Herrn Lucke immer scharf politisch bekämpft, aber als Bürger und Professor muss er ungehindert sprechen dürfen." 10/25/19 5:01 AM Nach einer umstrittenen Auszählung der Stimmen hat die Wahlkommission in Bolivien den linkspopulistischen Amtsinhaber Evo Morales zum Wahlsieger erklärt . Laut der vorläufigen Ergebnisse kam Morales auf 47,07 Prozent, sein konservativer Herausforderer Carlos Mesa auf 36,51 Prozent. Der seit 2006 amtierende Präsident steht damit vor seiner vierten Amtszeit, sieht sich aber mit Vorwürfen der Wahlmanipulation konfrontiert. In Bolivien hat ein Präsidentschaftskandidat die Wahl gewonnen, wenn er mindestens 40 Prozent der Stimmen bekommt und sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten 10 Prozentpunkte oder größer ist. Mesa sprach nach einem seltsamen Verlauf der Auszählung, die in den Zwischenergebnissen zum Ausdruck kam, schon vor Bekanntgabe des vorläufigen Endergebnisses von Wahlbetrug. Wahlbeobachter der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hatten Morales empfohlen, auch bei Erfüllung der Bedingungen für einen Sieg in der ersten Wahlrunde eine Stichwahl zuzulassen. Die Europäische Union schloss sich dieser Empfehlung an. 10/25/19 4:54 AM Die mögliche Verschiebung des Brexits beschäftigt die 27 bleibenden EU-Länder heute in Brüssel. Bei einem Treffen könnten die EU-Botschafter eine Vorentscheidung über eine neue Austrittsfrist treffen. Sie sind nach Angaben von Diplomaten bereits grundsätzlich einig, dass der jetzige Termin 31. Oktober nicht zu halten ist, wenn ein ungeregelter Brexit vermieden werden soll. Unklar war zuletzt noch die Dauer der Fristverlängerung. Der britische Premierminister Boris Johnson hatte auf Druck des Parlaments einen Aufschub bis 31. Januar 2020 beantragt. Frankreich brachte eine kürzere Frist ins Spiel. Johnsons Ankündigung einer gewünschten Neuwahl am 12. Dezember dürfte für den längeren Aufschub sprechen, den auch Deutschland unterstützt. Die EU-Länder hatten vor einer Festlegung eine Ansage aus London verlangt, wie es dort weiter gehen soll. Johnson hatte vorige Woche ein neues Austrittsabkommen mit der EU ausgehandelt, doch verweigerte das britische Unterhaus eine Ratifizierung im Eiltempo. 10/25/19 4:51 AM Wie groß ist das Problem sexueller Belästigung am Arbeitsplatz in Deutschland? Dazu legt die Antidiskriminierungsstelle des Bundes heute Vormittag in Berlin eine Studie vor. Rund 1500 Beschäftigte wurden repräsentativ befragt, von wem sie am Arbeitsplatz in welcher Form schon einmal sexuell belästigt wurden. Die Antidiskriminierungsstelle will zugleich über Strategien und Hilfsangebote für Betroffene informieren. Eine ähnliche Befragung durch die Behörde hatte im Jahr 2015 ergeben, dass jede sechste Frau und jeder 14. Mann am Arbeitsplatz schon einmal ein Erlebnis hatte, das von ihr oder ihm selbst als "sexuelle Belästigung" eingestuft wurde. Gleichzeitig wusste die große Mehrheit nicht, dass Arbeitgeber in Deutschland gesetzlich dazu verpflichtet sind, ihre Beschäftigten aktiv vor solchen Übergriffen zu schützen. 10/25/19 4:48 AM Samer Tannous hat ein neues Stück seiner lesenswerten Kolumne "Kommt ein Syrer nach Rotenburg" veröffentlicht . . . 10/25/19 4:44 AM Der designierte Vorsitzende des Maut-Untersuchungsausschusses im Bundestag , Udo Schiefner, hat eine sachliche Arbeit angekündigt . Der SPD-Politiker sagte in Berlin, er werde auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit Opposition, Koalitionsfraktionen und allen Zeugen achten. "Es geht nicht darum, den Untersuchungsausschuss zu einer politischen Show-Bühne zu machen, sondern die Vorwürfe ernsthaft und gründlich aufzuklären. Und zu überprüfen, ob dem Bundesverkehrsministerium zu Recht oder zu Unrecht fehlerhaftes Handeln vorzuwerfen ist." FDP, Grüne und Linke haben einen Antrag zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur geplatzten Pkw-Maut eingebracht, über den der Bundestag am Freitag erstmals berät. Der Antrag wird dann zunächst in den Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung überwiesen. Der Bundestag könnte die Einsetzung des Ausschusses im November beschließen. 10/25/19 4:41 AM Deutschlands Fortschritte im Klimaschutz sollen aus Sicht von SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch jedes Jahr einen festen Platz im Debattenplan des Bundestags bekommen. "Wir werden darauf achten, dass die Berichtspflicht keine jährliche Veranstaltung alleine der Regierung wird, sondern im Parlament und in der Öffentlichkeit ausführlich diskutiert wird", sagte Miersch. "Analog zur Haushaltswoche sollte der Bundestag ein Mal im Jahr zum Erreichen der Klimaziele tagen." Die regelmäßige Klima-Debatte könnte ins neue Klimaschutzgesetz aufgenommen werden, über das der Bundestag heute erstmals berät. In diesem Gesetz soll genau festgelegt werden, wie viel Treibhausgas in einzelnen Bereiche wie Verkehr, Landwirtschaft oder Gebäude pro Jahr ausgestoßen werden darf - und dass die zuständigen Fachminister nachsteuern müssen, wenn ihr Bereich die Ziele nicht erfüllt. 10/25/19 4:38 AM Ein Quartal mit Gewinnen hat genügt, um die Phantasie der Anleger zu beflügeln - jetzt ist Tesla wertvoller als General Motors. Die Aktien der E-Auto-Firma gingen am Donnerstag - angetrieben von besser als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen - mit einem Kursplus von knapp 18 Prozent aus dem US-Handel. Das katapultierte Teslas Börsenwert auf 53,7 Milliarden Dollar. GM brachte es zuletzt auf 51,1 Milliarden Dollar. Bereits 2018 war Tesla zeitweise der am höchsten gehandelte US-Autohersteller gewesen, damals sogar mit einer noch deutlich höheren Bewertung. Danach gab es jedoch einige Rückschläge, und 2019 überwog bislang die Skepsis der Anleger. Trotz des jüngsten Erfolgs liegen Teslas Aktien im bisherigen Jahresverlauf immer noch mit knapp zehn Prozent im Minus, während der Gesamtmarkt deutlich zugelegt hat. 10/25/19 4:33 AM Nach einem Beschluss des Ältestenrats sollen Dienstreisen von Bundestagsabgeordneten künftig über Klimaschutzmaßnahmen ausgeglichen werden. "Auf unsere Initiative soll es im kommenden Jahr endlich eine Klimaabgabe auf Dienstreisen des Bundestags geben", sagte Carsten Schneider, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion. Die Kompensation solle es sowohl für Flugreisen als auch für alle Reisen mit Dienst-Fahrzeugen des Fahrdienstes geben. Unterstützt werden sollen verschiedene Klimaschutzprojekte. "Damit leistet der Bundestag seinen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen und für einen besseren Klimaschutz. Der Ältestenrat wird sich dafür einsetzen, dass das benötigte Geld in den Bundeshaushalt bereits für 2020 eingestellt wird", so Schneider. 10/25/19 4:27 AM 10/25/19 4:23 AM VW errichtet in den kommenden Jahren Hunderte Mitarbeiterwohnungen am Stammsitz Wolfsburg. "In diesem Jahr werden insgesamt 145 Wohnungen fertig", sagte Meno Requardt, Geschäftsführer von Volkswagen Immobilien. 2020 sollen weitere 152 Wohnungen errichtet werden - allesamt auf VW-eigenen Flächen. 2013 hatte Volkswagen Immobilien ein eigenes Wohnungsneubauprogramm begonnen. Ziel ist es, im Schulterschluss mit der Stadt bis 2023 rund 550 neue Wohnungen überwiegend für Konzernbeschäftigte zu bauen. Mit Mitarbeiterquartieren steigere VW die Attraktivität im Rennen um Talente, zeigte sich Requardt überzeugt. Der Autobauer biete Beschäftigten Wohnraum auf dem engen Immobilienmarkt Wolfsburg und unterstütze auch Fachkräfte, die nicht gleich Eigentum erwerben wollten. "Mancher Software-Entwickler ist global flexibel und zieht daher eine möblierte Wohnung vor. 10/25/19 4:19 AM Der Ökostrom-Anteil in Deutschland ist in den ersten neun Monaten dieses Jahres auf einen Rekordwert gestiegen. Nach Branchenangaben deckten erneuerbare Energiequellen aus Wind oder Sonne zusammen 42,9 Prozent des Bruttostromverbrauchs in Deutschland. Das ist ein Plus von fast fünf Prozentpunkten zum Vorjahreszeitraum. Zu diesem Ergebnis kommen das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft in einer ersten Auswertung. Demnach erreichten die erneuerbaren Energien im März wegen des sehr starken Windaufkommens gar einen Anteil von 52 Prozent. Die Bundesregierung hat das Ziel, 2030 einen Anteil aus erneuerbaren Energien von 65 Prozent zu erreichen. Jedoch ist gerade der Ausbau der Windkraft an Land ins Stocken geraten. Hauptgründe sind lange Genehmigungsverfahren, zu wenig ausgewiesene Flächen und viele Klagen. Julian Stratenschulte/dpa 10/25/19 4:16 AM Kletterer dürfen Australiens bekanntestem Berg, dem Uluru, ein letztes Mal betreten. Hunderte Touristen versammelten sich heute Morgen am Fuß des 348 Meter hohen roten Felsens in der australischen Wüste, um den Aufstieg in Angriff zu nehmen. Allerdings mussten sie sich gedulden, weil die Parkverwaltung den Weg nach oben wegen starken Windes nicht freigab. Erst nach drei Stunden Wartezeit wurde die Sperrung aufgehoben. Von heute Nachmittag an ist das Klettern auf dem Uluru - früher auch Ayers Rock genannt - endgültig verboten. Die Parkverwaltung kommt damit Bitten der Ureinwohner nach, der Aborigines. Wer gegen das Verbot verstößt, muss mindestens 630 australische Dollar zahlen. Die Kette, an der man sich im Moment noch nach oben hangeln kann, soll bereits nächste Woche abmontiert werden. Stefica Bikes/Reuters 10/25/19 4:11 AM Schock für Deutschlands Autofahrer: Der ADAC - seit Jahren in den Miesen - will im kommenden Jahr die Beiträge erhöhen . Präsidium und Verwaltungsrat wollen den Schritt auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 14. November in München beschließen lassen. Die Mitgliedseinnahmen und die Dividende der ADAC SE reichen nicht, um Pannenhilfe, Dienstleistungen, Digitalisierung und Versicherungssteuer zu bezahlen. Bisher kostet die Basis-Mitgliedschaft 49 Euro, die Plus-Mitgliedschaft 84 Euro. Vor allem letztere wird deutlich teurer: Um rund zehn Euro. Gleichzeitig denken die ADAC-Oberen über eine neue Premium-Mitgliedschaft nach. Details sollen am 14. November bekanntgegeben werden. Andreas Gebert/dpa 10/25/19 4:05 AM 10/25/19 4:04 AM Guten Morgen verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" , dem Newsblog vom SPIEGEL . Am Wochenende endet die Sommerzeit. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag werden die Uhren also eine Stunde – von 3 Uhr auf 2 Uhr – zurückgestellt. Das heißt: eine Stunde mehr Schlaf, länger feiern - oder eine Weile früher aus dem Bett kommen, bis man sich an die Umstellung gewöhnt hat. Oder eben noch mehr Chaos bei der Deutschen Bahn als ohnehin schon . . . Kommen wir zu den Nachrichten aus aller Welt. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
danielc. 25.10.2019
1. Adac
Vielleicht hätte der ADAC seine Dienstleistungen nicht derart ausweiten sollen, sondern sich lieber auf das Kerngeschäft, Pannenhilfe beschränkt. Wenn man den Anstieg jedoch mit den steigenden sonstigen Versicherungskosten vergleicht, braucht es keinen Aufschrei zu geben. Es geht um einen Jahresbeitrag, nicht um monatliche Gebühren.
wendell_alexis 25.10.2019
2. Wir gut...
"Bisher kostet die Basis-Mitgliedschaft 49 Euro, die Plus-Mitgliedschaft 84 Euro. Vor allem letztere wird deutlich teurer: Um rund zehn Euro." ...dass ich gerade vor zwei Monaten vom Basistarif zum Plustarif gewechselt bin. Aber mit nem alten Auto sehe ich da gerade auch keine sinnvolle Alternative. Interessant wird zu sehen sein, welche Leistungen sie aus der Plus-Mitgliedschaft kürzen werden (trotz Beitragserhöhung) und der neuen (dann bestimmt bei 150€ ungefähr angesiedelten) Premium-Mitgliedschaft zuführen werden...
fatherted98 25.10.2019
3. das einzige mal..
....das ich den ADAC in 30 Jahren angerufen haben, kam er erst nach 3 Tagen...."weil zuviel zu tun war". Glücklicherweise stand ich zu Hause und nicht auf der Landstraße.....mal sehen was es für Alternativen gibt.
obreot 25.10.2019
4. Die Lösung:
Einfach alles kündigen, wo die Beiträge erhöht werden. Das gilt für ADAC, Banken, Krankenkassen etc..
shardan 25.10.2019
5. Rechnen
Rechnen müsste man können.. Wann wurde die ADAC Mitgliedschaft zum letzten Mal teurer? Um wie viel sind die Preise, Löhne und Gehälter, aber auch andere Versicherungen in der Zeit teurer geworden? Der "heftige" Preisanstieg ist wohl eher ein Clickbaiting-Aufhänger denn Realität. Und einige andere Foristen fallen prompt drauf rein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.